Windhuk - Windhuk, Planung Süden Namibia

  • Und selbst für Nossob braucht man mittlerweile schon Glück...


    Von meiner Seite noch drei Anmerkungen zu genannten Übernachtungen:


    Immanuel Wilderness Lodge und Gocheganas sind zwei völlig verschiedene Kategorien. Während Gocheganas eher im Luxussegment läuft, ist die Immanuel Wilderness Lodge eher Mittelklasse. Das Essen ist sehr gut, die Besitzer sind sehr nett aber vergleichbar sind die beiden Unterkünfte nicht.


    Kalahari Anib Lodge: Wird sehr oft von Busgruppen genutzt und kann deswegen sehr voll sein. Das Essen ist auch gut aber die vielen Menschen können störend wirken wenn man vorher viele kleine abgelegene Lodges hatte. Die Anib Lodge ist nicht schlecht, man sollte das nur vorher wissen.


    Namib Dune Star Camp: Das war für mich DAS Highlight meiner letzten Namibia Reise. Wenn man den Luxus von Wolvedans nicht unbedingt braucht, ist das eine gute Alternative. Tolle Dünenlandschaft und das Schlafen unter dem Sternenhimmel war einfach nur großartig. Nachteil: Immer nur für eine Nacht buchbar.

  • Danke Sandra.


    Die Imanuel Lodge liegt aber leider nördlich von Windhuk und bis zur nächsten Unterkunft, wenn es denn Sossusvlei ist, wird es zu weit. Von Gocheganas sind es bereits ca. 300 km. :(


    Danke auch für den Hinweis zur Anib Lodge mit den Bustouristen.


    Wolwedans muss nicht unbedingt sein. Wenn ich mir so die Homepages der div. anderen anschaue, sind alle super schön. Irgendwann wird es auch preislich den Rahmen sprengen.

    Passe meine Planung mal an und schaue, wie es in den Gesamtplan passt. Muss ja vor Sossusvlei. Vielleicht passt dann auch kilometermäßig die Immanuel Lodge rein.

  • Zwischenüberlegung:


    2 Immanuel Lodge – Namib Dune Star Camp, Ca. 280 km / 4 Std.

    3 Namib Dune Star Camp – Sossusvlei, Ca. 100 km / 1 Std., Sossus Dune Lodge

    4 Sossusvlei

    5 Sossusvlei – Kaanan, Ca. 150 km / 2 Std. Desert Retreat

    6 Kaanan

    7 Kaanan - Klein Aus, Ca. 150 km / 2 Std., Eagles Nest

    8 Aus

    9 Aus

    10 Klein Aus – Quiver Tree Rest Camp, ca. 250 km / 3 Std.


    Bei dieser Zwischenüberlegung. Braucht es 2 Nächte für Sossusvlei, da wir ja recht früh an dem Tag ankommen?

    Oder lieber bei Kaanan oder Klein Aus 1 Nacht streichen? Die Strecken sind auch nicht so lang, als das am Nachmittag ggfs. noch etwas machen kann.

  • Man kommt problemlos von Windhoek bis Sossusvlei an einem Tag, Die Immanuel Lodge liegt nur wenige Kilometer nördlich von Windhoek und man ist sehr schnell auf der Schnellstraße in Richtung Süden. Bei einem Start um 10 Uhr bist Du zwischen 15 und 16 Uhr in Sesriem.

    Ok, aber Dune Star liegt ja dazwischen, siehe Überlegung oben.


  • zu 2: Man muss relativ früh an der Lodge sein für den Transfer ins Dune Star Camp. Ich glaube, es war 14 Uhr (?) Ist machbar aber vielleicht etwas früher starten.

    zu 3: meist üble Wellblechpiste, vergiss 100 km = 1h

    zu 4: Um Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Dead Vlei, Sossusvlei richtig genießen zu können, solltet ihr die 2 Ü behalten...ist doch keine Hetze sondern Urlaub.

    zu 5: rechne mit längerer Fahrzeit, je nach Pistenzustand

  • Früh losfahren ist sicherlich kein Problem, aber 14 Uhr ist schon sportlich - meiner Meinung nach.


    Die Fahrtzeiten sind ja alle lt. google und ich weiß, das man das nicht nehmen soll. Es gibt mir aber etwas Anhaltspunkte für die Planung. Die Karte von Namibia, die auch die Fahrtzeiten beinhaltet, habe ich da.

    Da bis jetzt keiner aufgeschrien hat, wg. der Kilometer, bin ich zuversichtlich, das das wenigstens passt.


    Ich würde auch lieber 2 Nächte verbringen (egal wo), aber es fehlen die U-Tage :( Daher muss ich einen Tod sterben und irgendwas weglassen.

    Mittlerweile glaube ich fast, das es de KTP werden wird, denn durch die div. Lodgen habe ich ja Tiersichtungen.

  • Ich schau heute Abend oder am WE noch mal drüber, habe gerade beruflich das größte Chaos aller Zeiten . Immanuel Wilderness ist sehr gut erreichbar, Preis-Leistung okay, und bei den Unterkünften im KTP nimmst du erst, was du bekommst, schaltest dann Hobies Notifier aus dem Namibia Forum, und dann musst du schauen.

  • Und Hobies Notifier finde ich nirgendwo mehr. Gibt es den nicht mehr, denn ich habe darüber immer gute Unterkünfte bekommen?

    Ich meine mich zu erinnern, dass es im Namibiaforum einen Thread gibt, in dem drüber gesprochen wurde, dass es den Notifier nicht mehr gibt

  • Ich meine mich zu erinnern, dass es im Namibiaforum einen Thread gibt, in dem drüber gesprochen wurde, dass es den Notifier nicht mehr gibt

    Ich frag mal Logi, die weiss das. Das wäre ja doof, denn mit dem supereasy Refund-System konnte man mit Hobies Notifier gut basteln. Na ja, geht auch so, nur muss man dann ständig schauen.

  • So, hier noch mein Senf zu deiner Route. Ich weiß nicht, wie viel Tage ihr insgesamt geplant habt, daher teile ich das jetzt mal wie folgt ein.


    1 Nacht Immanuel Wilderness Lodge


    In den nächsten 4 Unterkünften jeweils 2 Nächte, sonst wird es zu stressig. Im Sossusvlei unbedingt 2 Nächte, wir fanden es dort so wahnsinnig schön. Vielleicht macht ihr einen Ballonflug. Wenn man morgens im Moonwalk die Düne runter läuft, das ist einfach magisch, und wenn die Busse erst einmal da sind, wird es voll. Schaut euch dann den Sesriem Canyon an, danach relaxen, ihr seid ja nicht auf der Flucht, und abends noch einmal die Straße ins Sossusvlei hineinfahren.


    In Aus reichen meiner Meinung auch 2 Nächte. Ihr habt euch davor schon gut entspannt. Ihr könnt Ausschau nach den Wildpferden halten oder einen Trip nach Kolmanskop oder Lüderitz machen (vielleicht direkt am Anreisetag ganz früh starten, und das ist dann mit dem Abstecher nach Kolmanskop an Fahrzeit ca. 4.5 Std.) dann habt ihr den Rest zur freien Verfügung in der tollen Lodge).


    Danach würde ich „unten rum“ zum Fishriver Canyon fahren. Ihr müsst dazu Richtung Rosh Pinah fahren. Der Trip lohnt sich auf alle Fälle. Dort auch 2 Nächte.


    Bei den Köcherbäumen definitiv nur 1 Nacht.


    Das sind jetzt 12 Tage. Dann geht es in den KTP, und da werdet ihr Katzen sehen.


    Auf der Rückreise Richtung Airport vielleicht doch noch 2 Nächte in der Kalahari nur zum Ausruhen übernachten. Wenn du 1 Woche durch den KTP gerumpelt bist, dann kann man das gut gebrauchen. Wir sind immer den ganzen Tag auf der Pirsch gewesen, und das macht müde. Da gibt es schöne Unterkünfte. Vielleicht doch die „Red Dunes Lodge“ oder „Kalahari Anib Lodge“, Sonnenuntergang in den roten Dünen, Bushwalks etc.


    So, viel Spaß beim weiteren Planen.

  • Hallo Schneewie,


    Beate hat da tolle Arbeit geleistet! Das sieht gut aus.

    2 Nächte Aus reichen völlig.

    Lieber 2 Nächte Kanaan.

    Wolwedans wäre mir zu teuer!

    Statt Immanuel Wilderness würde ich dir die Naankuse Lodge nahe Airport empfehlen.

    Der Cheetah walk ist super gewesen.

    Immanuel hat super Essen, nette Gastgeber und ist günstiger.

    Naankuse ist schicker und hat Tiere.


    LG yvy

  • Nur zwischendurch 2 Fragen.

    Dune Star Lodge geht doch nur 1 Nacht?

    Ausflüge und Gepäck im Auto, kann man das machen? In SA war das ja nicht ratsam.


    Beate ich habe ca. 18 Tage vor Ort, das bedeuten die Zahlen vor meiner Planung .


    Deine Idee schau ich mir mal an. Danke sieht gut aus und Fish River wäre wieder drin.


    Melde mich.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!