Kreuzfahrt ab/an Seattle

  • Mein Göttergatte würde gerne eine Kreuzfahrt von Seattle bis Skagway und zurück machen. Eine 11tägige Kreuzfahrt von Vancouverist am Preis gescheitert, da bin ich doch zu sehr Schwabe.:grima: Nun sind wir am Überlegen, ob sich solch eine Kreuzfahrt lohnt. Da wir fast 7 Wochen unterwegs sind, wäre das zeitlich drin.

    Hat schon mal jemand so eine Fahrt gemacht? Oder kann uns jemand, der die 7täg. Fahrt Seward-Vancouver gemacht hat sagen, ob sich diese Reise lohnt.:?:

  • Ich habe weder die Kreuzfahrt von Seattle noch die von Vancouver BC nach Alaska gemacht, sondern bin nur mit der Fähre von Bellingham gefahren. Ich kann dazu also nichts sagen, aber da Du hier ja nicht gerade mit Tips überrannt wirst, will ich vielleicht dennoch mal meinen Senf dazu geben.

    Ich bin sowohl von der Inside Passage als auch von Südost-Alaska sehr beeindruckt. Eine der schönsten Ecken der USA, wenn Du mich fragst. Allerdings gibt es ein paar "abers". Erstmal ist die Ecke nicht nur eine der schönsten, sondern auch eine der nassesten Ecken des Landes. Auf Regenwetter sollte man sich also gedanklich einstellen, es empfiehlt sich eine Reise im Ende Frühling/Frühsommer da sich das dann mit dem Niederschlag noch einigermaßen im Rahmen hält.

    Wenn Du schon eine Kreuzfahrt in der Ecke machst, dann sollte die Glacier Bay schon auf jeden Fall dabei sein und da der Zugang beschränkt ist laufen nicht alle Schiffe die an. Zur allergrößten Not wäre vielleicht eine Kreuzfahrt mit Abstecher in den Tracy Arm eine Alternative, aber eins von beiden muß einfach dabei sein, auch wenn es im Portemonnaie wehtut, aber das ist jeden Cent extra wert.

    Da ich weiß, dass Ihr Camper seid und auch das schwäbische Herz daran sicher seine Freude hätte, guckt Euch doch auch mal die Fähre an. Es ist deutlich mehr Aufwand bei der Planung und einiges wird schwierig, weil die Fähre auf einem Großteil der Strecke nur einmal wöchentlich verkehrt, es gibt keine Cocktails beim Captain's Dinner, aber dafür ist die Aussicht direkt vom Bett besser als bei jeder Kreuzfahrer- 7 Sterne Diamond Member Kings Suite und das zum Preis einer halben Innenkabine über dem Maschinenraum.

  • WalkingMan :

    herzlichen Dank für Deine Antwort. An das Fährschiff hab e ich auch schon gedacht, aber nur gedacht. Du bist von Bellingham bis wohin gefahren? Mit Auto oder WoMo oder Zelt oder ganz ohne? Ich glaube aber campen auf Deck ist ein Problem, man kann ja sicherlich keine Heringe ins Deck hauen.:zuck: Und bei Regen wäre es auch nicht optimal. Also doch lieber mit Kabine. :gru1:

  • Nach Sitka, Ketchikan und Juneau kommt man ja nicht so einfach - aber gleich eine Kreuzfahrt? Wir hatten das auch mal überlegt, aber erstmal nach ganz hinten geschoben.
    Ich bin vor langer Zeit mal die Inside Passage gefahren . Die Fahrt ermüdet auf Dauer, die Sehenswürdigkeiten sind für eine Stunde gut, dann wird’s langweilig. Der Rest wird auch nicht besser sein - und dann auch noch zurück? Immerhin gibt's gutes Essen auf nem Kreuzfahrer und man kann sich die Landschaft ja schön saufen :-)

    Eine Strecke reicht, man kann ja nen Gabelflug machen, ein bisken durch Alaska zelten und dann zurück fliegen.

    7 Wochen? Nicht schlecht. Mal schauen ob ich sowas auch mache in knapp 18 Monaten....

  • Hab mich mal mit den Fährschiffen befasst, hätte schon was. Bellingham bis Skagway mit Auto und Fähre und dann die Rückfahrt mit Auto durch Kanada.

    Leider gibt es bei der Buchung ein Problem, es muss Automarke, Typ und Zulassungsdatum usw. mit angegeben werden und das ist bei einem Mietwagen unmöglich. :gru1::frag: Muß jetzt mal abwarten bis die Fährzeiten für Juli/August online sind und dann evtl. schriftlich anfragen wie das mit Mietwagen gehandhabt wird.:zuck:

  • WalkingMan :

    herzlichen Dank für Deine Antwort. An das Fährschiff hab e ich auch schon gedacht, aber nur gedacht. Du bist von Bellingham bis wohin gefahren? Mit Auto oder WoMo oder Zelt oder ganz ohne? Ich glaube aber campen auf Deck ist ein Problem, man kann ja sicherlich keine Heringe ins Deck hauen.:zuck: Und bei Regen wäre es auch nicht optimal. Also doch lieber mit Kabine. :gru1:

    Ich bin von Bellingham mit ein paar kurzen Stops z.B. in Ketchikan nach Juneau gefahren. Von dort aus habe ich u.a die Glacier Bay besucht und bin dann über Sitka und anschliessend dieselbe Route zurück nach Bellingham.

    Kein Auto, kein Womo und in letzter Minute auch kein Zelt. Einige der Gruppe hatten eine Kabine, ich habe auf den Liegestühlen auf dem Achterdeck kampiert. Dort gibt es ein Glasdach, Heizstrahler und Schließfächer das ist also regelrecht auf übernachtungen ausgelegt. Fehlende Heringe ist kein Problem, das Zelt wird einfach mit einer Rolle Duct Tape regelrecht auf das Deck geklebt. Regen ist auch nicht so dramatisch, denn dazu ist ja Zelt ja schließlich da, um den abzuhalten. Aber was Yvonne schon sagte war der ausschlagende Grund gegen das Zelt: der Wind bläst in der Ecke ohnehin öfter mal recht kräftig, dazu kommt dann noch der Fahrtwind des Schiffes, so daß die Zelte zum Teil ordentlich durchgepustet wurden. Mir war im Jahr davor ein Zelt im Sturm in Norwegen ziemlich beschädigt worden, daher hatte ich auf eine Widerholung keine Lust und hab aufs Zelt verzichtet. Im Nachhinein die richtige Entscheidung. Kabine habe ich im Nachhinein auch nicht vermißt. Die Aussicht oben direkt vom "Bett" aus geniessen, war es mir wert.

    Hab mich mal mit den Fährschiffen befasst, hätte schon was. Bellingham bis Skagway mit Auto und Fähre und dann die Rückfahrt mit Auto durch Kanada.

    Leider gibt es bei der Buchung ein Problem, es muss Automarke, Typ und Zulassungsdatum usw. mit angegeben werden und das ist bei einem Mietwagen unmöglich. :gru1::frag: Muß jetzt mal abwarten bis die Fährzeiten für Juli/August online sind und dann evtl. schriftlich anfragen wie das mit Mietwagen gehandhabt wird.:zuck:

    Also ich finde es macht kaum Sinn einen Mietwagen mit auf die Fähre zu nehmen. Dann zahlst Du doppelt (Miete und Fährpreis) für ein Gefährt, das nur unter Deck rumsteht. Rechne das vorher mal durch. Für den Preis den Du da mehr bezahlst, kannst Du Dir so einige Taxis und Ubers in den Häfen leisten, eventuell auch einen Wagen für ein, zwei Tage an den Stops mieten. Am Ende ist vielleicht ist sogar ein Flug von Haines, Skagway oder Juneau nach Anchorage noch günstiger, wenn Du in Anchorage wesentlich bessere Deals für Mietwagen für den Rest der Tour bekommst.

    Immerhin gibt's gutes Essen auf nem Kreuzfahrer und man kann sich die Landschaft ja schön saufen :-)


    Wenn Du wie er Dir die Landschaft schönsaufen mußt, dann würde ich sagen, fahr nicht mit der Fähre. Da steht nämlich genau die Landschaft im Mittelpunkt. Nicht nur weil es im Vergleich zum Kreuzfahrer nur sehr wenig Bordunterhaltung gibt, sondern auch weil die Fähre im Gegensatz zu den Kreuzfahrern die eigentliche Inside Passage durch viele kleine Meerersarme in voller Länge fährt, wo die großen Pötte gar nicht durchpassen. Die fahren nach Vancouver Island auf die offene See raus, geben Gas und sind in Nullkommanix in Ketchikan. Wenn Dich die Landschaft nicht interessiert ist das sicher die bessere Wahl. Die Fähre ist mehr eine Art Roadtrip auf dem Wasser.

  • WalkingMan

    Herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort.:shak:Und gleich als erstes, uns geht es um die Natur!:nick3: Habe mich die letzten Tage durch viele RB und Bücher und Bewertungen über Kreuzfahrten und Fährfahrten gelesen und nun bestätigt mir Deine Beschreibung, dass das Abenteuer evtl. auf 2020 verschoben werden muß. Flug muß dann nach Seattle gehen, die Fährfahrt bis Seward ohne Auto und dann mit einem Truck Camper durch Alaska. Wäre für mich die bessere Lösung. :think:

    Wir haben ja noch genügend Zeit bis zum Urlaub.

  • Soweit ich weiß fahren die Fähren Seward nicht an, aber Whittier. Von da aus kannst du du entweder mit dem Zug nach Anchorage fahren oder dort ein Auto mieten. Ob aber Fähr- und Zugschedule passen ist die Frage.
    In Anchorage vermietet Go North Truck Camper, von dem Miniteil von Cruise America rate ich dringend ab.
    Insgesamt ist Whitehorse der bessere Startpunkt für eine Campermiete, das könnte man mit der Fähre nach Skagway kombinieren. Da einen Mietwagen nehmen, nach Whitehorse fahren, den Camper übernehmen und anschließend den Mietwagen wieder in Skagway abgeben. Diese Variante dürfte um einiges günstiger sein.
    Skagway - Whitehorse sind nur ca. 2,5h Fahrt.


    Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk

  • Das wäre eine Kreuzfahrt ab/bis Seattle: click


    Das wäre die Fahrt, die wir gern machen würden: click und hier anders herum (wir würden wenn allerdigns Seward - Vancouver machen).


    Stelle Dir die Links einfach mal rein. Über die Seite buchen wir uns KF und wir fahren halt sehr gern mit RCL als Cruiseline.

  • Die Idee von klondike mit einer Campermiete in Whitehorse find ich gut!:thumbup: Das würde aber bedeuten, dass die Reise aufs Jahr 2020 gelegt werden muß. Die Flüge LAS/LAS und Auto sind gebucht, ok Auto kann man stornieren, Flüge nicht.:nix1:

  • Las Vegas als Ausgangspunkt für Alaska passt aber auch nicht wirklich zusammen.


    Wenn ihr die Acht fahren wollt, was als Einstieg für die Gegend optimal ist, sollte man für eine gemütliche Runde mindestens 3 Wochen einplanen. Bei 7 Wochen Zeit zusätzlich den Dempster Highway, dafür sind wiederum mindestens 5 Tage nötig. Dann je nach Wetter und Zustand die South Canol Road, das sind weitere 3 Tage. Sollte es an eine konkrete Planung gehen, kann ich dir so einige Tipps geben.


    Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk