Beiträge von DocHoliday

    Wie wäre es denn mit dem klassischen Südwesten? Eigentlich ist später Oktober bis in den November eine ideale Reisezeit. Nicht mehr so heiß, die Monsoon Season ist vorbei und das Wetter recht stabil. Man kann Pech haben, dass durch den Sommerregen ein paar Schotterpisten in Mitleidenschaft gezogen wurden aber sonst alles prima. Und ein bisschen leerer als im September ist es auch.


    Hier mal ein Reisebericht L.A. - Colorado-Plateau - San Digo aus Vor-UNA-Zeiten.


    Texas, insbesondere Süd-Texas geht natürlich auch gut. Big Bend sollte dann auch wieder erträgliche Temperaturen haben.

    Unbegrenzte Meilen wären extrem teuer gewesen. Ich habe Meilenpakete gekauft (nach geplanter Route) und den Rest nachbezahlt.


    Hier noch der Link: CU-Camper


    Je nach Routenplanung vielleicht auch interessant - Go North hat Niederlassungen in Whitehorse, Anchorage, Fairbanks und Seattle und Einwegmieten USA-Kanada oder umgekehrt sind möglich. Es muss also nicht zwingend eine Variation der klassischen 8 duch Alaska und Yukon sein,.

    Hauptsache, sie sind damit fertig, wenn ich im September nach Alaska will!

    Was soll ich sagen?

    Vorgestern bekam ich eine Mail, dass mein Flug nach London und der Flug nach Seattle am 8.9. gecancelt sind. Fand ich schnseltsam, weil der Streik ja am 9. und 10. stattfindet.

    Nun ja. Gestern nach x Versuchen und ungelogen 50 Minuten in der Warteschleife (der englischen Hotline-Nummer) bin ich endlich durhgekommen und konnte ujbuchen. Ursprünglich hatte ich den Hinflug ab Frankfurt gebucht, weil meine Mutter an dem Samstag ihren 80. Geburtstag feiert. Ab Frankfurt gab es nur noch einen Abflug um 7:00h, so dass ich lieber auf DUS um 10:50 umgebucht habe. Das schaffe ich mit dem Auto von Frankfurt bzw. Friedrichsdorf aus, ohne um 4:00h aufstehen zu müssen.


    So weit so gut.


    Etwa eine Stunde nach der Bestätigungmail für die Umbuchung bekam ich eine weitere Mail von BA, wo man sich für eventuelle Unbill wegen der Stornierung entschuldigte und erfreut war, mir mitzuteilen, dass der Flug ab Frankfurt um 10:25h jetzt doch wie geplant stattfinden würde.

    Also habe ich schnell wieder bei My Bookings auf der BA-Seite geschaut, ob sie die Umbuchung vielleicht von sich aus wieder rückgängig gemacht haben. Haben sie natürlich nicht!


    Bei der Hotline ist wieder kein durchkommen. Ich schaffe es nicht mal in die Warteschleife.


    Danke BA!


    Ich denke ja schon länger darüber nach, mehr LH zu fliegen und auch dort Meilen zu sammeln, da die früheren Vorteile von BA (gute Verfügbarkeit von Meilenupgrades von Eco+ auf Busi, günsitgere Business-Class Preise) schon längst kaum noch existieren. So machen sie es mir natürlich leichter.

    Wenn die Kamera noch innerhalb der Garantie ist, wird die sowieso eingeschickt, egal wo du hingehst. Und dafür ist der Laden zuständig, wo du sie gekauft hast.


    Außerdem fände ich es auch ein bisschen unfair, erst bei Saturn zu kaufen und sich dann bei anderen den Service zu holen.

    Die Kamera bzw. das Objektiv hat ein Problem.


    Auch bei dem Bild, dass du o.k. findet, scheint mir (soweit das bei der geringen Auflösung beurteilbar ist) der Typ links mit dem Kinderwagen unscharf zu sein, obwohl er nicht weiter weg ist als der Junge vor dem Sonnenschirm. Auch bei dem Kuhbild scheint mir alles am linken Bildrand etwas weich und matschig zu sein.


    Hast Du ein Stativ? Wenn ja, stell dich mit Stativ z.B. vor eine Klinkerwand oder ein großes Bücherregal, versuch die Kamera so auszurichten, dass sie genau im rechten Winkel vor der Wand steht und mach ein Foto oder ggf. mehrere mit unterschiedlicher Blende


    So bist du sicher, dass alles mehr oder weniger gleich weit weg ist bzw. zumindest symmetrisch (wenn dann müsste der rechte und linke Bildrand gleich unscharf sein.


    Wenn weiter der linke Bildrand unscharf ist, nimm die Kamera und das Bild (Ausdruck und/oder USB-Stick) und geh damit zu Saturn.

    Neben dem Wissen braucht's vor allem auch Geduld und ein wachsames Auge und manchmal tatsächlich noch ein Quäntchen Glück.

    Stimmt, Geduld habe ich im ersten Posting vergessen. Das ist eine gnaz wesentliche Voraussetzung. Man muss halt auch mal bereit sein, ein paar Stunden zu warten, ob sich die Bärenmama mit ihrem Nachwuchs wieder an der selben Stelle sehen lässt.

    Sonstige


    River Otter (Fischotter)



    2011 hatte ich das Glück am Ende der Cattlemans Raod (GT), sozusagen auf der Rückseite des Oxbow Bend eine Otterfamilie zu beobachten. War sehr unterhaltsam. Bei späteren Besuchen habe ich sie leider nie wieder gesehen.


    Yellow-bellied Marmot (Gelbbauch-Murmeltier)



    Bei den Sheepeater Cliffs (YST) im nördlichen Drittel der Road zwischen Norris und Mammoth gibt es ein paar ganz interessant aussehende Klippen aus Basalt-Säulen und eine Picknick-Area. Richtig interessant wird es dort aber erst kurz vor Sonnenuntergang. Dann traut sich eine ganze Kolonie von Murmeltieren, die sich tagsüber komplett versteckt halten heraus. Wenn man sich ruhig verhält, haben die Tierchen überhaupt keine Scheu. Sie sind teilweise zwischen den beinen meines Stativs her gelaufen.


    So, das war es von mir. Wen von euch noch jemand was beizutragem, zu ergänzen, zu korrigerien hat, immer her damit!

    Weiter geht es mit den gefiederten Freunden.


    Sandhill Crane (Kanadakranich)




    Diese hbschen Vögelchen sieht man im Yellowstone-Gebiet von spätem Frühling bis Herbst. Den Winter verbringen sie im Süden, z.B. zu Tausenden am Rio Grande im Gebiet des Bosque del Apache NWR in New Mexico.


    Firehole River (YST)
    Yellowstone River (YST)


    Oxbow Bend (GT)
    Pacific Dreek (GT)


    Trumpeter Swan (Trompeterschwan)


    Der Cousin unseres Höckerschwans ist der schwerste Vogel Nordamerikas (bis 13,5 kg) und einer der größten flugfähigen Vögel überhaupt.


    Madison River (YST)

    Yellowstone River und Lake Yellowstone bei Fishing Bridge (YST)

    Zumindest im Winter habe ich auch eine größere Gruppe in Island Park, ID auf dem Island Park Reservoir gesehen.


    American White Pelican (Nashornpelikan)



    Nach dem Kondor der nordamerikanscihe Vogel mit der größten Spannweite (bis 3m). Zugvogel, der die Winter in Südkalifornien am Golf und in Mittelamerika verbringt.


    Rund um Fishing Bridge (YST)

    Yellowsotne River im Hayden Valley (YST)

    Oxbow Bend (GT)


    Bald Eagle (Weißkopfseeadler)



    Das amerikanische Wappentier gibt es natürlich auch im und um den Yellowstone, obwohl ich beim letzten Besuch keinen einzigen gesehen habe.


    Madison River (YST) , früher brüteten sie regelmäig entlang der Madison Rver Road nahe des westlichen Parkeingangs, so dass dort zur Brutzeit sogar eine 'No stopping zone' war. Zuletzt habe ich dort keine mehr gesehen.

    Lake Yellowstone (YST)

    Yellowstone River im Hayden Valley (YST)


    Am Madison River und am Yellowstone River sieht man gelegentlich auch Golden Eagle (Steinadler).


    Gros Ventre Road/Gros Ventre River (GT)


    Osprey (Fischadler)


    Direkt am Lamar River in dem Canyon kurz bevor man das Lamar Valley von Westen aus erreicht gibt es auf einem abgestorbenen Baum einen Horst in dem in den letzten Jahren immer wieder ein Fischadler-Paar gebrütet hat. Wenn die jungen geschlüpft sind, hat man die Cahnce, die Eltern regelmäßig mit Fisch anfliegen zu sehen.


    Fortsetzung folgt ...

    Schaun wir mal, was die Greater Yellowstone Area sonst noch an Raubiteren zu bieten hat.


    Koyote



    Eigentlich sieht man sie überall in beiden Parks. Das sind die Stellen, an denen ich das meiste Glück hatte:


    Norris-Canyon-Road (YST)

    Firehole River (YST)


    Oxbow Bend (GT)


    Wolf


    Man sieht sie meist nur aus großer Entfernung aber wenn man Glück hat, hört man sie zumindest heulen. Alleine das ist ein Erlebnis!


    Die besten Chancen hat man im Lamar Valley (YST) aber auch im Hayden Valley (YST) hat man Chancen.


    EIne kurze Sichtung eines einzelnen Wolfs hatte ich außerdem an der Pacific Creek Road (GT)


    Zur Unterscheidung zwischen Wolf und Koyote: Wenn es ein bisschen klein ist für einen Wolf und sich verhäält wie ein Fuchs, ist es ein Koyote ;)


    Luchs



    Habe ich bisher 3x gesehen und nur im WInter. Man findet sie wenn überhaupt vor allem entlang der Flüsse, wo sie auf Wasservögel lauern. Meine Sichtungen waren am Firehole River (YST) und an der Straße von Norris nach Canyon.


    Fortsetzung folgt ...

    Und weiter geht es mit den Bären. Zu sehen sind sie in der Greater Yellowstone Area von etwa April bis Okktober. Den Rest der Zeit halten sie Winterschlaf.


    Schwarzbären




    Besonders im Frühjahr sehr aktiv aber auch zu anderen zeiten habe ich eigentlich immer welche gesehen.


    Tower Road (YST) Zwischen Dunraven Pass und Tower Junction sieht man eigentlich fast immer Schwarzbären. An dem kleinen Tümpel ein kurzes Stückchen südlcih von Tower Junction habe ich bisher bei jedem Yellowstone Trip einen gesehen (aißer im Winter natürlich).

    Northeast Entrance Road etwa von Tower Junction bis Speciman Ridge Trailhead (YST)

    Mammoth-Tower Road (YST) etwa von Tower Junction bis zum westlichen Ende des Blacktail Plateau Drive.


    Im GT habe ich nur einmal einen Schwarzbären gesehen, an der Straße zwischen Signal Mountain Lodge und dem Jackson Lake Dam.


    Grizzly Bär





    Nicht ganz so leicht zu finden wie Schwarzbären. Im Yellowstone sieht man sie oft nur aus größerer Entfernung (immer nach den Leuten mit den Spektiven Ausschau halten. Wobei die Weibchen mit Jungtieren teilweise bewusst näher an die Straßen kommen, weil der Menschenauflauf, den sie verursachen die großen Männschen fernhalten, die eine Gefahr für ihren Nachwuchs darstellen, Sie wählen also die Menschen als das kleinere Übel.



    Norris Mammoth Road (YST) bei Obsidian Creek und weiter nördlich Swan Lake Flats und Gardiners Hole.

    Hayden Valley (YST) , meist weit weg in den Hügeln südwestlich der Straße

    am Yellowstone River von Fishing Bridge bis Hayden Valley (YST)


    Pacific Creek Road (GT)

    Oxbow Bend (GT), auch an der Cattleman's Bridge Road auf der "Rückseite" von Oxbow Bend

    Pilgrim Creek (GT), Pilgrim Creek Road und John D. Rockefeller Memorial Parkway.


    Fortsetzung folgt ...