Beiträge von BuboBubo

    Den Sedonatrolley hab ich gesehen, aber das sind Touren und keine Shuttles oder öffentliche Busse, die die Trailheads anfahren wie yvy sucht. An den Trailheads, wo ich war (inkl. Devil's Bridge), hab ich keine Bushaltestellen gesehen.

    Ich glaube, es gibt keine Shuttles. Zumindest habe ich keine gesehen oder davon gehört. Ich denke, Oktober wird eher voller sein als Dezember. Das ist ja eine sehr attraktive Reisezeit und die Nähe zu Phoenix und Las Vegas macht Sedona sehr busy neben dem Tourismus.


    Ich weiss auch noch nicht, ob ich Sedona nochmal mache. Auf der einen Seite wunderschön, auf der anderen Seite auch frustrierend. Aber ich würde die Bell Rock Gegend gern noch erkunden und da sahen die Parkplätze grosszügiger aus. Obwohl man wohl auch dort nicht später als 10 Uhr kommen sollte...

    Der Officer kann dir aber weniger als 90 gewähren, z.B. wenn du vor einem Monat schon mal 30 Tage im Land warst, kann er dir auch nur 60 Tage zubilligen.

    Auch wenn man die USA nach Kanada oder Mexico verlässt, können entweder wieder 90 Tage vergeben werden oder der Officer kann auch einfach das 90-Tage-Datum so belassen.

    Die 90-Tage-Grenze gilt mit ESTA kann bei außergewöhnlichen Umständen evtl. verlängert werden...

    ja klar. Was Dir zugeteilt wurde, kannst Du jederzeit in Deinem I-94 Record nachsehen.

    ich hätte immer gedacht ESTA muss nur am Einreisetag noch gültig sein und seit wann gilt ESTA nur 90 Tage...?

    Dir werden die 90 Tage bei Einreise zugeteilt. Du kannst jederzeit online in Deinem I-94 Register nachsehen, wie lange der Officer Dir gestattet, im Land zu bleiben. Mit einem ESTA darfst Du höchstens 90 Tage am Stück im Land bleiben.


    oh my, ich bin froh, dass der Streik vorerst abgesagt ist. Das wäre nicht lustig geworden. Ich beantrage ja in ein paar Wochen ein B2 Visum und es wäre nicht förderlich gewesen, wenn ich zuvor illegal im Land gewesen wäre.

    Kostenlose Umbuchungen macht LH immer erst kurz vorher, aber das hätte ich eh über meine Freundin mit ihrem Reisebüro gemacht, damit es terminlich hin haut.

    Ganz ehrlich: das ist mir egal! Fakt ist, dass mit LH immer etwas ist. Nie wieder. Ein letzter Meilenflug und das war es dann. Ich hab noch zusätzlich das Problem, dass ich am 4. Feb auch das Land verlassen muss, weil meine 90 Tage ESTA dann auslaufen! D.h. die Superairline kann mich nicht auf einen Flug später als den 4. Feb umbuchen!!!

    Danke Euch - freut mich wie immer sehr :eye:

    Es war ja die Zeit zwischen den Jahren und da war es sicherlich voller als normal um diese Jahreszeit. Allerdings auch bei weitem nicht so voll wie in der Sommer-/ Hauptreisezeit. Da kann ich mir gar nicht vorstellen, wie man da irgendwas machen will bei der Parksituation. Als ich die Devil's Bridge gemacht habe, war der Highway auf beiden Seiten mehrere hundert Meter lang zugeparkt! :weia:

    Habe mir gleich zwei Locations (Red Knoll und Lovers Knoll ) herausgeschrieben. Will ich mir mal genauer anschauen, ob man ggfs. auch dann von dort Trails laufen kann.

    Kann man ;) Vom Red Knoll aus geht der Flughafenwanderweg (ist jetzt aber nicht so prall) und einer die andere Seite hinunter. Beide sind jeweils kurz. Die Trailheads beim Lover's Knoll starten jeweils etwas nördlicher und südlicher, aber nicht weit davon.

    Moin :)


    mit Sedona ist ein weiteres Kapitel online. Das Red Rock Country hab ich sehr genossen, auch wenn es zur Hälfte ziemlich verregnet war und ich so vieles nicht machen konnte, was ich wollte. Aber egal - dann muss ich halt nochmal wieder kommen :) Sedona ist eh so eine Hassliebe :P Überall ist es so schön fürs Auge, aber die Zugänge und Parkmöglichkeiten doch sehr begrenzt.

    Ich hatte den Sugarloaf Trail mehr oder weniger vor der Haustür und am Ende bin ich mit meiner Ausbeute doch sehr happy. Der Schneepuderzucker auf den Bergen war schlichtweg das i-Tüpfelchen :love:


    Hier geht es zum neunten Kapitel des Reiseberichts: Reisebericht USA Südwesten 9. Teil: Sedona Arizona


    Sedona Arizona

    Danke Euch - freut mich natürlich sehr :) Als nächstes kommt Sedona - bin schon fleissig. Ist ja nicht so viel bei den vielen Regentagen, die ich dort hatte :pat::lach3:

    Das Frühstück im BW in Holbrook ist uns nicht in guter Erinnerung geblieben, relativ unaufgeräumt und ungemütlich...

    Irgendwie finde ich das Frühstücksangebot bei den BW immer gleich, aber in Holbrook war das Personal einfach nicht auf Zack an dem Tag :zuck: Es war wirklich alles leer und auch nach 15 Minuten war weder frischer Kaffee noch Rührei da. Am zweiten Tag war es aber komplett anders und alles wurde schnell ersetzt. Schnell ist wichtig - ich sitzte selten länger als 10-15 Minuten beim Frühstück :lach3:


    Ja, ich geniesse es seit vier Jahren auch, viel Zeit pro Ort beim Reisen zu haben. Ich finde das bei den langen Reisen auch wichtig, da es sonst wohl auch schnell zu viel zur innerlichen Verarbeitung werden würde, wenn man alle 1-2 Tage etwas Neues sieht und erlebt. Meins wäre das nicht.

    Moin Zusammen,

    endlich geht es weiter und der achte Teil ist online. Die letzten zwei Wochen waren einfach grossartig (Tuscon, Organ Pipes, Joshua Tree NP) und ich bin kaum dazu gekommen, Fotos zu bearbeiten. Zwei Tage waren Freunde aus San Diego hier und wir hatten eine tolle Zeit!

    2.5 Tage hatte ich für den Petrified Forest & Painted Desert bei Holbrook und ich muss sagen, dass ich die Zeit auch wirklich gebraucht habe. Ich hab ja schon so einige versteinerte Bäume gesehen, aber der Petrified Forest hat wirklich alles geschlagen! Ich war völlig fasziniert von dem vielen Holz und den Baumstämmen. Die Painted Desert fällt dagegen tatsächlich etwas ab, sieht aber im warmen Licht auch sehr hübsch aus.


    Hier geht es zum achten Kapitel des Reiseberichts: Reisebericht USA Südwesten - 8. Teil: Petrified Forest & Painted Desert - Arizona


    Ich hoffe, es liest noch Jemand mit :)

    Petrified Forest & Painted Desert Arizona

    So ich habe auch mal wieder etwas aufgeholt!

    Der Umweg hat sich gelohnt und die Palouse Falls haben dieses schöne Licht auch verdient - vor allem das letzte Foto ganz toll :love: Die warmen Herbstfaben sind einfach schön. Ich sag ja immer: alle Jahreszeiten ausser Sommer 8o

    Der Uhu ist ja auch ganz grossartig :love::love: Und Deine Fahrfreude am Jeepy kann ich nur bestätigen. Er macht Riesenspass!

    LG vom Joshua Tree NP

    Sandra

    Winter ist definitv schöner, aber eben auch eingeschränkter von den Möglichkeiten - und es sieht aus wie Zuhause in der Schweiz :pat::lachweg: Ich stand halt immer schon mehr auf Wüsten oder felsige Küsten als auf Wälder. Berglandschaften wie die Rockies sind aber auch auf jeden Fall meins, wenn die Berge dominieren und nicht Wald :lach3:

    Ich war ja im Sommer 2018 auf Vancouver Island, aber das hatte andere, nicht-touristische Gründe. Doch was ich dort gesehen habe von der Landschaft, hat mich überhaupt nicht angesprochen und ich würde wohl nie zum Reisen dorthin fahren.

    Mich zieht es eh nicht sooooo sehr nach Kanada - zu viel Wald für mich 8o und Sommer ist nicht meine Reisezeit. Wenn dann aber an den wenigen Punkten, die ich als landschaftlich schön empfinde, solche Restriktionen sind, kommt es eigentlich nicht mehr in Frage. Am Mauna Kea ist es zu Sonnenaufgang ja auch so, dass man Tickets reservieren muss und die sind oft wochen- oder sogar monatelang im Voraus ausverkauft, weil Veranstalter im grossen Stil blocken. Das kann ich mir am Lake Louise auch definitv vorstellen, speziell für die Morgen- und Abendzeiten. Aber so kann man auch neue Einkommensquellen generieren...


    Ich denke, ich werde nächstes Jahr ab November rund fünf Monate nochmal in den Südwesten Colorado, Utah, Arizona, New Mexico. Hier gibt es noch so viel mehr als die Hotspots, die ich bisher abgegrast habe. Aber ist ja auch mein erstes Mal ;)

    Ich bin mir so langsam ziemlich sicher, dass Kanada nicht mehr mein Reiseland werden wird... Reservierungen nehmen die Flexibilität (Stichwort Wetter!) und ich kann mir vorstellen, dass daher einige mehrere Termine reservieren und blocken und dann nicht wahr nehmen. Shuttles sind wohl notwendig, aber das finde ich in Zion oder GC besser gelöst!

    Ich nutze seit vielen Jahren Keypass Password Safe. Sowohl mobil auf dem Smartphone als auch auf dem Compi. Datenbank ist natürlich verschlüsselt.

    LG

    Sandra