Reisebericht Dubai und Ras Al Khaimah

  • Schon hier haben wir viel sinnfreies über meine Reise geschrieben, teilweise als Live-Reisebericht.


    Jetzt habe ich es geschafft, meinen Reisebericht fertigzustellen und würde Euch gern einladen, mit mir und meinem Mann Achim Dubai und Ras Al Khaimah zu bereisen.


    Wer Lust hast, liest einfach weiter:


    20.04. - 01.05.2014


    2 Dubai und 7 Tage Ras al-Khaimah



    Flugzeiten:
    von Düsseldorf 21.20 Uhr / von Dubai 14.50 Uhr


    Übernachtungen: in Dubai Ramada Jumeirah





    in Ral al-Khaimah auf der neugestalteten Insel Marjan im neuen Hotel Doubletree by Hilton:




  • Ich lese auch mal mit, irgendwie will ich auch mal in die Gegend um mir eine eigene Meinung zu Dubai zu bilden.

  • Ich lese auch mal mit, irgendwie will ich auch mal in die Gegend um mir eine eigene Meinung zu Dubai zu bilden.


    Ich hoffe, das ich Deine Erwartung erfüllen kann, denn soo viel haben wir nicht gemacht.

  • Es wird keinen Bericht pro Tag werden, denn gerade später beim Badeaufenthalt wäre das langweilig. Werde daher so nach und nach die Bilder einstellen.





    20.04.14 Ostersonntag bis 21.04.14 Ostermontag



    Düsseldorf – Dubai



    Noch nie sind wir so entspannt in den Urlaub geflogen. Da der Flug Ostersonntag um bis zu 300 Euro/Person günstiger war als schon Karfreitag, sind wir eben erst Ostersonntag geflogen. Daher hatten wir fast 3 Tage vorher noch zu Hause. Das hatte auch was.



    Abflug am 20.04.14 war um 21.20 Uhr mit Emirates von Düsseldorf nach Dubai. (Flugzeit ca. 6.30 Std.) Vorher hatten wir schon online eingecheckt. Leider waren die 2-er Sitze schon belegt und so hofften wir, dass der 3. Sitz bei uns in der Reihe nicht belegt würde. Und wir hatten Glück. Die Maschine war nicht ausgebucht und somit wurde der Sitz neben uns geblockt und wir hatten recht viel Platz. Bei Emirates ist der Sitzabstand eh schon sehr gut, aber jetzt wurde es noch besser.



    Die Maschine dockt in Düsseldorf an:



    Der Beginn des Fluges war recht ruppig und wir wurden an unseren „Horrorflug“ im Januar nach Denver/USA erinnert. Später wurde es ruhiger und das Abendessen wurde serviert. Nach 2 Wein wurden wir schläfrig und machten es uns bequem und konnten ein wenig schlummern. Das Kabinenlicht wurde heruntergefahren und ein imaginärer Sternenhimmel erleuchtete das Kabinendach.




    Leider gab es kein Frühstück kurz vor der Landung, was ein wenig komisch war, scheint aber wohl normal. Egal, wir werden schon nicht verhungern.



    Wir landeten gegen 6.00 Uhr und hatten die Immigration in ca. 5 min. geschafft und unser Pass war wieder um ein paar Stempel reicher. Die Koffer drehten schon die Runden und das „Abholkomitee“ von FTI stand auch schon mit dem Schild am Ausgang.



    Wir mussten ein klein wenig warten, ehe der Shuttlebus kam, aber dann ging es in ca. 30 min. (Stopp noch an einem anderen Hotel) zu unserem Ramada Hotel direkt an The Walk.



    Wie schon damit gerechnet, war unser Zimmer noch nicht fertig. Wir bekamen daher ein kostenloses Frühstück angeboten, da es doch so früh war und wir schon so lange unterwegs waren. Da sagt man doch nicht nein, oder? So konnten wir die Zeit, bis das Zimmer fertig ist, gut herumbekommen. Das Frühstück war gut und ausreichend und wir tranken erst einmal einige Kaffees, damit wir wach blieben.




    Der erste Blick vor dem Hotel auf die Hochhäuser





    Ein Kindergarten in der Anlage




    Um 9.00 Uhr war das Zimmer bezugsfertig und wir machten uns ein wenig frisch, um direkt zum Strand (ca. 500 Meter) zu gehen. Puh, es war schon früh sehr heiß, es empfingen uns ca. 35 Grad. Im Hotel hatten wir uns für ca. 12 Euro einen Sonnenschirm, 2 Handtücher, 1 Strandmatte, einen Lageplan des Strandes und eine Flasche Wasser ausgeliehen. Dieses Angebot für 12 Euro gilt für den ganzen Aufenthalt in diesem Hotel. Heißt, man zahlt einmal, und kann sich jeden Tag neue Handtücher und eine Flasche Wasser abholen, Strandmatte und Schirm behält man so lange. Das ist Service. Denn ohne Sonnenschirm hätte man es am Strand auch nicht ausgehalten.



    Am Strand angekommen, rissen wir uns die Kleider vom Leib, nein, wir machten das langsam um nicht ins schwitzen zu geraten und schwupps waren wir im warmen Meer. Herrlich. Der Blick auf die Hochhauszeile hinter uns, hatte auch was.






    In der Ferne konnten wir das Hotel Atlantis erkennen (stark herangezoomt)





    Fortsetzung des Tages folgt später :smile:

  • Sieht nach einer entspannten Anreise wie einem entspannten Urlaub aus.
    So kann man es aushalten.


    Und der Service mit Strandmatte und Sonnenschirm ist ja klasse. Und das für den Preis. :daumen1:


    LG
    Carmen

  • Sieht nach einer entspannten Anreise wie einem entspannten Urlaub aus.
    So kann man es aushalten.


    Ja, es war keine Hektik dabei. Wir wurden mit einem leckeren, kostenlosen Frühstück verwöhnt, und konnten dann bis mittags gemütlich am Strand und im Wasser verbringen.


    Und der Service mit Strandmatte und Sonnenschirm ist ja klasse. Und das für den Preis.


    Diesen Service fanden wir auch klasse.

  • Ich habe mal auf deiner Homepage vorgelesen. Absolut entspannter Urlaub. Mir wäre es einen Tick zu warm. So faulenzen das liebe ich an Florida. Eine Woche Haus dort, ab und zu mal shoppen, essen und nichts tun.

  • Ich habe mal auf deiner Homepage vorgelesen. Absolut entspannter Urlaub. Mir wäre es einen Tick zu warm. So faulenzen das liebe ich an Florida. Eine Woche Haus dort, ab und zu mal shoppen, essen und nichts tun.



    Du sollst doch nicht verraten, das das da auch schon steht :nix1::smile:


    Ja, war absolut entspannend und die Temperaturen wurden erst in den letzten Tagen etwas unangenehm.

  • Fortsetzung des Tages



    Bis ca. 12.30 Uhr relaxten wir am Strand, ehe es ins Hotel zurückging. Wir hatten für diesen Tag ja noch mehr vor. Geduscht, umgezogen und ca. 12 min. zur Metrostation (Jumeirah Lakes) gelaufen. Wir wollten mit der Metro in die Dubai Mall zu fahren. Ein Ticket für die Strecke hin und zurück hat pro Person 4,50 Euro gekostet. Erträglich oder?






    Übergang über die Hauptstraße zur Metro Station




    Schmale Straße





    Schienenstrang der führerlosen Metro





    Fortsetzung morgen