Beiträge von sarahbonita

    Wir stöpseln so gut wie nichts aus. Warum auch?

    Du wohnst auch nicht in einem fast 250 Jahre alten Haus ;) Da wir nicht komplett bei jeder elektrischen Leitung wissen, wie alt oder eben neu diese ist, riskieren wir da lieber nix, zumal ganz viele Geräte ja auch noch leicht Strom ziehen, wenn sie ausgeschaltet, aber nicht vom Netz sind.

    Und dann wollen wir bei einem möglichen Blitzeinschlag in der Nähe auch keine Überspannungsschäden.

    Wir hatten das Gesundheitsformular ausgedruckt mit dabei....es wollte nur niemand etwas davon sehen. Bei den Kindern musste da ja noch angekreuzt werden, dass sie zwischen Tag 3 und 5 einen Test machen (Selbsttest reicht)....hat aber auch niemand kontrolliert oder interessiert :zuck:

    Der große soll mitlaufen - die kleine auf den Rücken und los geht's :):):)


    Oder Laufband..

    ;-)) die Kleine wiegt auch schon mehr als 20kg... Nene, die muss selber mit gehen. Das machen die beiden auch ab und zu.... Aber dann muss ich das Tempo auch ihnen anpassen.


    Ich mache nebenbei noch Yoga. Das ist für Vorbereitung auch gut.


    Und ein Laufband ist 1. Zu teuer und hat 2.gar nicht recht Platz im Haus.

    Es muss also auch so gehen.


    Ich gehöre ja wenigstens zu denken Menschen, die 5000-6000 Schritte täglich auf der Arbeit machen und sich gerne in der Natur aufhalten.

    Das schaut gut aus. Da bin ich echt gespannt drauf.


    Und schon fleißig trainiert?

    Letzte Woche 3 Mal :blush: 4.5, 7 und 8.5 km..... also fast im Plan ;) Muss halt immer gucken, wo ich das neben Arbeit und Familie noch unterbringe.

    sieht gut aus und die Meilen sind nicht zu lang.

    Und da du ja nicht viel im Rucksack mit dir tragen musst sollte das kein grosses Problem darstellen

    Ich hoff es ;) Herausfordernd wird vermutlich das ständige Auf und Ab. Aber ich hab ja hier bestes Terrain zum Üben.

    Ich stell euch mal meine Tagesplanung ein und ergänze sie jeweils....:

    Tag, StreckeÜbernachtsungsortSehenswertes
    1. Basel Mulhouse - London, FlugLondon (noch zu buchen)
    2. London - Penzance mit dem ZugLongboat Inn *Klick*, Penzance
    3. Penzance - Germoe ca. 10 MeilenNewton Farm *Klick*, Germoe
    4. Germoe - Mullion ca. 11 MeilenMullion Cove Hotel *Klick*, Mullion
    5. Mullion - Cadgwith ca. 11 MeilenCadgwith Cove Inn *Klick*, Cadgwith
    6. Cadgwith - Porthallow ca. 11 MeilenGallen-Treath GuestHouse *Klick*, Porthallow
    7. Porthallow - Mawnan Smith ca. 9 MeilenNoch zu buchen
    8. Mawnan Smith - St. Mawes, ca. 10 MeilenShip and Castle Hotel *Klick*, St. Mawes
    9. St. Mawes - Trewartha (Veryan) ca. 14 MeilenJago Cottage B&B *Klick*, Veryan
    10. Trewartha - Mevagissey ca. 12 MeilenStone's Throw Cottage *Klick*, Mevagissey
    11. Mevagissey (Pausentag)Lost Gardens of Heligan *Klick*
    12. Mevagissey - Charlestown ca. 8 MeilenNumber 6 *Klick*, St. Austell
    13. Charlestown - Fowey ca. 10 MeilenThe Safe Harbour *Klick*, Fowey
    14. Fowey - Looe ca. 12 MeilenBridgeside Guesthouse *Klick*, Looe
    15. Looe - Portwrinkle ca. 8 MeilenNoch zu buchen
    16. Portwrinkle - Plymouth ca. 14 Meilennoch zu buchen
    17. Plymouth - London per Bahn
    18. London - Basel Mulhouse, Flug

    Hatte schon mal geschaut, das wird am Ende recht teuer und ist relativ unflexibel, oder kennst du Anbieter, bei denen mal das nach seiner eigenen Route machen kann?


    Ganz alleine ist natürlich auch krass.

    Ja, ganz billig ist das nicht. Aber das wäre damit eine Möglichkeit, wenn man eben nicht zu viel Gewicht tragen kann oder möchte.


    Es gibt zum Beispiel:


    Walk the South West Coast Path - We'll move your bags all 630 miles
    To walk the South West Coast Path from Minehead to Poole takes some planning. Whether in small parts or one big 630 mile adventure, we're here to help.
    www.luggagetransfers.co.uk

    Da kannst du deine eigene Route angeben....für meine Reise wäre dies ein Preis von ca. 200 Pfund für den Gepäcktransfer. Dieser ist auch vom South West Coast Path empfohlen.

    Hach, da bist du ja wieder :)


    Dann wäre vielleicht ein Gepäcktransport was für dich :) Damit bräuchtest du nur die Verpflegung und was du sonst so für die Tageswanderungen brauchst, mitzunehmen.


    Ich bin auch echt gespannt.... ist mein erster Urlaub gaaaanz alleine.

    Hut ab Sarah, dass Du das machst! Mir wäre himmelangst, ich müsste wohl ein Jahr lang trainieren, dass das klappen könnte.


    Edit: Ich hab vor kurzem was über so lange Wanderungen in der Zeitung gelesen, hab es tatsächlich gefunden


    KLICK

    Vielen Dank, sehr spannend Sandra. Der junge Herr war sehr übermotiviert mit 100 km pro Tag und einem Rucksack von 32 kg Gewicht ;)


    Ich versuche das besser zu machen und ans Ziel zu kommen :) Und obwohl ich weder eine Depression oder eine sonstige Krise habe, freue ich mich eigentlich darauf nach 8 Jahren seit Tim auf der Welt ist, mal wieder so richtig intensiv Zeit einfach nur für mich alleine zu haben.

    Uiuiuiui, da würde definitiv kein Jahr Training ausreichen … mein Respekt wird immer größer.


    Ich lauf ja nicht den ganzen Weg.... und ich glaube, ich habe auch nicht den Abschnitt mit den extremsten Steigungen.

    Erledigt...

    Vielen Dank :)


    Tolle Sache.
    Und aufgrund der Übernachtungen im Hotel und der urbanen Gegend sollte der Rucksack nicht schwerer als 10 oder 12 kg sein.

    Nicht hetzen, gemütlich gehen, dann sind auch 25 km am Tag kein Problem.

    Ich versuche eigentlich auf maximal 8 KG zu kommen plus halt die Verpflegung/Getränke.

    Und ich habe ja den ganzen Tag Zeit um die max. 23 km zu bewältigen. Ich denke schon, dass das machbar ist, wenn ich jetzt mich noch speziell auf längere Wandertage vorbereite.

    Du kannst ja schon mal mit einer Wanderung von dir zuhause bis zu uns das Training eröffnen. Irgendwie von zuhause Richtung Lueg und dann der langsame Abstieg zu uns. :smile:

    Deine Familie könnte dich dann abholen.


    Ernst

    Sehr gute Idee :daumen: Im März machen wir das mal :wink2:

    @ Sarah: Ein ordentlich langes Stück zu Fuß. :huch3:

    Läufst du die ganze Strecke, oder gibt es auch Abschnitte mit Bus oder Bahn?


    … und so etwas wie einen „Besenwagen“? Also etwas, wo Du ggf. auf einer Strecke „aussteigen“ kannst, wenn Du mal nicht mehr können solltest?

    Das Gute am Coastal path ist, dass er relativ gut erschlossen ist. Sollte es wirklich nicht mehr gehen, kann ich per Bus zur nächsten Unterkunft.


    Zudem ist es auch möglich Strecken abzukürzen, indem man nicht jede Landzunge am Coastal Path entlang läuft.


    Der gesamte South west Coastal Path ist 1014 km.

    probier das unbedingt vorher mal aus.

    Auch gerne mal auf einer langen Wanderung mit dem vollen Rucksack. So kannst du sehen, was du einsparen kannst, umpacken kannst usw.

    ich habe ja schon ganz viele Freunde mit auf ihren ersten Backpacking trips genommen und wir haben immer mit einen Uebernachtungs Trip angefangen. Dann konnten sie sehen, was sie das naechste Mal zu Hause lassen koennen und was sie unbedingt stattdessen mitnehmen muessen.

    Bei Fragen kannst du mir auch gerne eine PN schreiben

    Da ich nicht im Zelt übernachte, sondern in Unterkünften, macht es das Packen auf jeden Fall etwas einfacher. Ich werde diesen Monat versuchen mindestens 3 Mal die Woche zwischen 5 und 10 Kilometer zu "wandern" (natürlich gerne ab und an auch mal länger, aber das liebe Wetter ist gerade nicht soooo einladend). Im Februar mindestens 10 Kilometer 3 Mal die Woche und im März an den Wochenenden mindestens 15-20 km pro Tag.

    Vielen Dank für dein Angebot, komme gerne bei Fragen auf dich zu.

    Immerhin habe ich gutes, hügeliges Trainingsgelände hier :)

    Super Sache :daumen:

    Da bin ich sehr gespannt, wie es dir gefällt, so allein und täglich relativ weit laufen

    Ich auch ;-)) Vor allem, da mein Gewicht seit den Kindern nicht wirklich weniger geworden ist.

    Ich laufe ja grundsätzlich nicht ungern.... aber mit Rucksack und dann das ständige Auf und Ab an der Küste, wird vermutlich schon eine Herausforderung.

    Immerhin wohne ich so, dass ich die nächsten Wochen gut trainieren kann.

    oh, da freue ich mich aber drauf dann von dir zu lesen.

    Die Meilen sind ja nicht extrem, da bleibt viel Zeit fuer was zum Angucken unterwegs

    Ich habe mich extra geachtet, dass es nicht zu viel pro Tag wird. Allerdings schwankt die Zahl der KM pro Tag zwischen 12 und 23 km.

    Ich hab ja jetzt noch 3 Monate Zeit, mich an das Gewicht des Rucksacks und die Distanzen zu gewöhnen und hoffe, dass meine übergewichtigen Beine das mitmachen. Kann halt an der Küste ein ziemliches Auf- und Ab sein vom Gelände her....aber jetzt ist die Zeit, das zu probieren ;)