Beiträge von Canyonmurmel

    31. Tag - 29.11.2018 - Donnerstag


    Wetter: Sonnig, ein paar Wolken, 28°C


    Heute stand uns ein Fahrtag bevor. Wir mussten die Entfernung zu den Cederbergen überbrücken. Daher hatten wir vorab beschlossen, auf ca. halber Strecke zu übernachten. Die Wahl fiel auf Vanrhynsdorp. Und dort habe ich auf Booking.com die Maskam Guest Farm gefunden. Ein Cottage für 48 Euro, das war ja ein Schnäppchen.


    Vom Augrabies Falls Nationalpark bis Vanrhynsdorp waren es 575 km, die Farm liegt ca. 10 km außerhalb. Wir fuhren wieder die Strecke über Springbok, da wir mit der Strecke über Brandvlei schlechte Erfahrungen gemacht hatten. Außerdem wollten wir in Springbok nochmal unsere Vorräte auffüllen.


    Um 7.44 Uhr brachen wir auf autofahren.gif


    IMG_2067.jpg


    Die Fahrt war ziemlich langweilig, nur der Einkauf in Springbok brachte ein wenig Abwechslung. Hier ein paar Eindrücke von unterwegs.


    DSC_4089.jpg



    DSC_4095.jpg



    DSC_4097.jpg



    DSC_4098.jpg



    DSC_4099.jpg


    Fast genau nach 6 Stunden kamen wir auf der Farm an.


    IMG_2068.jpg


    Es gab zwei Häuser, ein schönes altes Herrenhaus und ein modernes Haus. Am modernen Haus war ein Tripadvisor Aufkleber angebracht, also ging ich davon aus, hier richtig zu sein. Die Tür war offen, also ging ich hinein. Aber es war niemand zu sehen. Ich hätte in Ruhe das ganze Haus ausräumen können, denn der Wachhund hatte mich ohne zu murren ins Haus gelassen Lachen2.png


    Ich ging wieder zu Klaus und wir fuhren mal zu den Cottages. Ich wusste, dass für uns die Berggans Unit reserviert war. Und dort steckte der Schlüssel. Wunderbar, wir trugen gleich unseren Krempel ins Haus. Das Cottage war piccobello sauber und mit allem ausgestattet, was man benötigt, mehr dazu hier


    Wir tranken erstmal ein kaltes Bier auf der Terrasse.


    IMG_2071.jpg


    Die Bewölkung sorgte für angenehme Temperaturen, "nur" 28°C


    DSC_4110.jpg


    Um 16 Uhr fuhr ich nochmal zum Haupthaus. Nun war Ancarene, die Besitzerin da. Ich sagte, dass wir uns schon selbst ins Cottage eingelassen hatten, kein Problem, das war so gedacht. Wir haben uns eine Weile sehr nett unterhalten. Ich machte noch ein Foto vom Pool, nutzen wollten wir ihn heute nicht. Uns war die Privatsphäre auf unserer Terrasse lieber. Im Hintergrund sieht man unser Cottage.


    IMG_2076.jpg


    Im Laufe des Nachmittags wurde es immer sonniger.


    DSC_4115.jpg



    DSC_4116.jpg



    DSC_4120.jpg



    IMG_2095.jpg


    Um 17.30 Uhr heizten wir den Grill an. Heute mussten wir uns mal wieder mit unserem Dosentrick behelfen.


    IMG_2084.jpg



    IMG_2091.jpg


    Gegessen haben wir aufgrund der Fliegen lieber drinnen, aber zum Absacker gingen wir wieder raus Absacker.gif


    Die untergehende Sonne färbte die Berge und wir genossen die Ruhe hier. Außer uns war niemand hier, die anderen Cottages blieben heute leer.


    DSC_4124.jpg



    DSC_4127.jpg



    DSC_4130.jpg



    DSC_4132.jpg


    Infos zur Maskam Guest Farm

    Genau auch mein Eindruck, besonders vom Personal.


    Heute kamen meine Schuhe nicht mehr aus der „Röhre“. Ich hab mich aber geweigert ohne Schuhe zur Weiterkontrolle zu gehen

    Frankfurt ist bezüglich der Kontrollen ja schon immer nervig gewesen


    Vorhin wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass man Kindle genauso wie Laptops aus der Tasche nehmen muss und in eine Wanne legen muss


    Ich fliege seit Jahren mit Kindle im Handgepäck, aber das hab ich noch nie gehört


    Wie ist es mit Euch?

    Dito

    Ich hätte auch nicht gedacht, dass ich mich mal mit den Worten "Danke für die Warnung" für einen Reisebericht bedanken würde. Aber das, was du geschildert hast, schreckt mich doch zu sehr ab. Da wird Bermuda nie auf meinem Wunschzettel landen.

    ;Plus1; So schön es dort auch ist


    Zum Beispiel über den Chinesen, der keines Wortes Englisch mächtig, stets auf Chinesisch in sein IPhone quatscht, dieses dann dem Mitarbeiter unter die Nase reibt, der sich die englische Übersetzung anhört. In umgekehrte Richtung vollzieht sich das genauso, sodass das alles eine Weile in Anspruch nimmt.

    Das ist ja cool

    Danke Sandra, Südafrika ist nicht dabei:thumbup:

    Afrika scheint da grundsätzlich noch zu schlafen. Ist eine grosse Besorgnis bei meinen Freunden mit Reiseunternehmen in Kenia und auch Südafrika, die viele Arbeiter aus China haben....

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es in ganz Afrika keinen einzigen Corona-Fall gibt (außer Ägypten), wo doch China da überall mitmischt


    Wie gesagt, bin ich froh, wenn ich ohne mir was einzufangen im ersten Park bin