No Banana but Crazy Heart Tour – 31 Tage im Südwesten

  • Ich finde es ein bißchen schade, dass Deine Laune so sehr im Keller war. Ja, alles ärgerlich, aber he Du hast einen tollen langen Urlaub vor Dir. Trotz Verspätung und Kälte gibt es doch kaum was schöneres als am Anfang des Urlaubs zu stehen. Und dann noch dieser tolle Sonnenuntergang. :daumen:

  • Hotel Check: Venice Beach Garagement


    Ich dachte mir es wäre doch ganz praktisch, die Hotels alle mal ein bisschen genauer vorzustellen, falls jemand gerne mehr erfahren möchte. Bilder von den Zimmern gibt es diesmal tatsächlich konsequenterweise von jeder Unterkunft.


    Die ersten beiden Nächte haben wir im Venice Beach Garagement auf der Victoria Ave in Venice (Genaue Adresse kann ich nicht rausrücken, da AirBnB) verbracht. Gebucht habe ich die Unterkunft im Mai 2017, also ein Jahr im voraus, über AirBnB. Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei dem Garagement um eine umgebaute Garage, die jetzt genug Platz für zwei oder drei Personen bietet. Es gibt ein Queen Size Bett und ein Sofa, das bei Bedarf auch als Schlaf Couch verwendet werden kann.


    Patrick war sehr nett und die Unterkunft sauber. Die Idee mit der Garage ist ziemlich cool, allerdings ist die Umsetzung eher so naja. Lose Kabel und eine Glühbirne ohne Lampe an der Decke sind zum Beispiel nicht sonderlich schön. Das Badezimmer befindet sich nicht direkt in der Garage, sondern ist seperat am Wohnhaus der Beiden angeschlossen. Man muss also nach draußen, es sind aber nur wenige Meter und das Bad ist auch nur für die Unterkunft gedacht, also privat.






    Zur Unterkunft gehören diese beiden Beach Cruiser, die man kostenlos ausleihen darf inkl. Schlössern und Licht. Eine super Sache, wenn man denn Zeit und Wetter dafür hat.




    Ein alter Bus auf dem Gelände



    Insgesamt haben wir uns wohlgefühlt und ich würde dem Venice Beach Garagement insgesamt 3/5 Sternen geben. Wir waren sehr zufrieden, am Ende war es aber eine der schlechtesten Unterkünfte der Reise. Für den Preis in Strandnähe kann man in Los Angeles aber nichts sagen und daher kann ich es auch bedenkenlos weiterempfehlen.


    Kosten pro Nacht: 133,50€


  • ch dachte mir es wäre doch ganz praktisch, die Hotels alle mal ein bisschen genauer vorzustellen, falls jemand gerne mehr erfahren möchte.

    Finde ich klasse!



    Wir waren sehr zufrieden, am Ende war es aber eine der schlechtesten Unterkünfte der Reise.

    133€ finde ich für eine Garage mit den Rahmenbedingungen ganz schön viel Geld. Ist die Ecke so teuer?

  • Ein sehr schöner Sonnenuntergang. Aber die Kälte braucht man nicht und Wind schon gar nicht.


    Aber schön, dass ihr endlich angekommen seid. Jetzt kann der Urlaub richtig beginnen.



    Find ich gut, dass du die Unterkünfte vorstellst.
    Vielleicht kannst du diese auch im Hotelboard noch posten, damit man diese bei Bedarf auch schneller wiederfindet.


    LG
    Carmen

  • Zitat von »lunchen« Wir waren sehr zufrieden, am Ende war es aber eine der schlechtesten Unterkünfte der Reise. 133? finde ich für eine Garage mit den Rahmenbedingungen ganz schön viel Geld. Ist die Ecke so teuer?



    Für so eine Unterkunft 133 Euro, das finde ich jetzt auch nicht gerade günstig.
    Davon ab, das ich so etwas nie gebucht hätte, aber auch hier, jeder wie er es gern mag. :daumen:


  • Bei uns hat das auch einige Besuche gebraucht, bis wir die Stadt mochten.


    Ich mag LA... Als günstigen Ziel Flughafen und gute Alamo Choice Line :smile:


    So ein toller Himmel Sarah... ich hätte mich duch über die Verspätung geärgert aber dafür musstet ihr nicht mit den Rädern bei der Kälte zurückfahren... :daumen1:


    Das stimmt, das ist bei den Temperaturen wirklich ein Argument :D


    Ich finde es ein bißchen schade, dass Deine Laune so sehr im Keller war. Ja, alles ärgerlich, aber he Du hast einen tollen langen Urlaub vor Dir. Trotz Verspätung und Kälte gibt es doch kaum was schöneres als am Anfang des Urlaubs zu stehen. Und dann noch dieser tolle Sonnenuntergang. :daumen:


    Ja, fand ich auch schade, aber da bin ich eben so... Im Urlaub muss ALLES klappen, besonders das Wetter, sonst habe ich direkt schlechte Laune. Soll sich ja bessern :D


    Finde ich klasse!


    133€ finde ich für eine Garage mit den Rahmenbedingungen ganz schön viel Geld. Ist die Ecke so teuer?


    Ja, die Ecke ist echt teuer. Normale Hotels mit einigermaßen okayen Bewertung fangen erst bei 200+ an.


    Ein sehr schöner Sonnenuntergang. Aber die Kälte braucht man nicht und Wind schon gar nicht.


    Aber schön, dass ihr endlich angekommen seid. Jetzt kann der Urlaub richtig beginnen.
    Find ich gut, dass du die Unterkünfte vorstellst.
    Vielleicht kannst du diese auch im Hotelboard noch posten, damit man diese bei Bedarf auch schneller wiederfindet.


    LG
    Carmen


    Ja, ohne Kälte und Wind wär es noch schöner gewesen als sowieso schon :)


    Werde ich noch machen!


    Wüßte jetzt nicht, ob ich so was buchen würde.... :gru1:


    Ich war mir auch nicht sicher, aber auf Bildern sah es dann doch echt schön aus.


    Die Küstenorte in LA sind schon recht teuer und es sieht doch recht nett aus.


    Das stimmt... War ja auch voll okay, vor allem für die Lage und den Preis.



    :pro::pro::pro:


    Ich kann sie auch gerne ins Motel-Board kopieren, wenn Dir die Zeit fehlt


    Wenn du mehr Zeit hast wäre das toll :D Sonst mache ich das am Montag selber... oder Sonntag :) Auch kein Ding


    Prinzipiell toll schon alleine wegen der Lage. Müsste nur mal ein bisschen aufgehübscht werden.


    Die Lage war wirklich schön!


    Gute Sache mit der Vorstellung der Hotels


    Ich überlege so oft an AirBnB, hab mich bisher aber nicht so recht getraut :zuck:
    Oftmals sind die Stornierungsbedingungen auch sehr streng, das hält mich noch zusätzlich ab


    Das war auch unsere erste AirBnB Erfahrung. Stornierung war auch streng, die 2. Unterkunft über AirBnB hätte ich aber bis 2 Tage vorher kostenlos stornieren können, das gibt es also auch. Ich war auch immer skeptisch ob es das richtige für mich ist, aber eigentlich ist das schon echt ne coole Sache.


    Für so eine Unterkunft 133 Euro, das finde ich jetzt auch nicht gerade günstig.
    Davon ab, das ich so etwas nie gebucht hätte, aber auch hier, jeder wie er es gern mag. :daumen:


    Günstig nicht unbedingt, aber für die Lage bekommt man nichts anderes für den Preis. Zumindest nicht, wenn es sauber sein soll...

  • Tag 2 (11.05.2018): Ganztagestour mit Sandra & Dennis Teil 1: Fahrt nach Downtown


    Wie war das noch gleich an Tag 2? Achja, Jetlag! Der schlägt um 3 Uhr morgens mal wieder gnadenlos zu und ich bin wach. Leider nur um festzustellen, dass meine SIM Karte noch immer den Dienst verweigert, ich drehe mich also nochmal um. Um 5 Uhr habe ich die Schnauze voll und stehe auf, ziehe mir einen dicken Pulli an und begebe mich auf eine harte Wanderung durch die Kälte zum Badezimmer. Wobei... es geht eigentlich, ich hätte es mir kälter vorgestellt. Aber bewölkt ist es und zwar komplett, jedenfalls sieht es danach aus, noch ist es ziemlich dunkel.


    Ich räume ein wenig mein Zeug auf, dass ich gestern nach Ankunft explosionsartig im Zimmer verteilt habe und mache mich dann um 5:30 Uhr alleine auf den Weg zum nahegelegenen Ralphs. Natürlich nicht zu Fuß, "nah" im Sinne von "USA-nah", also ca. 10 Minuten mit dem Auto. Es dämmert langsam und man kann das volle Ausmaß der heutigen Wetterkatastrophe schon erahnen.



    Die Aufgabe ist das nötigste für den heutigen Tag einzukaufen, also irgendwas zum Frühstücken und ein paar Getränke für den Tag. Letzteres macht nicht viel Sinn, ich besorge also direkt ein 24 Pack Wasser, wird ja nicht schlecht. Außerdem landen Baguettes, Aufschnitt, Frosties, Milch, Hershey's Cookies & Cream und Zahnpasta im Einkaufswagen. Ich brauche spezielle gegen Paradontitis und meine Mutter wollte meine dann einfach mitbenutzen, um nicht zwei mitzuschleppen. Dachte sie. Bis sie probiert hat. Ist bäh, ich weiß!




    Für meine Mutter wandert nach dem Bezahlen noch ein Starbucks Kaffee in den Einkaufswagen.



    Zurück in der Unterkunft gibt es ein schnelles Frühstück in meinen super praktischen, neuen, faltbaren Schüsseln (Danke Kati, für die Inspiration).




    Um 6:30 Uhr machen wir uns schließlich auf den Weg, wir müssen ein paar Minuten zum vereinbarten Treffpunkt fahren. Die Nachbarschaft:




    Aus manchen Gegenden von LA bieten Sandra und Dennis einen Abholservice an, wir gehören nicht dazu. Dafür haben wir aber einen Treffpunkt genannt bekommen, an dem man völlig unproblematisch den ganzen Tag parken kann. Es handelt sich um eine ruhige Nachbarschaft an einer Kirche, dennoch haben wir genau darauf geachtet, absolut NICHTS sichtbar im Auto zu lassen. In Großstädten bin ich da immer skeptisch.


    Als wir ankommen stehen bereits zwei weitere Paare vor der Kirche und warten. Keine zwei Minuten später rollt der Tourbus auch schon vor und Dennis begrüßt uns herzlich.


    Für diejenigen unter euch die noch nichts davon gehört haben: Sandra und Dennis sind deutsche Reiseleiter in Los Angeles. Dennis hat Familie in Los Angeles und den deutschen und amerikanischen Pass. Er hat in Deutschland im Reisebüro gearbeitet, dort Sandra kennengelernt als sie eine Reise buchen wollte und die beiden wurden ein Paar. Dann sind sie zusammen zu Dennis Familie nach Los Angeles ausgewandert und bieten seit einigen Jahren ihre Touren an, die Seite findet man hier: Klick


    Die Touren sind deutschsprachig und es gibt eine Halbtages- und eine Ganztagestour, wir haben letzteres gebucht. Die dauert 8 Stunden und beinhaltet so ziemlich alles touristisch interessante. Man muss eben nirgendwo selber einen Parkplatz suchen oder sich durch den Stau quetschen. Die Beiden sind total nett und witzig, die Tour ist absolut genial. Selbst ich, die LA überhaupt nichts abgewinnen kann, fand den Tag echt toll!




    Alles schön und gut, es fängt allerdings grad an zu REGNEN. Tief durchatmen und nicht schon wieder aufregen.. Immerhin ist es nicht ganz so kalt wie erwartet, es nieselt nur und bis Downtown fahren wir jetzt erstmal eine Weile. Dort treffen wir Sandra mit dem 2. Bus, die die anderen Leute von den Treffpunkten vorbei bringt.


    Das Positive: Meine SIM Karte ist aufgewacht und nun auch bereit zum Dienst. Komisch manchmal...


    Ein paar triste grau-in-grau Regen Impressionen auf dem Weg nach Downtown...








    Während der Fahrt unterhalten sich alle Tourteilnehmer miteinander über die bisherige und weiterführende Reise, bei ersterem haben wir ja noch nicht viel beizutragen, und auch Dennis trägt viel zum Gespräch bei. Insgesamt eine schöne Atmosphäre und eine nette Überbrückung der Zeit, bis es wirklich losgehen kann.

  • Jetzt bin ich ja total gespannt drauf, was Ihr denn da für eine Tour gebucht habt :gru1:


    Und auf schlechtes Wetter reagierst Du ähnlich wie wir, bei uns löst es sofortige Fluchtinstinkte aus :D


    Ach kennst du die gar nicht? Ich dachte jeder kennt die, im anderen Forum reden immer alle davon :D Dann hätte ich vielleicht ein paar Worte dazu sagen sollen. Mach ich noch eben, kann ja noch bearbeiten!