Beiträge von Keilusa

    Neues aus Südafrika!

    Südafrika geht von der angepassten Warnstufe 4 auf die angepasste Warnstufe 3Die Sperrstunde bleibt gleich und beginnt um 22:00 Uhr und endet um 4:00 Uhr.
    Freizeitreisen zwischen den Provinzen können wieder aufgenommen werden.
    Nicht unbedingt notwendige Einrichtungen wie Restaurants, Tavernen, Bars und Fitnesscenter dürfen geöffnet werden. Diese Einrichtungen müssen jedoch bis 21:00 Uhr schließen, damit ihre Mitarbeiter und Gäste vor Beginn der Ausgangssperre nach Hause reisen können.
    Versammlungen sind erlaubt, aber auf maximal 50 Personen im Innenbereich und 100 Personen im Freien beschränkt. Wenn der Veranstaltungsort zu klein ist, um diese Anzahl mit angemessener sozialer Distanzierung aufzunehmen, dürfen nicht mehr als 50 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsortes genutzt werden.
    Zu den Versammlungen gehören Gottesdienste, politische Veranstaltungen und gesellschaftliche Zusammenkünfte.
    Die Beschränkungen der Veranstaltungskapazität gelten auch für Restaurants, Fitnessstudios, Fitnesszentren, Bars, Tavernen und ähnliche Orte.
    Die Teilnahme an Beerdigungen und Einäscherungen darf 50 Personen nicht überschreiten und alle sozialen Distanzierungs- und Gesundheitsprotokolle müssen eingehalten werden.
    Nachtwachen und Versammlungen nach der Beerdigung sind weiterhin nicht erlaubt.
    Der Verkauf von Alkohol aus Einzelhandelsgeschäften für den externen Konsum ist von Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 18 Uhr gestattet.
    Der Verkauf von Alkohol zum Verzehr vor Ort ist gemäß den Lizenzbedingungen bis 20:00 Uhr gestattet.
    Die Schulen werden morgen, Montag, den 26. Juli, gemäß den strengen Gesundheitsprotokollen und anderen vom Minister für Grundbildung angekündigten Maßnahmen wiedereröffnet.
    Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, der im öffentlichen Raum immer Nase und Mund bedeckt, bleibt für jede Person verpflichtend.
    Die Eigentümer und Betreiber von öffentlichen Gebäuden, Zentren, Geschäften, Restaurants, Taxis und Bussen sind alle dafür verantwortlich, dass die Menschen auf ihrem Gelände oder in ihren Fahrzeugen Masken tragen.
    Sie müssen auch sicherstellen, dass die entsprechenden Maßnahmen zur sozialen Distanzierung vorhanden sind und eingehalten werden.
    Es ist wichtig zu bedenken, dass es strafbar ist, wenn die Anzahl der Personen auf diesen Räumlichkeiten die maximal zulässige Anzahl von Kunden oder Mitarbeitern überschreitet.Vielleicht wird es ja was bis zum Januar, Grüßle Christiane :gru1:

    Bin auch gleich zugestiegen und freue mich über den Bericht. :cap:


    Die Landschaft finde ich auch genial, auch die alten Gemäuer und die Geschichte. Mit den Leuten kamen wir ja nicht immer klar, aber es gab auch nette Ausnahmen.

    Mein Vater war in französischer Gefangenschaft, sein Flieger wurde dort abgeschossen und er hat es überlebt. Wohl Dank der Damen die ihn dort gepflegt haben bis er wieder fit war. ;) Wer weiß, vielleicht hab ich ein paar Halbgeschwister dort. ;-))


    Grüßle Christiane

    Wir waren meist im Mai in Südfrankreich (wegen der Filmfestspiele, da wollte mein Schwager immer hin), aber einmal waren wir im September. Es war recht heiß und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Ob das immer so in dieser Zeit ist, kann ich nicht sagen. Damals war es so. Das Gleiche hatte ich übrigens in Süditalien im September erlebt. Schwül und heiß. Aber was ist heutzutage noch am Wetter normal und vorraussagbar. :aug:


    Grüßle Christiane

    Ich war, wie schon mal gesagt, viele Jahre in der Nähe von Cannes im Urlaub. Mein Schwager hat dort ein Haus. In Theoule -sur- Mer. Eine tolle Ecke. Besonders hat mir das Cap D'Antibes gefallen. Überhaupt finde ich die ganze Ecke landschaftlich toll. Auch das Hinterland mit dem Esterel Gebirge fand ich toll. Ausflüge nach Saint -Tropez zu den Schönen und Reichen durften nicht fehlen. Immer wieder haben wir einen Ausflug in die Parfümstadt Grasse gemacht. Dort das Museum ist sehenswert. Es gibt auch immer wieder Umzüge, Blumencorso, die sensationell sind. Wann allerdings welche stattfinden weiß ich nicht.

    Auch Nizza ist wunderschön.


    Grüßle Christiane

    Ein Regentag hier bei mir, deshalb hab ich schnell nachgelesen. Schade, dass der Urlaub schon wieder vorbei ist. Alles hat mir super gut gefallen. Ich liebe diese karge Landschaft! Aber tatsächlich sieht es bei Sonnenschein noch mal so gut aus. Der Badetag war klasse ausgesucht. :daumen1: Die Cabins haben mir auch alle sehr gut gefallen. Da läßt es sich aushalten.

    Jetzt freue ich mich noch auf den Rest des Berichtes. Aber erst mal Willkommen wieder daheim!


    Grüßle Christiane

    Das Wetter würde mir jetzt nicht so viel ausmachen, denn die Bilder sind trotzdem eindrucksvoll. Für Wasserfälle soll man doch auch nicht unbedingt Sonne drauf haben für gute Fotos, oder irre ich mich da?

    Ich finde den Tag jedenfalls toll und freue mich auf weitere Eindrücke!


    Mit dem Wikinger muss auch ich Sandra recht geben! :lach3:


    Grüßle Christiane

    Als wir 2018 dort waren, waren noch sehr viele Trails wegen des Feuers geschlossen. Die Zufahrt zu den Multnomah Falls war auch geändert. Mann musste einen Umweg fahren um hin zu kommen. Auch die Brücke über die Fälle war zu diesem Zeitpunkt gesperrt.

    Sehr viel Wanderwege waren noch gesperrt. Wir es dort jetzt aussieht weiß ich auch nicht.


    Wir sind zuerst zu den Latourell Fall gelaufen, und zwar zu den Lower und den Upper Falls. Bei den Upper Falls kann man bis hinter den Wasserfall gehen, wenn es einem nichts ausmacht etwas geduscht zu werden. ;-))

    Danach waren wir bei den Bridal Veil Falls, und zuletzt bei den Multnamah Falls, wo wir den Umweg fahren mussten da die direkte Straße dorthin noch gesperrt war.

    Ich glaube der Eagle Creek Trail, wo wohl das Hauptfeuer war, ist immer noch gesperrt. :(

    Die Parkplätze sind übrigens sehr begrenzt und es ist wenig Platz. Wir waren ja mit WoMo unterwegs und hatten uns extra für die Gorge einen PKW gemietet, was sehr vernünftig war. Mit Womo hätten wir nirgends einen Parkplatz bekommen. Es ist also dort immer sehr viel los.


    Grüßle Christiane

    Yvonne, von der Columbia River Gorge aus haben wir noch die Tom Mc. Call Preserve“, auch „ Rowena Plateau“ genannt besucht.

    Ein tolles Fleckchen mit vielen Blumen und toller Aussicht auf Mount Hood und Mount St Adams!


    Richtung Smith Rock SP haben wir kostenlos am „Peter Skene Ogden State Scenic View Point“ übernachtet.


    Auf dem Weg haben wir noch ne Picknickpause im https://www.alltrails.com/de/p…te-river-falls-state-park gemacht. Ein kurzer aber schöner Hike zum Beine vertreten am Fluss und den Wasserfällen entlang.Es gibt auch Badepools dort. Bei uns war allerdings sehr viel Wasser und ne starke Strömung, weshalb wir uns das Baden verkniffen haben.


    Grüßle Christiane

    :dk3: für deinen tollen Bericht! :daumen1:

    Die Upper Calf Creek Falls haben wir auch besucht, allerdings war ein Vordringen zum Fuß der Fälle nicht möglich da alles extrem zugewachsen war. Wegen des giftigen Zeugs haben wir dann darauf verzichtet uns da durchzuzwängen. Diese Höhle, oder Tunnel sieht ja echt interessant aus. Mal was Neues! Klasse! :daumen1:

    Schön, dass du uns auf deine wunderbare Tour mitgenommen hast. Tolle Tage, die ich mir so auch gut vorstellen könnte, beziehungsweise auch schon gemacht habe. Mehrere Tage an einem Ort sind einfach klasse. Es gibt so viel zu entdecken.

    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Bericht!


    Grüßle Christiane