Beiträge von USAFreak

    Emerald Pools sind offen, auch im winter. Aber manchmal braucht man MIcrospikes wegen Eis.

    Mit dem Global Warming was hier voll im Gange ist glaube ich nicht das es wirklich mal kalt wird. Letztes Jahr im Februar konnte man tagsueber schon im Tshirt rumlaufen

    Die wollte ich eh holen. Bei mir war der Trail geschlossen, aber ich lass mich überraschen. Und im Februar mit T-Shirt oh weia :gru1:

    ich wuerde im Sommer nur Kolob Terrace und Kolob Canyon machen wollen

    Na ich bin im Februar da. Vor 2 Jahren wars zumindest früh recht leer. Muss dann schauen, welche Trails offen sind. Emerald Pools ist ja wahrscheinlich zu oder? War zumindest bei mir damals so. Angels Landing hab ich eigentlich nicht vor. Kolob Canyon war ich zwar schon, aber hätt ich nichts gegen das nochmal zu machen.

    Von diesem Cave Park habe ich noch nichts gehört.

    Muss mal schauen, ob der vielleicht auf unserer Route liegt, was wohl so sein wird.

    Auf Deinem letzten Bild ist rechts der Wild Bills Salon. Dort kann man gut zu Abend essen

    Cool, wusste ich gar nicht. Gut, Banff hatte ich für mich "ausgeklammert", da mir das einfach zu voll war. Vielleicht ein Fehler, evtl nehm ich mir beim nächsten Mal da Zeit.


    Gibts doch gar nicht, der liegt ja direkt in Banff: click


    Jetzt waren wir 4 oder 5 Mal in Banff und nie was von gehört - peinlich .

    Ich hab auch glatt vergessen, es mal direkt hinzuschreiben. Das habe ich mal korrigiert. Ich hab den auf der Banff NP Seite als Hinweis entdeckt und mir dann für schlechtes Wetter oder wie jetzt für den Rückweg notiert. Die meisten gehen ja auch nicht nach Banff wegen dem Park, obwohl der Canyon sehr schön sein soll. Aber den hab ich leider nicht geschafft bzw dann hätte mir für den Rest des Tages Zeit gefehlt.

    der Scenic Drive macht erst um 7am auf. Die Leute reihen sich aber schon gegen 5 am ein in die Warteschlange ein damit sie die Ersten sind wenn das Gate aufmacht.

    Parking bei Angels Landing ist gleich um kurz nach 7 voll, danach dann Temple of Sinawawa zu den Narrows. Also unbedingt genau planen, wo di wandern willst. Im Februar laeuft der Shuttle an den Wochenenden.

    Parking am Visitor Center ist gegen 9 am voll

    Ohwe. War das vor 2 Jahren auch schon so? Ich war damals schon um 7 Uhr bei den Narrows angekommen. Schon um 5 Uhr anstellen ist ja der Wahnsinn. Ich glaube da streiche ich dann doch lieber den Zion (oder ich mach den Kolob Canyon). Wenn dann wollte ich in der Woche hin.

    Teil 3 Cave and Basin NHS - Internierungsmuseum

    Richtung Sundance Canyon gibt es noch das "Internment Museum". Ich konnte mir jetzt nichts drunter vorstellen und guckte mir das mal an.


    Während des Ersten Weltkrieges (und etwas länger 1914-1920) wurden insgesamt 8579 Menschen, die aus den "Mittelmächten" stammten.


    Der Teil der Geschichte war mir nicht bekannt. Die USA hatten im 2. Weltkrieg die in den USA lebenden Japanern interniert, das wusste ich. Die Lager waren im ganzen Land verteilt.




    Die Internierten haben zb in Banff und hier im Park die Straßen gebaut, da viele in dem Bereich Erfahrung mitbrachten. Das brachte auch Probleme mit sich, da die Arbeitskräfte dann im Alltag fehlten, da das Know-how der Europäer in dem Bereich wichtig war.


    Danach bin ich dann wieder zurück durch Banff gefahren. Erst hatte ich überlegt kurz Stopp zu machen, aber hier war die Hölle los und die meisten Parkplätze voll.



    Teil 2 Cave and Basin NHS

    Der Park wurde früher als Erholungsgebiet genutzt und hatte auch einen Pool.



    Danach hab ich den kurzen Trail oberhalb des VC gemacht.





    Den Sundance Canyon Trail habe ich nicht gemacht, der ist 9km und soll sehr schön sein (die Meisten sind auch zu dem hin). Aber ich wollte ja noch zum Kootenay NP.

    So wird das aber nichts mit einem virtuellen nachträglichen Treffen in Kanada. Du fährst ja ganz falsch dafür ;)


    Ich habe es leider dieses Mal nicht geschafft, noch während der Reise den Bericht zu schreiben und so quäle ich mich jetzt von Tag zu Tag 8o

    Ja tut mir leid :zuck: aber ich glaube so wie ich gefahren bin will auch keiner fahren ;-)) obwohl wenn es eine Onewaytour geworden wäre doch ganz angenehm vom Fahrpensum gewesen wär.


    Ich schaff es durch die Arbeit leider nicht wirklich jeden Tag bzw regelmäßig :aug: zu viele Kranke wegen 3G und dann braucht man ja auch mal etwas Ruhe.

    Tag 13 So 26.09.21 Cochrane - Cave and Basin NHS

    Heute Morgen konnte ich recht lange schlafen, da mein erstes Ziel eh erst ab 9:30 Uhr offen hat und nur gut eine Stunde entfernt war. Dank dem Erkältungsbad und dem langen Schlafen ist die Erkältung wieder verschwunden.


    Ich bin dann 8:15 los. Der Weg war weiterhin bergig.



    Kurz vor der Öffnung war ich dann beim

    angekommen. Der Parkplatz war schon ziemlich voll. Die Trails waren ja auch schon offen und viele dahin unterwegs. Der Park liegt direkt in Banff, ist auch ziemlich gut ausgeschildert.



    Pünktlich um 9:30 bin ich dann zur Rangerin und zeigte meinen Pass und den Impfnachweis vor.


    Die Höhle ist sehr klein, aber fein.



    unsernordamerika.de/suite53/index.php?attachment/12023/


    Das war wirklich wieder ein Ritt zurück bis Calgary.

    Aber beim nächsten Mal wird des anders

    Ja definitiv. Ich wusste halt auch nicht was mich erwartet, wollte mich da treiben lassen und schauen. War ein Fehler. Aber am Samstag in Jasper wär wahrscheinlich auch nicht schön gewesen, Sonntag früh in Banff war schon die Hölle.


    Aber für ein Gammeltag nimmt man das Hin und die Rückfahrt war ja schön. So hatte ich zumindest auch bei schlechtem Wetter mehr Optionen.

    Im December laeuft der Shuttle ja nicht bis zum 23. December. Es ist so busy, Parkplaetze im Canyon sind jeden Tag voll gegen 11 am. Dann wird der Canyon fuer alle zugesperrt und bliebt stundenlang nicht erreichbar. Man, bin ich immer froh, wenn die Shuttles laufen, ist viel einfacher zu planen

    Oha, aber klar die Leute können fast nur im eigenen Land verreisen. Bin gespannt, ein Tag hab ich im Februar geplant wollte aber gleich ganz früh hin (5-6 Uhr), das sollte kein Problem sein oder? War zumindest Februar 2019 so früh leer, als ich wiederkam war der Parkplatz voll.

    Tag 12 Sa 25.09.21 Cochcrane - Gammeltag

    In diesem Urlaub gab es tatsächlich mal einen geplanten Gammeltag. Eigentlich nutze ich ja gern alle Tage, aber bei 4 Wochen sei es mal genehmigt. Ich hab vorab mich mit Freunden zu einem Online-Spieleabend mit WhatsApp-Call verabredet. Vorher war ich noch um 8 Uhr bei Walmart einkaufen und tanken. Ab 10 Uhr ging es dann los (18 Uhr deutscher Zeit). Kurz vor 17 Uhr war dann auch Schluss. Ich hatte erst überlegt abends evtl nach Calgary zu fahren oder was in der Nähe zu machen. Aber so richtig Lust hatte ich nicht und um die Erkältung endgültig auszumerzen gönnte ich mir dann lieber nochmal ein Bad und gehe früh ins Bettchen.


    Das Hotel in Cochrane hatte ich aus 2 Gründen gewählt. Einmal falls ich Abends noch wohin wollte, gäbe es genug Möglichkeiten (zudem hätte ich dann mit dem Mietwagen einen Ölwechsel machen können, was ich aber vorher ja nicht planen konnte). Zum Anderen war es von den etwas Besseren mit das Günstigste, hatte einen offenen Pool (bei anderen Hotels war der Pool wegen Corona teilweise geschlossen) und ich hab durch die 2 Nächte eine Gratisübernachtung erarbeitet, die ich etwas später auch einlöste. Also hab ich eigentlich statt 300$ nur 180$ bezahlt.

    Teil 2

    Wie das "Loch" hier heißt weiß ich nicht mehr, hab das leider nicht notiert oder fotografiert :pat: irgendeinen bestimmten Namen hatte das Ding aber.




    Der Wasserfall nochmal von der anderen Seite.





    Zurück zum Auto war es kurz vor 14 Uhr. Ich hatte nichts geplant für den Tag, sondern hatte einfach mit der Karte überlegt, was ich machen möchte. Nun hatte ich überlegt noch nach Jasper zu fahren (aber eigentlich eine volle Stadt wenn alle wieder zurückkommen wollte ich jetzt nicht angucken), den Maligne Canyon angucken (hätte ich gewusst wie schön der ist hätte ich das definitiv gemacht, wären aber nochmal mind. 3 Std gewesen). Ich hatte noch 4 Std Fahrt zum Hotel vor mir, ich wollte wieder zurück fast nach Calgary. Deswegen hab ich dann das mit dem Canyon sein gelassen, da ich dann nicht vor 21 Uhr wieder im Hotel gewesen wäre.


    Ich machte dann noch ein Video von einer Stunde der Rückfahrt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    (leider ohne Musik, das hatte ich mit dem Programm auf dem Handy gemacht aber YT kann das nicht verarbeiten, hab jetzt aber kein Bearbeitungsprogramm auf dem Rechner).


    Vor Banff gab es dann auch noch Stau :pat: bzw sehr dichter Verkehr, jetzt wollen halt alle wieder langsam zurück und zum Abendessen. Um 18:30 kam ich dann im Hotel in Cochrane an (25min westlich von Calgary). Erst hatte ich überlegt zu Applebee´s zu fahren (wäre dann in Calgary gewesen), aber dazu hatte ich auch wegen der leichten Erkältung echt keine Lust mehr. Gegenüber war dann Boston Pizza und A&W. Boston Pizza war leider schon ziemlich voll, ich hätte auf einen Tisch warten müssen. Großen Hunger hatte ich auch nicht, also bin ich zu A&W gegangen und hab dann den Burger im Hotel gegessen.


    Übernachtet habe ich im Ramada by Wyndham Cochrane für 2 Nächte für 300$. Das Hotel war ziemlich gut und modern. Das Zimmer war etwas kleiner und enger als zb bei Comfort Inn, aber vollkommen ausreichend.


    Zum Tag:

    Der Tag war nicht wirklich geplant und sicherlich hätte ich mehr machen bzw ihn effektiver nutzen können. Den Maligne Canyon hätte ich gern mitgenommen, aber dann wär der Tag auch sehr lang geworden. Aber der Tag hat mir sehr gut gefallen, das Wetter war ideal (auf dem Rückweg hatte es dann zwischendurch leicht geregnet). Ich bin ein bisschen gewandert, aber eine große Wanderung war nicht dabei. Dafür hab ich halt mehr gesehen. In Jasper zu übernachten wäre sicher das Beste gewesen, zum Wochenende war es aber richtig teuer (250$ und aufwärts die Nacht) und der Gammeltag sollte um mich mit Freunden online treffen zu können idealerweise am Samstag sein. Durch die Sperrung des Transcanadahighways wäre ein Tag zusätzlich in Jasper dann mit viel Fahren verbunden gewesen. Und für Anfang der Woche hätte ich eh kein Zimmer mehr gekriegt. Aber gut, das konnte ich vorher nicht wissen bzw. ist der mangelhaften Planung geschuldet. So bleibt halt für die nächste Kanadareise noch was zu entdecken.

    Tag 11 Fr 24.09.21 Jasper NP - Icefields Parkway

    Nach dem kurzen Spaziergang und den beiden Wasserfällen knurrte wieder der Magen. Es gab den Rest vom Frühstück und Würstchen. Dank der Kühltasche bleibt der Käst auch kalt ;-)) dass ich da bei den letzten 11 Reisen nicht drauf gekommen bin. Aber gut, ich hab den eigentlich immer den gleichen Tag aufgegessen, da wars nie ein Problem.


    Danach ging es dann weiter dem Hwy entlang Richtung Jasper. Immer wieder gibt es tolle Motive.



    Teil 2 Sunwapta Falls - Lower Falls

    Wie ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt, hab ich einen leichten Faible für Wasserfälle. Seen und durch den Wald spazieren ist jetzt nicht so meins (wenns denn nicht einen Wasserfall gibt).


    Mittlerweile war es auch recht warm, um die 15 Grad ca.



    Nach 20min erreichte ich den Lower Falls.





    Ich machte mich dann auch gleich wieder auf den Rückweg, ein bisschen was hatte ich ja noch geplant.

    Tag 11 Fr 24.09.21 Jasper NP - Sunwapta Falls

    Auf der Karte hab ich dann noch 2 Wasserfälle entdeckt, die ich machen wollte. Der erste (bzw die ersten 2, der Upper und Lower Falls) war der Sunwapta Falls. An der Lodge am Hwy war der Parkplatz schon voll und Einige sind von den Falls die Straße runtergelaufen. Ich bin dann erstmal zum eigentlichen Parkplatz und hab gehofft ich kriege da noch einen. Und es klappte auch, es fuhren auch schon einige wieder weg, der Wasserfall selbst war auch nicht weit. Glück gehabt, ansonsten hätte ich 1km von der Lodge laufen müssen (was jetzt auch nicht so dramatisch gewesen wär).


    Am Upper Fall war richtig was los. Mittlerweile war es auch schon 11:30 und alle mit dem Frühstück fertig.





    Den Trail zu den Lower Falls hab ich dann auch noch gemacht, der war 2,8 km (hin und zurück) lang und nach 20min war ich dann auch schon da. Viele Leute sind aber gleich wieder umgekehrt, hier traf ich nur noch wenig Leute.


    Das ist einfach nur wunderschön, und die Vorfreude wächst. Wir haben 3 Nächte in Canmore, 2 Nächte am Lake Louise und 4 Nächte im Jasper-Nationalpark. Ich denke, da werden wir vielleicht den Highway je nach Wetterlage zweimal besuchen.

    Danke fürs Teilen.

    Ich werde mir beim zweiten Mal auch mehr Zeit nehmen, notfalls kann ich ja dann die Hotels wieder stornieren, wenn ich alles durch hab. Lake Louise hab ich gar nicht geplant, aber so habe ich auf jeden Fall einen Grund nochmal hinzufahren.


    Eine gute Idee, das Wetter kann sich schnell ändern. Bei mir war eigentlich das Wochenende erst Schnee und Regen angekündigt, aber das kam dann erst 1-2 Tage später. Das werdet ihr dann aber im Laufe des Berichts sehen.


    Aber spontan länger bleiben ging gar nicht, aber gut hatte ich auch mit gerechnet. In fast allen Orten an der Westküste war abends nix mehr frei, nur wahrscheinlich die reudigsten Hütten oder die teuersten.

    Den Canyon haben wir damals gemacht, daher kein Must für ein 2. Mal.


    Valley of five Lakes haben wir auch damals schon bewusst außen vor gelassen, denn "nur" an Seen vorbeiwandern war uns zu "langweilig". Ich weiß, hört sich jetzt in der Gegend mehr als doof an, aber ist für uns nun mal so.

    Jo wenn ihr schon da wart, reicht das. Außer ihr habt Langeweile.


    Mit den Seen sehe ich das genauso. Bin jetzt nicht so der Seenliebhaber, als das ich stundenlang an einem See entlang laufen will. evtl hätte ich halt einen kleinen Teil von dem Trail gemacht, man kann ja nur die kleinen Seen abgehen und spart sich viel vom Trail.


    Und es gibt ja auch viel mehr zu sehen als nur Seen (auch wenn es echt viele gibt).

    Damals haben wir 2 Nächte dort gemacht, war passend. Für die nächste Reise steht nur 1 Nacht an, denn das reicht dann.

    Das reicht dann auch. Da könnt ihr dann spontan entscheiden was ihr machen wollt. Den Maligne Canyon oder das Valley of the Five Lakes musste ich streichen, da ich das nicht mehr geschafft hätte (bzw der 2. war der Parkplatz erst überfüllt und dann nachmittags hatte ich kein Lust mehr).