Beiträge von stefunny

    Übers Auto haben wir noch keine Gedanken gemacht außer, dass es SUV / 4wd sein sollte

    denke den Alstrom können wir auch weglassen, war nur so eine Idee.


    HC ist bei der Strecke wohl besser. War ja auch noch nicht dort aber gerade einen Bericht drüber gelesen. Die letzten 3 Meilen gehen wohl nicht ohne HC er war mit nen Ram dort. Lohnt eben auch nur, wenn man genug Zeit hat. Im Dunklen die Fahrt vermeiden.

    Leider bekommt man immer weniger 4WD oder HC.

    In Page gibt es doch noch andere Dinge, die man machen kann. Waterholes Canyon z:b Permit nötig. Und keine Dirtroad.


    2 Nächte Blanding klingt besser, es ist extrem teuer in PAGE und MOAB daher gerne ALternativen. Danke

    Das passt auch toll in die Runde in Blanidng/Bluff sind die Hotels wohl noch bezahlbar.



    Danke, dann besser den upper und egypt?

    Sollte klappen, am Ende sieht man das ja eh erst vor Ort, wie viel zeit ihr habt. Lower CC Falls dauert auch bei gutem schnellem Schritt eben 3,5 Stunden. Da war noch keine Badezeit drin.

    Am besten geht man da eh sehr früh hin sonst ist der Parkplatz voll.



    Hätte gedacht gerade im Sommer sind die befahrbar, da kein Schnee usw.

    Hättest Du eine Alternative?

    Nun ja August ist Monsunregen Zeit. Wir waren schon im Sept dort und die Straßen waren seit 2 Monaten unpassierbar. Auch hier sieht man es erst vor Ort. kann klappen oder nicht im VC in Cannonville fragen bevor man fährt.

    Alternative: Kodachrome State Park, Mossy Cave.



    Wir wären an einem Freitag früh morgens dort

    Da wird es schon voll sein denk ich mal, aber durch das Permit System sollte es ja nicht überfüllt sein.



    Wäre gut darauf rumzudenken, kein DV, dafür Snow Canyon.

    :thumbup:

    Viel besser! Noch ein paar Tipps.


    Page - Alstrom Point geht wohl nur mit HC + 4WD - ist ja Glückssache, ob man das bekommt bucht ihr FullSIze?

    Zeitlich kann es auch knapp werden, müsst ihr dann vor Ort sehen.


    Wenn Durango dabei sein sollte könntet ihr es fast auf dem Weg nach Moab noch einbauen. Wollt ihr beim Canyonlands in den Needels District oder Island in the Sky? Wenn Needles dann würde ich euch fast raten übernachtet in Monticello. Sonst kann man bis Moab fahren, lohnt das für die 1 Nacht Ihr fahrt ja dann doppelt.Zudem ist Moab sehr teuer.


    Wenn ihr in den Needles District wollt kann man auch fast überlegen in Blanding zu übernachten 2x - denn von dort aus kommt man auch in den Mule Canyon. In White Mesa gibt es ja eh kein Motel, oder?



    Tag 11 wird nicht klappen. 1. Sind es fast 500km Strecke. Little Egypt kostet Euch locker ne Stunde

    Calf Creek Falls welchen wollt ihr laufen? - Trail zum Lower sind ca. 4 Stunden auch wenn nur 11km das zieht sich und ihr wollt ja auch zum Waterfall. Upper Falls ist etwa kürzer. (2 Stunden)


    Moki Hill kostet Euch 2 Stunden erst Mal hinkommen über Dirtroad dann dort wandern. So viele Moiks sollen eh nicht mehr dort sein. Würde ich weglassen. Lohnt nicht so recht. Zudem müßt ihr eh gucken ob die Straße passierbar ist.


    Tag 12 - Die Straßen im GSE NM sind im Sommer oft nicht befahrbar. Alternative Programme wären von Vorteil.

    Willis Creek und die fahrt über die CCR und Skutumpah Road zum Wills Creek/Temple Arch kosten euch aber auch wenn machbar recht viel Zeit.


    Zum Cedar Breaks NP wollt ihr nicht?


    Der Hike den ganzen Kanarra Creek entlang dauert 3-5 Stunden. Wichtig sind Wasserschuhe. Wenn es voll ist gibt es Staus an den Leitern.


    Nicht Snow Caynon SP - der Park ist schon toll. Schade drum. Würde Euch raten eher 2 Nächte in St George einlegen und den Snow Caynon einplanen, anstatt den Ausflug ins DV zu unternehmen. Im Sommer wird ja von Hikes abgeraten, selbst von so kurzen wie der Natural Bridge. Zudem habt ihr weniger zu fahren.


    Sonst toll, wird aber alles auch nur klappen, wenn ihr früh aufsteht und spät ins Hotel geht.

    Das denke ich auch. Gute Entscheidung. Es gibt ja auch in der "nördlichen" Ecke viel zu entdecken so könnt ihr euch mehr Zeit nehmen dafür.

    Und zu White Sands ein anderes Mal (Ostern) fahren, dann ist es nicht so warm.

    Ostern gehts nicht, no Money and no Freetime ;-)


    Da haben wir max 1 Woche Urlaub und das ist zuwenig fürs rüber fliegen (wenn man wieder den vollen Preis für die Flüge zahlen muss)

    Naja dann eben in 2022 :-)


    Ja, Flüge sind teuer :-)

    Danke euch fürs Feedback, aber nach einer Nacht drüber geschlafen und die Route im Googlemaps angeschaut, ist da noch einanderes Problem, nämlich die Gesamtkilometer, ich denke auf den südlichen Teil mit White Sands sollten wir verzichten und lieber obenrum eine Rundroute basteln. Die Fahrleistung wäre nämlich soviiel wie wir sonst in 21 Tagen gemacht haben. Die Sands sind halt zu weit weg :-(

    Das denke ich auch. Gute Entscheidung. Es gibt ja auch in der "nördlichen" Ecke viel zu entdecken so könnt ihr euch mehr Zeit nehmen dafür.

    Und zu White Sands ein anderes Mal (Ostern) fahren, dann ist es nicht so warm.

    evtl. grillen im Saguaro NP

    Gegrillt, das werdet ihr dort. Wir hatten da im Mai schon mal 45° . Meist gibt es in den Park im Sommer eh ein Verbot feuer zu machen.


    Bisti Wilderness wird ohne Ende heiss, dort habt ihr meilenweit keinen Schatten und bis man was Interessantes sieht muss man sehr lange laufen. Wir haben schon mal im September das Vorhaben abgebrochen wegen zu heiss.

    Und wir hatten kein Kind dabei.


    Wenn dann würde ich eher Ah Shi Sle Pah empfehlen da ist man schneller an den Hoodoods, allerdings ist die Anfahrt ein wenig weiter. Heiss ist es da natürlich auch.


    Kanrarra Creek muss man ein Permit (12$ pro Person) kaufen sonst ein toller Hike würde ich machen, wenn ihr nicht gerade an einem WE dort seid. Sonst viel zu voll.


    Four Corners NM ist öööddeeeee


    Sind deine Strecke auch zugleich die Tage? Wenn nicht mach mal eine Tagesauflistung.


    Duragno ganz netter Ort aber wenn man nicht mit der Bahn fahren will, würde ich den Abstecher nicht machen.


    Wenn das an einem Tag erledigt werden soll??

    Durango - Alamogordo - nach den 7 Stunden Autofahrt wird wohl kaum mehr Zeit für den Park bleiben. Der macht zum Sunset zu.

    Das zieht sich sehr.

    Zudem kkönntet ihr auf dem Weg zu den Bistis und dann in Bernalillo übernachten, eventuell habt ihr noch Zeit für Kasha Katuwe.

    Danke.

    Ach so, wegen New York - ich weiß, dass ihr nicht so viel Zeit eingeplant habt.


    Sandy Hook (bzw. Gateway NRA) südlich von Staten Island wäre ein Tipp. Brooklyn mit den ganzen Brownstone Houses sowieso. Kannst ja, wenn du Lust hast, mal auf meiner Website gucken.

    Sandy Hook hatte ich mir notiert, falls wir Trenton, NJ auslassen würden.

    Gateway NRA wäre ja auch schon am Airport in der Nähe das habe ich mir für den Esten tag rausgesucht.

    Danke.

    :wink2: es ist bei mir ja schon ein Weilchen her und es war im Herbst, wo die Herbstfärbung sicherlich noch zum Reiz der Gegend seinen Teil betrug, aber ich erinnere mich an einen wundervollen Urlaub in toller Natur.


    In besonders guter Erinnerungen sind mir die (kleinen) Wanderungen im Acadia NP und Franconia Notch State Park.

    Herbstfärbung ist sicher voll schön, aber dann wird es auch voll.

    Die meisten Reiseberichte die ich Gelsen haben fanden im Herbst satt - wir machen es jetzt mal anders. :-)

    Nun ja wir finden überall was , dass uns interessiert.

    Alleine die ganzen Waterfalls werden sicher eins der Highlights sein.

    Wenn wir kein Interesse hätten würden wir nicht hin reisen.


    Denke mal es gibt offiziell mehr Sights als in IN, OH, WV, KT, was uns ja 2019 auch eine ganz schöne, interessante Reise beschert hat ^^


    Wir haben nur einen Tag in NYC da werden wir uns sicher auf Manhatten beschränken. Aber ich behalte es mal im Hinterkopf - eventuell passt es ja rein, wenn wir keine Lust mehr auf Manhatten haben.Schaut auf jeden Fall klasse aus.

    Danke.

    Bei Trolley Graveyard muss man sich anmelden. Einfach so kann mal wohl nicht mehr hing.


    Alternativtipp in der Ecke: Steel Stacks bei Bethlehem. Ist echt sehenswert

    Ja ich weiß, ich warte noch auf die Antwort vom Besitzer. Warst du schon mal da?


    Steel Stacks bei Bethlehem sind eher nicht auf unsere Strecke. Das ist zu weit nördlich, aber danke habe ich trotzdem mal notiert.

    Monika - nach Kanada fahren das darf man laut unserem Vertrag, es gibt aber auch Anbieter, die es wohl untersagen, das muss man dann erfragen. Denke schon, dass es sich lohnt, ich finde man muss das mal gesehen haben gehört schon irgendwie dazu. :-)


    Bin auf Eure Planung gespannt. Catskill sehen wir ja auch.


    Ich bin sehr gespannt auf Deine Reise. Wir waren noch nie in der Ecke, aber das wollen wir irgendwann ändern....

    Wir sind auch gespannt. Ich denke an Wasserfällen steht es dem Nordwesten um nichts nach.

    Wir sind erst vor paar Wochen mit Mietwagen eingefahren


    Die Wasserfälle sind super, sollte man besuchen.

    Genau.

    Danke euch. Ich will dann hier nicht weiter stören, denn es ist Stefanies Plan-Seite.

    Ich bin gespannt, wie eure Reise wird, Stefanie.

    Kein Problem. Ich auch.

    Auf den Bericht freue ich mich auch heute schon. Zuletzt war ich 1971 an den Niagara-Fällen und möchte da gern mal wieder hin. Die Erinnerungen sind natürlich verblasst, bis auf die Ohrfeige von meiner Mutter, die ich mir dort eingefangen hatte. ;) Habe eine Ost-Küsten-Tour für 2022 im Kopf. Insofern wird der Bericht für mich sehr interessant werden.

    Ich denke das wird eine tolle Reise, wenn ich auch gerade das Gefühl habe, dass sie uns sehr viel mehr kosten wird als andere USA Reisen. Auto ist sehr teuer, Hotels auch zudem Maut und Eintritte ins Parks.

    Am Ende wird man sehen, aber wir genießen es dafür umso mehr.

    yvyrastlos dann starte doch am Mass Point und laufe bis zum Heart of Rocks Loop und wieder zurück. Sind auch ca. 12 km man muss mehr bergauf aber sicher zu schaffen, wenn man früh startet.

    Das ist leider ein Problem in der Ecke. Wir waren im HIE in Willcox, sagen wir mal so es gibt bessere Hotels.


    Das Dreamcatcher Bed and Breakfast soll ja ganz gut sein. Und ist auch sehr nah dran.