Beiträge von YvonneB

    :trlt: was meinst Du damit?

    keine Ahnung wie das auf Deutsch heisst, aber das sind die typischen explosiven Stratovolcanoes wie Mount Fuji , Mount Rainier und Mount Saint Helens.

    Die heissen composite volcanoes weil sie eine composition aus Asche, Lava, Lahars, cinders haben und sich das in diversen Schichten auftuermt zu der typischen conical form.


    Hawai'i dagegen halt die typischen breiten und massiven Shield Volcanoes, die 20+ Meilen breit sein koennen und einfach nur massiv sind. Actually, Mauna Loa und Mauna Kea sind so massiv, das sie die Ozeaniche Kruste wegen ihren Gewicht nach unten verbiegen. Daher gibt es oft Erdbeben auf Hawai'i die auf "the bending of the crust" zurueckzufuehren sind.


    Composite Volcanoes: explosiv, riesige Asche Wolken, Pyroclastic flows, ganz wenig sticky lava ( denke an Zahnpasta Konsistenz), Lava Domes

    Shield Volcanoes: 95% nicht explosiv, Lava Stroeme die weite Distanzen zuruecklegen, super runny lava( ich habe immer gesagt runny like honey), wenig Asche, keine Lava Domes


    Ach ja, zur Zeit ist Sakurajima in Japan wieder sehr aktiv mit etlichen Asche Explosionen

    Bei uns gab es den Overlook noch gar nicht. Die Wanderung hätte mich jetzt überhaupt nicht gereizt, mit diesem Weg. Der Wasserfall war ja auch nicht so besonders. Ich glaub, ich hätte zu nix mehr Lust mit den vielen Menschen. Da würde es mir so gehen, wie Dir bei schlechtem Wetter, alles Mist.

    von der anderen Seite ist es viel schoener und interessanter

    habe das sogar mal hier im Hiking Board vorgestellt.

    Da laeufst du an diversen Hot Springs vorbei ohne Absperrungen

    Ich muss einfach mal sorgsamer antworten;)

    Du hast vollkommen recht. Meine Aussage war falsch. Aber Als ich Yvonnes Frage las, dachte ich sofort an den Krater des Kilauea. Wo man in den Kessel ( heißt das so?) am Rim steht und in die rote brodelnde Masse reingucken kann bzw. was Yvonne früher gemacht hat: Wanderung zu fließenden Lava. In Japan ist es immer mit gefährlichen Explosionen verbunden. Vermutlich also nicht so spektakulär und schön dazu nicht ungefährlich für Besuche, wie das auf Hawaii ist.

    Lt Google gab es 130 Ausbrüche in den letzten 1300 Jahren. Man kann zum Lake Ashi fahren und da mit der Seilbahn so weit wie möglich sich dem fauchenden Fujisan nähern und riechen ;)) oder aber auf den Fuji wandern. Was ich schon geschrieben habe.

    ja genau so.

    Japan hat halt die schoenen Composite Volcanoes, die es da halt nur wegen der Subduction Zone gibt.

    Die haben wir auf Hawai;i ja nicht.

    Nichtsdestotrotz sind die trotzdem spannend anzusehen wenn sie nicht gerade in Unrest sind und ein paar kleinen Asche Explosionen oder Pyroclastic Clouds ins Tal senden.

    Ist ja auf Indonesien genauso. Das reizt mich da ja auch hinzufahren eben wegen den ganzen aktiven Vulkanen.

    Ist halt eine andere Art Aktivitaet 8o



    Anyway, ich finde deine Bilder und Eindruecke toll.

    Du wirst es ja wahrscheinlich nicht schaffen aber dort soll es Ende März Massen von Seeadlern geben. Google mal, es gibt tolle Fotos :)

    Mach ich!!

    Wir sind ja eher den Grossteil nur rings um Fairbanks plus minus 200-330 Miles, je nach Wetter und Nordlicht Situation.

    Aber wir machen auch eine Hundeschlittenfahrt, worauf ich mich schon sehr freue


    Und irgendwann mache ich dann mal eine Sommer Tour nach Alaska, von Hawaiʻi kommt man da ja super easy hin

    Keine aktiven Vulkane in Japan? Ich hatte bei meiner Planung gedacht, zum Aso möchte ich auf alle Fälle und den Unzen „kenne“ ich, seitdem Katia und Maurice Krafft dort 1991 umgekommen sind.

    aktive Vulkane gibt es schon, aber halt nicht aktiv aktiv so das man was sieht.

    Aber das wuerde mich nicht stoeren. Japan hat ja jede Menge Vulkane.


    Und ja, Unzen war ein traumatischer Tag fuer mich, den meine Kindheitshelden kamen dort ums Leben.

    ich habe jede Dokumentation von den Krafftʻs verschlungen. Und seitdem liebte ich Vulkane und wusste, ich wollte irgendwann einmal an einen Vulkan leben.

    Mit dem Krafftʻs kam ja auch Harry Glicken ums Leben, ein Volcanologist, der um ein Haar der Mount Saint Helens Eruption entkommen ist.

    danke dir!!!

    Ich kannte das mit Fotos und auf Fotos zeigen ja von Spanien.

    Ansonsten bin ich ja immer extrem unbeholfen in fremden Laendern, daher meine ganzen Fragen

    Zitat

    White Nose Syndrome? Was ist das?

    das ist hier in den USA ein grosses Problem in allen Hoehlen.

    Ein Fungus, der die ganzen Bat Populations dezimiert.

    Daher muss man vor betreten jeder Hoehle die Schuhe desinfizieren und in manchen Hoehlen sogar andere Schuhe tragen, wenn man mit dem Paar schon mal in einer Hoehle war.

    Eine ehr tragische Geschichte und man versucht das auf die Art und Weise unter Kontrolle zu bekommen und nicht von einer Hoehle zur naechsten zu verbreiten

    ein langer Tag mit vielen Eindruecken

    Ist das normal, das man da immer so ewig lange auf einen Ride warten muss?

    Das wuerde mich dann total nerven, denn dann kann man ja nur ein paar Mal fahren an einen Tag weil man ewig nur in der Warteschlange steht.

    Oder kommt das bei mir nur so rueber, das man da immer nur wartet? :zuck:


    Jedenfalls interessant, solche Parks mal zu sehen aus deiner Sicht. Denn ich werde da ja nie hinkommen.

    tolle Ziele hast du da gehabt. ;like;

    Von der Seite habe ich beides auch schon mal gemacht. Ist mir aber meist zu viel los. Ich gehe dann immer von der anderen Seite (Fountain Flats Drive) zu den Fairy Falls und Grand Prismatic Overlook. Ist um einiges laenger, aber man sieht niemanden und laeuft mitten durch ein wildes Thermal gebiet ohne Boardwalk. Der trail geht direkt an den Thermals vorbei.

    Falls du irgendwann noch mal hinkommst und mehr Zeit hast, auf alle Faelle zu empfehlen. Und der Trail ist total flach.

    Ausserdem kann ich noch empfehlen, von den Fairy Falls die gute halbe Meile zum Imperial Geyser zu gehen.

    schoene Bilder!!

    Doofe Frage, wie kommt man denn dort vor Ort herum, wenn es da nur japanische Zeichen gibt und man die nicht lesen kann?

    Wie weiss man denn dann, wo was ist?

    Und wie ist das beim Essen? Sind die KArten da zweisprachig oder nur in Japanisch?

    wegen der Sprache haette ich da echt meine Probleme, ich finde mich extrem schwer in fremden Ecken zuruecht.


    In Japan wuerden mich allerdings die Vulkane schon sehr reizen