An die Holland- bzw. Belgienfraktion

  • Wir möchten heuer dem ganzen Weihnachtsstress entfliehen und haben uns überlegt, für ein paar Tage die niederländische Küste und dann noch ein paar Tage Antwerpen zu erkunden.


    Habt ihr vielleicht ein paar Tipps, welche Orte besonders schön sind, wo man gut Essen kann (welche Spezialitäten gibt´s da eigentlich :frag:)

    Und welche Sehenswürdigkeiten lohnenswert sind.


    Wir werden mit dem Auto unterwegs sein.

    Vielleicht nehmen wir auch die Räder mit. Ist aber wetterabhängig :muetz:

  • Schöne Orte:

    Middelburg

    Renesse

    Delft

    Den Haag

    Gouda


    Specialitäten: die Pommeskultur mit Frikandel & Co, Ansonsten Vis. Asiatisch (Indonesisch-Chinesisch)

    Essen gehen ist im Vergleich zu Deutschland sehr teuer!


    Wo habt ihr ungefähr vor, Quartier zu nehmen?

  • Wenn wir ans Meer wollen, fahren wir immer nach Domburg, ca. 3 Autostunden von uns entfernt.

    Domburg ist ein nettes Küstenstädtchen in Südholland. Es gibt viele Cafes und Restaurants im Ortskern.

    Wir nehmen immer die Route über Antwerpen.

    Wenn ihr mehr in den Norden fahren wollt ist Alkmaar ein sehr schöner Ort. Es gibt dort einen traditionellen Käsemarkt, auf dem die Käseleibe manuell auf Tragen transportiert werden. Hier ein paar Bilder zu Alkmaar. klick

    Passend dazu wären die Strandorte Egmond aan Zee klickund Bergen aan Zee klick , die nicht weit von Alkmaar entfernt sind.

  • Brügge ist eine tolle Stadt! Die Altstadt ist ein riesiges lebendiges Mittelalter-Museum. Lohnt unbedingt!
    Ansonsten die Küste von Zeuws-Seeland von Breskens bis Cadzand mit diversen kleinen Orten. Sluis ist auch nett.

  • Nachdem ich mir das so durchlese, muss ich wahrscheinlich wieder umwerfen.

    Ich hatte mir 6 Tage Noordwijk ausgedacht, und 4 Tage Antwerpen.

    Aber wenn Brügge so schön sein soll, die Bilder sind traumhaft, muss ich die Reise ein wenig aufteilen.

    Edmond und Alkmaar gefallen mir eigentlich besser als Noordwijk, habe ich aber grundsätzlich ausgeschlossen, weil zu weit nördlich. Hätten wir Amsterdam dazu genommen, wären diese Orte ein besserer Ausgangspunkt gewesen.

    Vielleicht kürze ich Noordwijk (Den Haag könnte ich als Tagesauflug anvisieren), nehme eine Zwischenstation und baue Brügge mit ein :/

  • Ich würde auch auf jeden Fall Brügge einbauen.

    Domburg in Holland ist wirklich sehr schön und ich meine dass dort ein sehr gutes Hotel ist, das tolle Arangements anbietet. Badhotel Domburg. Gute Angebote gibt es sonst auch über "hotels.nl"

    In Antwerpen kann man (glaube ich) überall gut essen und auch dort würde ich vielleicht eine Übernachtung einplanen.

  • Ich muss sagen, dass ich als Belgier noch gar nicht so oft da oben war 8) Aber ich komme ja gerade aus Domburg zurück, wo es mir sehr gut gefallen hat. Auch Renesse hat seinen Charme. An der belgischen Küste kann ich eigentlich nur De Haan empfehlen, das einzige Städtchen ohne Hochhäuser an der Küste. Alle anderen Küstenorte haben eine durchgehende Betonfront zum Strand hin: schrecklich =O Brügge ist fantastisch zum Flanieren, Gucken und Essen - das Frittenmuseum nicht vergessen! Antwerpen ist auch sehenswert. Im Zoo neben dem Hauptbahnhof ist das 'Nocturama' bekannt. In 'ultraviolett-Dunkelheit' kann man nachtaktive Viecher beobachten. Und auch Schlangen, die nur durch eine Kältebarriere von einem getrennt sind.

    :wink1: Georges

    Was ich heut' nicht kann besorgen, verschieb' ich morgen auf übermorgen


  • Brügge und Gent hatte ich jetzt wegen Antwerpen als südlichen Bereich gar nicht in Erwägung gezogen.

    Genauso wie im nördlichen Bereich: Edam, Monikendam, Marken, Alkmaar.... - da habe ich die Urlaube meine Kindheit verbracht.

  • Den Haag lohnt sich auf alle Fälle, auch Delft, Leiden und auch Rotterdam.


    Der Käsemarkt in Alkmaar ist immer Freitags, aber nur im Sommer.


    Für Antwerpen reichen 2 Tage, Brügge ist wunderschön.


    In Holland sollte man Kibbeling essen gehen, die kann man gut in Scheveningen im Haven bei Simonis essen. Ansonsten ist essen gehen etwas teurer als in Deutschland aber nicht viel. Noorrdwijk bietet sich für einen Städtebesuch in Amsterdam und den von mir genannten als Übernachtungsort an.

  • Wir haben uns nun entschieden.

    Wir fahren 6 Tage nach Noordwijk, auch wenn mir andere Orte besser gefielen, hat das Hotel gesiegt. Nebenan gibt es einen Wellnessclub mit Schwimmbad.

    Und dann geht es für 3 Tage nach Brügge, weil ihr das alle so gelobt habt.


    Zur Anfahrt hätte ich noch eine Frage, wir wollen einen Tag früher los, damit wir nicht in das Weihnachts-Autobahnchaos kommen und haben uns überlegt, eine Nacht in Koblenz zu bleiben und dann am morgen weiterzufahren. Welche Autobahnen sollten wir denn meiden? Was schlagt ihr vor? Lieber über die A3 oder doch die 61 über Möchengladbach/Venlo?

  • Einen Tag vorher ist der 23.12.?


    Dann würde ich die A61 nehmen. Wenn Ihr über die A3 fahrt, kommt ab Düsseldorf der ganze Verkehr aus Rhein/Ruhr dazu.

  • Einen Tag vorher ist der 23.12.?


    Dann würde ich die A61 nehmen. Wenn Ihr über die A3 fahrt, kommt ab Düsseldorf der ganze Verkehr aus Rhein/Ruhr dazu.

    Wir würden am 21.12. vormittags Koblenz verlassen und dann Richtung Holland fahren.

    Ich denke, dass in NRW an diesem Freitag das Chaos ausbricht, weil die Schulferien beginnen.

  • Der 21.12. ist schon der 1. Ferientag - daher könnte es eher schon am Tag vorher (20.12) voll werden, zumal viele Schulen - wie meine - dort einen beweglichen Ferientag haben.


    Aber unabhängig davon würde ich die A61 immer der A3 vorziehen.

  • Der 21.12. ist schon der 1. Ferientag - daher könnte es eher schon am Tag vorher (20.12) voll werden, zumal viele Schulen - wie meine - dort einen beweglichen Ferientag haben.


    Aber unabhängig davon würde ich die A61 immer der A3 vorziehen.

    Ist mir durchgegangen. Danke.

    Ich glaube wir werden, wie ihr vorschlägt, die A61 nehmen.

    Ich schau, dass wir am Donnerstag, wenn möglich gleich mittags nach der Arbeit loskommen.