Come home with a story - alleine im Westen und etwas nördlich

  • So, ich nehme mal endlich meinen Reisebericht von Juni in Angriff.


    Es kann sein, dass ich lange Pausen zwischendurch einlege aber ihr seid ja zur Zeit Reisebericht-technisch sehr gut ersorgt und ich hoffe, ihr habt überhaupt Lust mir zu folgen.


    Los ging es am 5. Juni und es war mein allererster 3-wöchiger Urlaub. Der etwas luxuriös war, da ich Business-Class geflogen bin und mir auch schöne Hotels gegönnt habe. Allerdings habe ich auch ca 1 Woche bei Freunden am Lake Tahoe gewohnt, so dass es etwas bezahlbar war. UND: die Flüge habe ich mir in jahrelanger Kleinarbeit mit Zeitschriftenabos und unendlichen Kreditkartenzahlungen als Meilen erarbeitet.
    Gebucht habe ich Flug und Auto schon im Januar und die Hotels dann nach und nach stornierbar. Ende Februar stand dann eigentlich die ganze Route fest und ich habe nur ab und zu etwas geändert.
    Vorwegschicken kann ich schon, dass es ein unglaublich schöner Urlaub war und dass ich froh war, alle Hotels vorab gebucht zu haben, denn es wurde immer teurer und fast alle Hotels waren am Tag meiner Ankunft ausgebucht.

  • Erster! Und ich hab' Getränke und Chips dabei :lk:

    :wink1: Georges
    USA: 1991 92 93 93 94 94 95 95 96 97 98 99 99 2000 02 03 04 05 07 08 09 11 12 13 13 15


  • Bin dabei, obwohl ab übernächster Woche nicht so regelmäßig, da wir ja in SA unterwegs sein werden.

  • 5. Juni 2018


    Es ist so weit.... die langen Planungen und vielen Überlegungen der letzten Monate werden endlich Realität: es geht los für 3 Wochen. Diesmal für mich zu ungewohnter Reisezeit, da ich sonst immer im November unterwegs war und auch in neue Gebiete. Nördlicher als im Napa Valley war ich im Westen noch nie. Also bin ich sehr gespannt.


    Doch beginnen wir mal mit dem Düsseldorfer Flughafen:



    Und dem Essen auf dem Zubringerflug von DUS nach FRA



    Alles läuft perfekt und entspannt. Aber am Frankfurter Flughafen will leider der "Finger" nicht an den Flieger und erst beim 5. oder 6. Versuch klappt es und ich muss rennen um meinen Anschlussflug zu erreichen. So sollte es eigentlich nicht sein, denn ich bin nass geschwitzt und das vor dem langen Flug :htz3:


    Es bleibt trotzdem noch Zeit für ein Foto des Fliegers:


    Und jetzt ins Innere des A 380



    Recht gemütlich ist es hier :)
    Ich habe auch einen sehr netten Sitznachbarn. Einen waschechten Ostfriesen, der auch zu ersten Mal Business-Class fliegt. So erkunden wir beide völlig ungeniert, was es alles so gibt :D


    Es gibt gute Getränke und sehr leckeres Essen:





    Ok, die Füsse hätten nicht auf das Essensbild gehört aber es war soooo bequem, sie einfach oben liegen zu lassen :D


    Nachtisch


    Und jetzt erst einmal ein Schläfchen :bed1:


  • So ein Flug in Business hat schon was.


    Ich bin auch bei deiner Reise dabei.

  • Natürlich komme ich auch mit! :cap: BC ist schon klasse und bei der Speisekarte bekomme ich

    Gruss
    nirschi :camp:


    -------------------------------------------


    I have a dream








  • Oh wie schön, dass ihr mitreist.
    Georges gut, dass du noch Chips dabei hast, denn bei den Bildern vom Bordessen bekomme auch ich schon wieder Hunger... :)
    Und Gabriele: ich bin ja auch bald in Thailand, also wird dieser Reisebericht sich bestimmt etwas hinziehen

  • So, genug ausgeruht. Es geht weiter und weil es vorhin schon so schön war, gibt es erst einmal wieder etwas zu essen :D



    So sah die schöne kleine Kabine übrigens aus:



    So, viel zu schnell :D landen wir in San Francisco. Was es doch für einen Unterschied macht, ob man in Ruhe liegt und die ganze Zeit mit tollem Essen und Getränken verwöhnt wird oder sich in die Sitzreihen quetschen muss. Ich hätte noch weiter fliegen können.
    Aber auch ankommen hat ja seinen Reiz.
    Schnell renne ich zur Immigration und bin auch ratzfatz durch und stehe am Kofferband und warte und warte und warte.... alle nehmen Ihre Koffer vom Band ... nur meine kommen nicht an.... :(


    Was ist passiert?????? :huch1::huch3:

  • Ich bin auch noch dabei... :wink2:


    BC ist schon toll...so wie es aussieht. :daumen1: Hoffentlich auch mal für uns :blush:

  • Ich bin auch dabei :cap:


    So, viel zu schnell :D landen wir in San Francisco. Was es doch für einen Unterschied macht, ob man in Ruhe liegt und die ganze Zeit mit tollem Essen und Getränken verwöhnt wird oder sich in die Sitzreihen quetschen muss. Ich hätte noch weiter fliegen können.


    Das hast Du super gesagt, genau so ist es. Bei unserem ersten BC-Flug haben wir uns erstaunt angesehen und gesagt, wow, fliegen kann ja Spaß machen


    Was ist passiert?????? :huch1: :huch3:


    Du machst es ja spannend :huch1:

  • Ich bin auch noch dabei... :wink2:


    BC ist schon toll...so wie es aussieht. :daumen1: Hoffentlich auch mal für uns :blush:


    Matze, es hat bei mir auch nur geklappt mit Meilensammeln. Ansonsten wäre ich nicht bereit, diesen hohen Preis zu zahlen. Dann lieber schöne Hotels im Urlaub.
    Vielleicht versucht ihr es auch mal mit dem Meilensammeln.

  • Sandra, das ist wirklich erstaunlich, dass plötzlich der Flug wirklich schon ein wichtiger Teil des Urlaubs wird. Und man sich darauf mindestens so sehr freut wie auf die anderen Highlights des Urlaubs :egypt1:

  • Es geht weiter:


    Leider nicht am Kofferband. Bis auf ein anderes Pärchen sind alle anderen Leute aus dem Flieger weg... und mein Koffer ist nicht zu sehen.
    So ein Mist, denn ich habe heute noch eine gute Strecke zu fahren.


    Zum Glück geht die Frau des Pärchens mal zu einem anderen Band und dort kreiseln unsere Koffer :clap1:
    VIP-Band :lach3: das hätte man mir aber auch mal sagen können, dass das Gepäck an einem anderen Band ausgeworfen wird und wahrscheinlich vor allen anderen Koffern.... :pat:
    Ok Zeit verloren aber Erfahrung gewonnen :daumen1:


    Jetzt aber hurtig.... vorbei an all den Schlangen bei den Autovermietern und direkt zur Parkgarage von Alamo. Dort leider eine kleine Enttäuschung, es gibt keine Choiceline und es wird mir ein Fahrzeug gebracht. Ich darf allerdings einen Wunsch äußern. Das nette Mädel kann gar nicht glauben, dass ich einen Jeep will. (Wahrscheinlich stehe ich mir da selber im Weg aber ich mag die Jeeps. Habe allerdings immer wieder überlegt, welcher andere Wagen mir dadurch durch die Lappen gegangen ist.. :gru1: )


    Sie bringt mir einen schönen Jeep Cherooke und ich bin zufrieden. Packe alles ein. Installiere mein Handy mit der Spyder-Halterung und los geht es.
    Zuhause habe ich mir schon eine Strecke nach Pacifica rausgesucht, die die Autobahn vermeidet. Ich möchte mich erst einmal akklimatisieren.


    Das ist mein Plan für heute:



    Immer auf kleinen Straßen (Highway 1), damit ich jederzeit anhalten kann, wenn es mir zuviel wird. (so der Plan ;)


    Knapp 2 Stunden nachdem ich am Einreiseautomaten war stehe ich hier am Pacific:



    Und das ist mein Auto und auch Heimat für die nächsten 3 Wochen


  • Sieht aus, als ob es schon das neue Modell des Cherokees war?