Let it snow! Der Südwesten im Februar 2019

  • Nach der Reise im Mai/Juni 2018 hatte ich irgendwie Lust mal im Winter die USA zu erkunden.


    Da ich auch nach der Weiterbildung wusste, ich muss bis Februar mit Urlaub warten und ich dann nicht noch bis zum Sommer wieder warten wollte, entschloss ich mich im Februar zu verreisen. Meine Freundin hatte dazu allerdings keine große Lust =O so plante ich erstmal das ganze als Solotour und hoffte, das vielleicht mein bester Kumpel mit darf. Bis zum Schluss haben wirs versucht, aber leider wehrte sich die Ehefrau, so gabs kein Männerurlaub ||


    Grobe Reiseroute (geplant):

    LA - St George - Zion - Bryce - Cathedral Gorge SP - Cedar City - Moab - Arches NP - Farmington - Aztec Ruins - Santa Fe - Bandelier NM - Los Lunas - Chandler - Williams - Grand Canyon NP - Barstow - LA


    Williams und den Grand Canyon musste ich dann kurzfristig streichen, da die meisten Straßen aufgrund der Schneemassen gesperrt wurden und ich nicht hoffen wollte, da irgendwie doch durchzukommen. Deswegen ist die Map schon "aktualisiert"


    Unbenannt1.jpg


    Im Vorfeld war mir schon klar, das einige Sachen eher unsicher sind, ob das so klappt. Aber man ist ja flexibel. Leider hab ich nicht so viele Alternativen rausgesucht, das ich dann teilweise sehr viel Leerlauf hatte und dann manchmal schon Nachmittags im Hotel eincheckte.

  • 1. Tag 09.02.19 Anreise nach LA

    Heute morgen klingelte um 4:30 und nach dem ich mir alle Sachen geschnappt habe ging es dann auch mit der U-Bahn zum Flughafen. Für ein Taxi muss ich ehrlich sagen, bin ich zu geizig. Da ich auch nur Handgepäck habe und es nicht viel länger dauert, ists erträglich. Mit schweren Koffern würde ich das auch nicht machen.


    Wie immer überpünktlich und schon vorab Online eingecheckt war ich um 5:30 am Gate. Also noch gut 1,5 Std warten. Aber lieber so, als das ich den Flieger verpasse.


    Es ging zuerst mit British Airways nach London Heathrow, das Boarden ging zügig und wir hoben pünktlich ab.

    Da man bei BA sich den Sitzplatz vorher nicht aussuchen kann (bzw nur gegen Entgelt :tock:) wurde mir von BA der wohl beste Platz reserviert. Am Notausgang als Einzelsitz. Der daneben war mein Tisch ;-))

    IMG_20190209_063802_Kopie.jpg


    Nach dem kurzen Flug (ich hab wie immer alles verschlafen) ging es wie in London üblich durch eine 2. Sicherheitskontrolle. Dank Fast Trak war das aber auch schnell erledigt. So war ich dann wieder mit dem Terminalwechsel nach 3 überpünktlich am Gate. Auf die Lounge hatte ich keine Lust, Hunger hatte ich auch keinen.

    Hier wartet die fast brandneue 777-300ER schon auf uns

    IMG_20190209_094831_Kopie.jpg

    Ich hatte das Glück vorn im kleinen "Businessbereich" einen Platz abzugreifen.

    IMG_20190209_104612_Kopie.jpgIMG_20190209_104617_Kopie.jpg

    Ich weiß zwar nicht warum das die "Flagship Business Class" ist, da die Sitze in der alten 777-200 mittlerweile besser sind (etwas breiter, konnte da auch wunderbar drin schlafen). Aber nun gut. Bequem war es trotzdem.


    Was bei AA mir gefiel, das ich mir das Essen "vorbestellen" konnte. Wenn man das nicht macht, kanns dann leider passieren, das man nicht mehr so viel Auswahl hat.


    Was ich genommen hab, weiß ich leider nicht mehr (war auf jedenfall die vegetarische Option mit Nudeln). Da ich im Flieger auch nicht viel essen kann, hab ich mehr oder weniger nur gekostet. War aber lecker. Nach dem Essen legte ich mich dann zum Schlafen und wurde kurz vor der Landung wieder wach. Wir kamen auch überpünktlich gegen 15:15 an.


    Kurzer Stop am Automaten, Stempel abgeholt und beim Zoll verdutzte Blicke wo mein Gepäck sei. Nur mit der Laptoptasche und Rucksack durfte ich dann rechts durch einen "Notausgang" wo ich gleich draußen bei den Shuttlebussen war. So schnell war ich noch nie draußen ;-)) das ganze hat bis zum Shuttle Bus glaub ich 15min gedauert.


    Das ist der Vorteil bei AA, da die ihr eigenes Terminal haben und man nicht so weite Wege hat.


    Auf den blauen ALAMO Bus musste ich wie immer auch nicht lange warten. Dank Skip the Counter ging ich gleich zur SUV Line.

    IMG_20190209_233823_Kopie.jpgIMG_20190209_233828_Kopie.jpg

    Sie war zwar gut gefüllt, aber fast nur mit IFARs. Da SFAR 20€ mehr kostete, hab ich das natürlich mitgenommen.


    Der Dodge Journey kam für mich nicht in Frage, ich reservierte mir dann erstmal einen Kia Sorento (leider nicht im Bild, steht genau dazwischen). Danach fragte ich einen MA ob er evtl auch noch was anderes da hätte (am besten mit Allrad).

    Nach 5min kam er dann mit einem Nissan Rogue wieder, der grad mal 600 Meilen runterhatte. Er entschuldigte sich dann , dass das leider grad der Einzige mit AWD wär. Er hätte sonst noch einen Ford da, aber der müsste noch gereinigt werden und da gabs wohl auch ein Problem mit der Batterie. Daher wusste er nicht wielange das dauert.


    So nahm ich den Nissan, das Trinkgeld lehnte er ab und sagte ist schon okay und fuhr dann zu meinem Hotel in der Nähe (Comfort Inn Cockatoo Near LAX) 10min entfernt. Das hatte ich zusammen mit dem Flug bei expedia gebucht.


    Den Mietwagen hatte ich dadurch das alles so schnell ging, 1 Std zu früh übernommen, wurde natürlich erstmal "berechnet", aber da ich den auch wieder früher abgab wurde das auch wieder rausgenommen.


    Ich machte mich dann noch zu Fuß (ja sah komisch aus) zum Supermarkt auf um die ersten Vorräte zu holen. Aber nach 12 Std Flug habe ich keine Lust dann noch groß zu fahren.


    Und "Ralphs" war grad mal 10min weg. Also machbar. Danach schrieb ich dann noch, das ich gut angekommen bin und machte mich auch langsam bettfertig. Auch wenns erst 18:30 war. Aber nächsten Morgen wollte ich schon gegen 3 Uhr wieder los.

  • PS:

    Da hab ich auch gleich mal eine Frage an Euch.


    Ich versuche ja eigentlich immer einen Wagen abzugreifen, der entweder möglichst wenig Meilen runter hat oder den Ölwechsel schon hatte. Mir sagte ja jetzt ein MA da können sie das auch einfach reseten.


    Die letzten beiden Male, wo ich das hatte, bin ich noch brav zum Ölwechsel gefahren und hab das machen lassen (das war aber auch eh in der Nähe und dauerte nicht lange).


    Würdet ihr dann einfach den Bordcomputer reseten, den Ölwechsel machen lassen oder Öl nachkippen?


    Den Wagen tauschen sie ja deswegen meist nicht bei einer anderen Station (zumindest war das bei mir beim 1. Mal so).

  • 2. Tag 10.02.19 LA - St George

    Da ich die erste Nacht eh immer ziemlich früh wieder wach bin, machte ich mich dann langsam um 3 Uhr auf dem Weg nach Utah. Die Straßen waren natürlich schön leer.


    Der eigentliche Plan war auch der Besuch des Valley of Fire SP, aber irgendwie war ich kurz vorm Urlaub leicht krank geworden. So fuhr ich nach einem kurzen Zwischenstop bei Walmart und Frühstück in Victorville direkt zum Zion Outfitters in Springdale.

    Dort lieh ich mir einen Suite für die Narrows. Da es noch früh war (11 Uhr) fuhr ich noch durch den Zion NP und genoss die Aussicht.

    IMG_0004_Kopie.jpg

    Da gabs auch gleich den ersten Wasserfall (naja etwas dünn) des Urlaubs zu sehen.

    IMG_0012_Kopie.jpg


    Im Winter kann man wenigstens den ganzen Park abfahren ohne den Shuttle nutzen zu müssen.

    IMG_0022_Kopie.jpgIMG_0032_Kopie.jpgIMG_0055_Kopie.jpg


    Trotz des Winters ist der Park sehr gut besucht...

    IMG_20190210_110547_Kopie.jpg


    Hier auch mal ein Bild meines Reisebegleiters...

    IMG_20190210_103614_Kopie.jpg


    Ich fuhr dann noch zum Tunnel..

    IMG_0058_Kopie.jpg


    Da ich morgen so früh wie möglich zu den Narrows wollte, machte ich mich wieder auf dem Weg nach St George.

  • Ich tausche dann möglichst den Wagen oder lasse mir den Ölwechsel freigeben.

  • Beim ersten Mal hab ich noch vorher bei einer ALAMO Mietstation gefragt, was ich machen soll/kann. Da wurde mir dann die Adresse der nächsten Firestone Werkstatt gegeben.


    Beim nächsten Mal bin ich direkt hin und hab nur den Mietvertrag vorgezeigt. Wurde dann anstandslos gemacht.

    Ohne Ölwechsel will ich dann auch nicht weiterfahren, da das ja auch nicht wirklich was zu taugen scheint, wenn man sich die Intervalle anguckt X(


    Die letzten Male kam ich aber immer ohne aus, bzw beim Nissan Rogue gabs dafür auch keine Anzeige :zuck: zumindest hat er noch nicht nach Öl geschrien. Man konnte nur den Ölstand reseten, aber kein Oil life.

  • 2. Tag 10.02.19 St George - Zion NP Narrows

    Um 5 Uhr war die Nacht zu Ende. Ich machte mich dann im Dry Suite auf zu den Narrows. Die Nacht hat es wieder geschneit und die Temperatur war bei -15 °C, als ich ankam. Ich war auch der Erste, der heute dort war ;-))

    IMG_20190211_070609_Kopie.jpg


    Schnell noch die Sachen zusammen und wasserdicht verpackt und schon kanns losgehen.

    IMG_20190211_071510_Kopie.jpg


    Ein Reh (würd ich jetzt vermuten) hat sich hier auch schon rausgetraut.

    IMG_20190211_071613_Kopie.jpg


    So langsam wurde es hell, blieb aber bewölkt.

    IMG_20190211_072346_Kopie.jpgIMG_20190211_073055_Kopie.jpg

    IMG_20190211_074102_Kopie.jpg


    Obwohl ich gestern extra nochmal im Visitor Center nachgefragt hatte, lächelte mich dieses Schild an =O

    IMG_20190211_085547_Kopie.jpg

    Gut das ich kein Englisch kann ;-))


    Jetzt wurde es nass..

    IMG_20190211_075529_Kopie.jpg


    Das Wasser war am Anfang nur knöchelhoch, danach ging es teilweise mit Strömung bis zum Knie. Mit den rutschigen Steinen wars dann teilweise echt abenteuerlich.

    IMG_20190211_081202_Kopie.jpg


    Dank des Anzugs und 2 Pullis war es gar nicht so kalt. Nur die Füße waren "eiskalt".

    IMG_20190211_081907_Kopie.jpg

  • Teil 2

    Die Wanderung war echt anstrengend, da die Strömung teilweise nicht ohne war. Aber die Umgebung war echt schön und das wert.

    IMG_20190211_082157_Kopie.jpg

    Im Gegensatz zum Sommer konnte ich die Narrows auch alleine genießen.


    IMG_20190211_081615_Kopie.jpgIMG_20190211_082541_Kopie.jpg


    Nach 1,5 Std im Wasser machte ich mich wieder auf dem Weg zum Auto. Ich fuhr dann noch ein bisschen durch den Park, genoss die Aussicht. Der Emerald Pool Trail ist leider geschlossen gewesen.


    Nachdem ich den Anzug zurückgebracht hab überlegte ich was ich mache. Da ich ja etwas krank war und die Kälte auch suboptimal war ging ich wieder mittags ins Hotel und wärmte mich in der Badewanne auf. Den Rest des Tages verbrachte ich dann im Bett. Abends ging es dann noch zu Dennys, was zum Glück gleich um die Ecke war. Dort gabs mein Philly Cheese Melt, was wie immer sehr lecker war.

    IMG_20190211_175028_Kopie.jpg

  • Narrows im Februar? :huch1::frier:

    Es war "frisch", aber durch die Bewegung wars erträglich ;-))

    Zion mit etwas Schnee hat auch was......

    finde ich auch. Generell fand ich den Urlaub sehr schön, war mal was anderes...



    Zion nicht ganz so voll und dann noch Weiß auf Rot, klasse :daumen1:

    mir hat der Zion so auch echt gut gefallen. Er war zwar gut besucht, aber nicht überlaufen wie sonst. Leider waren nur manche Wanderwege geschlossen und die Straße zum Tunnel war nicht ohne.