Beiträge von David Moffat

    28.09.19

    Gunnison, CO

    Cripple Creek, CO

    Das ist ein ganz schönes Stück. Monarch ist weiter nix als ein Skigebiet wo im Sommer nichts los ist. Zur Mine kommt man nicht, alles privat. Wenn die Zeit das hergibt könntet ihr ab Sargents über Marshall Pass statt über Monarch fahren. Geht ohne 4WD, nicht gerade mit Pkw.


    Am Ortsanfang Canon City, über den Skyline Drive fahren, ist ein netter Spass :): >>> klick hier <<<

    Restbestand 2018, zum Abschluss hier noch zwei kurze Trails, zuerst den roten Trail an der Independence Mill Site und dann den Battle Mountain Trail der leider auch nicht mehr zur Ajax Mine führt. Ich habe mich nicht ganz an die Trails gehalten aber eigentlich auch keine Verbotsschilder gesehen.


    Im Umkreis der ehemaligen Independence Mill


    46253110032_bb59ac4a25_c.jpg


    32431272708_7fb8afa0f7_c.jpg


    31364266847_0e9fdd56ae_c.jpg


    32431265138_ffef0a3dda_c.jpg


    45579814184_6dd0554389_c.jpg


    31364256497_6a49975075_c.jpg


    45390535225_8e45bec848_c.jpg


    31364248257_2605c1500a_c.jpg


    Battle Mountain Trail, zur Ajax Mine darf man leider nicht mehr rauf


    46303161801_6b45eb987e_c.jpg


    46303152201_bb3b38e7e3_c.jpg


    46303139381_8d7b8c9afb_c.jpg


    46303135731_b6f26f41fa_c.jpg


    45579753574_7c2d1d29fa_c.jpg


    46303112361_94656d3516_c.jpg


    46303105521_671ca7344d_c.jpg


    31364190887_6ef2493084_c.jpg


    45390452775_d264c73beb_c.jpg


    45390445275_4c1a016d5e_c.jpg


    45390439795_24bbcf77bc_c.jpg


    45390438215_8d86450ed9_c.jpg


    44486216310_0f6a13b018_c.jpg


    Das war es für hier, danach ging es durch Phantom Canyon.

    Viele Möglichkeiten für ein Eisenbahnbild mit Corona Arch. Nur ein Zug ist an dem Tag nicht gefahren. Der fährt nur einmal die Woche und offensichtlich ist der Verkehrstag gerade von Sonntag auf Freitag verlegt worden. Was ich nicht wusste :wut2: .

    Ach, das ist ja schade:(

    Die Stelle ist jedenfalls auf meiner Liste der offenen Rechnungen gelandet;). Da hab ich hier in den Bergen auch welche.

    Restbestand 2018, in den Tiefen des Forums hatte ich mal nach einer Fotostelle gefragt welche dann als Corona Arch identifiziert wurde. Viele Ermittlungen bei Google Maps führten zu zwei möglichen Wegvarianten. Zuerst wurde am 15.9.2018 dann noch der Arch selbst besucht und alles von da noch mal angesehen. Ein Aufstieg durch den Bootlegger Canyon durch welchen die Bahn läuft schied dann vor Ort aus, aber der Trail durch den südlich benachbarten Canyon führte ohne großes Suchen zum Ziel. Im Gegensatz zu der Ameisenstraße zum Arch war ich auf meinem Trail alleine. Und einen Geocache gab es da auch noch für mich.


    Zuerst den eigentlichen Arch besucht:



    Es gab nicht wenige Leute die hier an ihrer Grenze waren.



    Corona Arch



    Bilder vom Trail, durch diesen sandigen Canyon läuft man. Bei Gewittergefahr sollte man sowohl die Hochflächen als auch den Canyon so schnell als möglich verlassen.



    Die Stelle die in der Karte als Middle Earth Waterfall bezeichnet ist. Der Waterfall war trocken.




    Viele Möglichkeiten für ein Eisenbahnbild mit Corona Arch. Nur ein Zug ist an dem Tag nicht gefahren. Der fährt nur einmal die Woche und offensichtlich ist der Verkehrstag gerade von Sonntag auf Freitag verlegt worden. Was ich nicht wusste:wut2:.





    >>> Tagesspiegel <<<


    Schöner Artikel, vieles kommt mir auch von meinem Arbeitgeber bekannt vor:


    Zitat

    Chaos am Flughafen Tegel „Das hat nix mehr mit Flugbetrieb zu tun“

    Verspätungen, verlorene Koffer, Schlangen. André Fernitz gehört zum Bodenpersonal am TXL. Hier erzählt er, was für ihn die Ursachen des Chaos sind.



    Im September 2018 durch Phantom Canyon, war super zu fahren, mit entsprechender Vorsicht wäre auch ein Pkw gegangen.

    Ich hatte da zum Ende des Urlaubes noch ein Treffen mit dieser Lok, zum Beginn der Tour wusste ich das noch nicht. Sie hat ihr Leben 1895 begonnen als Florence and Cripple Creek Railroad Nr.3 und ist damit tatsächlich hier gefahren bis zur großen Flut 1912. Danach wurde die Bahnstrecke nie mehr repariert.



    So sah es aus:





    Restbestand 2018, gegangen am 29. September, am 28. nachmittags hatte ich den Anfang schon mal erkundet. Der Start ist am großen Wandererparkplatz am Moffat Tunnel, das Ziel ist an der Rollins Pass Road, zurück auf dem selben Weg. Von meinem Lieblingscampground im Golden Gate Canyon State Park ist der Trailhead in 30 Minuten zu erreichen.



    Am Trailhead, das dreckige Auto links vorne ist meins.



    Das östliche Portal mit Belüftungsbauwerk.



    Am Tunnel gibt es noch so alte Arbeiterunterkünfte.



    Man folgt dem South Boulder Creek Trail zunächst und kommt an einer alten Cabin vorbei.



    South Bolder Creek Trail



    Wie üblich keine farbigen Wegmarkierungen wie bei uns aber ein Schild am Abzweig zum Forest Lakes Trail.



    Forest Lakes Trail, man gewinnt nach dem Abzweig recht schnell Höhe.




    Am ersten der Forest Lakes, wunderschön:)



    Der Trail führt weiter bergwärts, hier hatte ich den Trail auch mal verloren aber mit GPS wieder gefunden.




    Angekommen an der Rollins Pass Road, hier stand ich schon mal und damals hatte ich beschlossen den Trail irgendwann zu gehen.



    Rollins Pass Road bzw. bis 1928 Bahnstrecke über Rollins (Corona) Pass.



    Hier gab es vor dem Rückweg dann erst noch einen Geocache:)