No Banana but Crazy Heart Tour – 31 Tage im Südwesten

  • Übrigens sind wir den 12. Oder 13. Tag in den USA und wir waren noch nicht einmal bei Taco Bell :schaem2:
    Dabei bin ich der totale Fan dieser Chalupas!!! Allerdings heult mein Mann mir immer die ohren voll weil das angeblich kein Essen ist und ihm immer etwas rausfällt :aug: Ich wünschte meine Tochter wäre hier. Die mag das Zeugs auch.
    Vielleicht schaffen wir es heute...

  • Der Pool sieht echt klasse aus, allerdings hab ich es nicht so mit dem Familienanschluss, den man bei B&B meist hat. Ich hab es lieber anonym.


    Hier kann ich mich voll und ganz anschließen ....muß aber fragen, ob es in Afrika bei B&B nicht ähnlich ist :gru1::zuck:


    Jedenfalls Pool wäre schon mein Ding, Taco Bell weniger.....wenn schon Fast Food dann Pizza Hut, Subway oder Steak Kette

  • In Afrika .hatten wir nur einmal eine Dame , die mehr erklärt hat.
    Ansonsten Einchecken , auspacken, wohlfühlen.


    Ach ja, in Kapstadt haben sie uns auf einen Wein eingeladen um uns etwas von der Stadt zu erklären. War aber noch im Rahmen. Wir haben dann gesagt, das wir noch weg wollten und gut war es.

  • Der Pool sieht ja echt klasse aus!!!


    Ja, der war auch wirklich rundum klasse!


    toller Pool!!
    Und Outdoor Duschen hatten wir auf Big Island auch immer ganz viel, da ist das ziemlich normal. Fand ich immer toll


    Das ist cool, ich fand das richtig angenehm!


    Pool und Outdoor-Dusche? Nehme ich :daumen:


    Hätte ich hier auch gerne, wobei es ja meistens eh zu kalt dafür ist. Aber aktuell...


    Der Pool sieht echt klasse aus, allerdings hab ich es nicht so mit dem Familienanschluss, den man bei B&B meist hat. Ich hab es lieber anonym.


    Ich mag es meistens auch mehr, wenn ich in Ruhe gelassen werde, aber mal geht das schon klar. Der Fall war ja jetzt auch extrem, es war aber auch irgendwie lustig.


    Schöne Unterkunft, aber mir geht es da wie Sandra B&B oder privat muss ich nicht ungebingt haben. Dann bin ich mal gespannt auf den Preis, da du ja dabei tricksen musstest.


    Der war schon nicht ohne, aber naja. Ich finde schon, das es sich gelohnt hat.


    Übrigens sind wir den 12. Oder 13. Tag in den USA und wir waren noch nicht einmal bei Taco Bell :schaem2:
    Dabei bin ich der totale Fan dieser Chalupas!!! Allerdings heult mein Mann mir immer die ohren voll weil das angeblich kein Essen ist und ihm immer etwas rausfällt :aug: Ich wünschte meine Tochter wäre hier. Die mag das Zeugs auch.
    Vielleicht schaffen wir es heute...


    Oh mein Gott, wie könnt ihr nur? :smile: Das ist halt manchmal das Problem, meine Mutter habe ich nach dem 1. Versuch auch in keinen Panda Express mehr reinbekommen, nur weil es bei dem einen nicht so toll war. Naja, kann man nichts machen :)



    Hier kann ich mich voll und ganz anschließen ....muß aber fragen, ob es in Afrika bei B&B nicht ähnlich ist :gru1::zuck:


    Jedenfalls Pool wäre schon mein Ding, Taco Bell weniger.....wenn schon Fast Food dann Pizza Hut, Subway oder Steak Kette


    Subway ist okay, Pizza Hut brauch ich nicht und eine Steak Kette hat für mich nichts mit Fast Food zu tun, auch wenn es eine Kette ist. Dann lieber Taco Bell, In-n-Out oder Panda Express. Arby's find ich auch toll!



    Habe nachgezählt, waren insgesamt 6 x in B&Bs und in keinem wurden wir belästigt


    Belästigt wurden wir auch nicht :smile:

  • Taco Hell geht gar nicht, wenn schon Mexikaner dann wenigstens Costa Vida oder Cafe Rio


    Die kenne ich beide nicht... Ist halt Geschmackssache, ich liebe Taco Bell. Ich bin Dominik grad auch schon am nerven, wann wir wieder nach Eindhoven fahren, das ist der nächste von uns aus.


    Ich lese mit, schaffe es aber selten auch zu schreiben. Eine tolle Tour habt ihr gemacht und ich wünschte, ich würde es auch mal schaffen, Sterne zu fotografieren.
    Tolle Bilder :clap1::clap1::clap1:


    Vielen Dank :) Mit den Sternen ist gar nicht so schwer wenn man sich ein paar Grundlagen merkt (oder aufschreibt), man muss eben lange wach bleiben oder extra aufstehen, je nach Jahreszeit :smile:


    Gibt es eigentlich einen Thread zu Fastfood Ketten?
    Ich gehe nie in eine rein, weil ich nicht weiss was es dort gibt. Und meist muss man diese Läden ja gezielt anfahren und kommt nicht zufällig dran vorbei.


    Also... wenn man IRGENDWO zufällig dran vorbei kommt, dann sind es doch alle möglichen Fast Food Ketten :frag: Die findet man doch auf jeder Hauptstraße in jedem Kaff.


    Die Unterkunft sieht klasse aus, aber so einnehmende Wesen als Gastgeber brauche ich nicht und mag ich auch nicht wirklich


    Immer diese Cliffhanger :huch1:


    Cliffhanger kann ich :D

  • Tag 5 (14.05.2018): Tschüss Sunset, Hallo Airport, Tschüss Santa Fe, Hallo Rav4!


    Um 18 Uhr sitzen wir im Auto und machen uns auf den Weg zum Saguaro National Park East (Rincon Mountain District). Mein Erkundungsteam ist dort zum Sonnenuntergang noch einen längeren Trail gelaufen und ich habe überlegt, es ihnen gleichzutun. Allerdings waren wir erst so viel später als geplant am Pool, dass wir an meinem ursprünglichen Plan festhalten und einfach einen Stück in den Tangue Verde Trail reinlaufen um eine gute Stelle zu finden. Der Weg von der Unterkunft in den Ostteil ist kurz, nach 15 Minuten sind wir bereits am National Park Schild.



    Kurz darauf erreichen wir über asphaltierte Straßen den Parkplatz das Tangue Verde Trails und parken den Santa Fe. Ich steige aus, gehe zum Kofferraum um den Rucksack startklar zu machen und höre ein seltsames Geräusch... Pfffffffffffffffffffffffffffffffffffff.... Was ist das??! ich folge dem Geräusch und halte mein Ohr schließlich an die beiden hinteren Reifen... PFFFFFFFFFFFFFFFFFFF... Meine Befürchtung bestätigt sich am hinteren rechten Reifen. Ich springe zurück in's Auto und frage den Boardcomputer. Der sagt hinten rechts 28psi, in allen anderen Reifen 40-42. Na toll?! Wann das wohl passiert ist? Die letzte Gravel Road war heute Vormittag im Saguaro West, die Einfahrt zur Unterkunft ist allerdings auch unbefestigt... Ist ja jetzt auch völlig egal, ich suche im Navi nach dem Flughafen Tucson und entscheide die knappe halbe Stunde dort hin zu fahren oder es zumindest zu versuchen. Der Saguaro National Park ist einer der wenigen Parks, der die Schranken nach Sonnenuntergang schließt und ich bin einfach nur heilfroh, dass sich der Tangue Verde Trail vor dem Einbahnstraßen Rundkurs befindet und wir einfach zurück können. Nicht auszudenken wie das enden würde, wenn wir jetzt noch den kompletten Loop fahren müssten.


    Bei der Fahrt lasse ich den Boardcomputer nicht mehr aus den Augen und zum Glück fällt der Druck zwar konstant, aber nicht besonders schnell. Bei 26psi springt dann endlich auch mal die Reifendruck Warnlampe an und bei 23psi kommen wir an einer Tankstelle vorbei. Zur Sicherheit halten wir hier und pumpen mit Hilfe der Gangster Braut, die hier arbeitet, den Reifen ein wenig auf und haben jetzt wieder 35psi, das reicht bis zum Flughafen.



    Wir fahren am Pima Air Museum vorbei und sind beeindruckt von den vielen pensionierten Flugzeugen, die ihr rumstehen. Das nimmt ja gar kein Ende!


    Am relativ kleinen Flughafen ist der Rental Car Return gut ausgeschildert und der National Mitarbeiter, der uns in Empfang nimmt, ist sehr freundlich. Warum National?! Weil die mit Alamo zusammengehören und der Alamo Schalter um die Uhrzeit schon geschlossen ist. Ich sage ihm, das wir das Auto eigentlich nicht abgeben möchten, aber das unser Reifen Luft verliert, "You can hear it" - "Oh yes, I know what you mean"!



    Alles kein Problem, wir sollen ein neues Auto nehmen. Leider haben wir hier aber keinerlei Wahl und bekommen einen weißten Toyota Rav4 vorgefahren. Ich bin erstmal angepisst, der ist ja deutlich kleiner als der Santa Fe. Klar, es ist die Größe die ich gebucht habe, der Hyundai nicht... Beschweren darf ich mich also eigentlich nicht, aber ärgerlich ist es in dem Moment trotzdem und optisch gefällt der mir auch nicht. Die Meinung zum Auto wird sich in den nächsten Tagen kontinuierlich verbessern und am Ende war der Tausch ein absoluter Glücksfall, der Kleine wird seine Sache wirklich gut machen und die Ausstattung ist eine sehr viel bessere.


    Wir laden unsere Sachen in Ruhe um...



    ... bedanken uns und machen uns auf den Weg zurück zur Unterkunft. Den Sonnenuntergang haben wir natürlich verpasst, daher gibt es nur ein unscharfes Ersatzfoto aus dem Auto. Schon jetzt sagt mir der Rav4 vom Fahrverhalten her deutlich mehr zu als der Santa Fe. Auch die Fernlicht Automatik ist ein Traum, genau wie die Klimaautomatik!



    Wir kommen im stockdunklen wieder im Hotel an und haben jetzt absolut kein Bock mehr, nochmal irgendwas essbares zu suchen. Es beschränkt sich also auf Brote im Zimmer, während ich auf eine spätere Stunde warte... In der Zeit telefoniere ich auf der privaten Terrasse endlich mal mit Dominik, was ja bisher nie funktioniert hat, und erzähle ihm von dem Autotausch. Die beiden haben auch einen Santa Fe abbekommen und sind eigentlich sehr zufrieden. Naja... War ich ja auch, aber der Tausch war schon gut.



    Aufstellung vom Verbrauch der Autos und Tankkosten gibt es im Fazit am Ende des Berichts, beim Santa Fe ist das sowieso etwas schwierig, da wir durch den Tausch quasi eine Tankfüllung geschenkt bekommen haben, das Auto war so gut wie leer bei Abgabe.

  • Schade mit dem verpassten Sunset, aber mit nem Plattfuß im Park ist auch kein Spaß. Gut, dass es so problemlos geklappt hat mit dem Tausch. Wenn man ein Upgrade hatte ich natürlich immer ein Risiko dabei.
    Habt ihr die Tankfüllung wirklich geschenkt bekommen oder kam das am Ende mit der Abrechnung noch? So war es bei uns nämlich mal nach einem Tausch.


    Brötchen am Abend ist doch lecker :-)

  • Gibt es eigentlich einen Thread zu Fastfood Ketten?
    Ich gehe nie in eine rein, weil ich nicht weiss was es dort gibt. Und meist muss man diese Läden ja gezielt anfahren und kommt nicht zufällig dran vorbei.


    Also... wenn man IRGENDWO zufällig dran vorbei kommt, dann sind es doch alle möglichen Fast Food Ketten :frag: Die findet man doch auf jeder Hauptstraße in jedem Kaff.


    Die Unterkunft sieht klasse aus, aber so einnehmende Wesen als Gastgeber brauche ich nicht und mag ich auch nicht wirklich


    Immer diese Cliffhanger :huch1:


    Cliffhanger kann ich :D[/quote]


    Dann oute ich mich mal wieder: ich heisse Monika und bin immer überfordert mit diesen "ein riesiger Parkplatz mit vielen Geschäften und Restaurants drumherum"
    Meist funktioniert das Navi auf den Parkplätzen nicht und ich kurve orientierungslos durch die Reihen bis ich die Ausfahrt finde. Man kann nie einfach an den Restaurants entlang schlendern und Speisekarten von aussen lesen, sondern muss über die riesigen Parkplätze dorthin fahren. Ich probiere deshalb immer nur auf Empfehlung mal eine neuevKette aus, wie vor wenigen Jahren Panda Express oder Olive Garden. An vielen vielen anderen fahre ich dann immer nur vorbei....
    Vielleicht muss ich mal jeden Tag eine neure Kette ausprobieren... :gru1:

  • Schade mit dem verpassten Sunset, aber mit nem Plattfuß im Park ist auch kein Spaß. Gut, dass es so problemlos geklappt hat mit dem Tausch. Wenn man ein Upgrade hatte ich natürlich immer ein Risiko dabei.
    Habt ihr die Tankfüllung wirklich geschenkt bekommen oder kam das am Ende mit der Abrechnung noch? So war es bei uns nämlich mal nach einem Tausch.


    Brötchen am Abend ist doch lecker :-)


    Es war ja nichtmal ein richtiges Upgrade, wir haben uns bei Alamo in LA einfach die Nummer größer genommen, weil die ja da eine gemeinsame Choice Line haben. Von daher... War schon okay so, aber im ersten Moment eben ärgerlich, da ich mich ja schon gefreut hatte, was größeres erwischt zu haben. Allerdings hat der ERHEBLICH mehr geschluckt als der Rav4. Die Tankfüllung wurde nicht berechnet, da bin ich mir sehr sicher :)


    Oh, wieder jemand mit Reifen Panne....
    Gut, dass der Wechsel so problemlos ging :daumen1: Ärgerlich ist immer die verlorene Zeit


    Ja, liest man oft in letzter Zeit, die Reifen sind aber meistens auch echt nicht das Wahre. Die Zeit hat mich auch am meisten geärgert, aber wir hatten ja Glück im Unglück, das hätte schlimmer und zeitaufwändiger ausgehen können.


    Der RAV4 ist ein super Auto, der hat uns überall hingebracht und der Kofferraum ist für Midsize sehr groß


    Stimmt, ich konnte mich nicht beschweren und der Verbrauch war auch geringer.


    Wie gut, dass das nicht mitten auf dem Trail passiert ist und erst nach Rückkehr bemerkt worden ist :daumen1:


    Allerdings... Glück im Unglück!



    Dann oute ich mich mal wieder: ich heisse Monika und bin immer überfordert mit diesen "ein riesiger Parkplatz mit vielen Geschäften und Restaurants drumherum"
    Meist funktioniert das Navi auf den Parkplätzen nicht und ich kurve orientierungslos durch die Reihen bis ich die Ausfahrt finde. Man kann nie einfach an den Restaurants entlang schlendern und Speisekarten von aussen lesen, sondern muss über die riesigen Parkplätze dorthin fahren. Ich probiere deshalb immer nur auf Empfehlung mal eine neuevKette aus, wie vor wenigen Jahren Panda Express oder Olive Garden. An vielen vielen anderen fahre ich dann immer nur vorbei....
    Vielleicht muss ich mal jeden Tag eine neure Kette ausprobieren... :gru1:


    Ah okay :D ich finde das System mit den gemeinsamen Parkplätzen fast überall eigentlich ziemlich super und einfach, da muss man nur einmal parken und hat viel direkt beieinander. Stimmt, was es dort gibt muss man irgendwie schon vorher wissen... Aber eigentlich ist ja bekannt wo es was gibt, bei mir zumindest :frag::smile: Bei sowas wie Taco Bell sagt es ja auch schon der Name, aber das ist ja nicht immer so eindeutig. Aber selbst wenn man es vorher nicht weiß und nur reinstolpert, weil man den Namen schon mal gehört hat... Irgendwas findet man ja bei sowas immer, das man mag.


    Uhhh eine Reifenpanne...
    Zum Glück konntet ihr noch mit dem Reifen fahren. Und gut, dass der Tausch so gut geklappt hat und ihr auch noch zufrieder seid :daumen1:


    Dieses Auto Getausche, Abholen und Abgeben ist in den USA ja sowieso unglaublich entspannt.

  • Tag 5 (14.05.2018): Nachthimmel auf der Terrasse


    Ich lege mir meine Klamotten für den morgigen Tag raus und packe den Rucksack, denn dann will ich so wenig Licht und so wenig Lärm wie nur möglich machen. Danach ist es 23 Uhr, ich greife mir mein Stativ, die Kamera, den Fernauslöser und die Stirnlampe, schalte das Licht im Zimmer aus, lasse meine Mutter schlafen und setze mich noch auf die Terrasse.


    Eigentlich würde ich gerne ENDLICH die Milchstraße sehen, aber Tucson ist nicht grad klein und es gibt viele Lichter, die den Nachthimmel ein wenig trüben. Außerdem ist das Objekt der Begierde um die Uhrzeit nicht einmal aufgegangen, das dauert im Mai seine Zeit. Mit der ISO bin ich auch viel zu hoch gegangen und daher rauschen die Bilder diesmal leider sehr und ich bin nicht wirklich zufrieden. Das ist aber nicht so schlimm, eigentlich wollte ich sowieso Saguaros im Vordergrund und keine Palme.



    Einige Zeit später entstehen dann diese beiden Bilder, auf denen man die Milchstraße tatsächlich sehen kann, auf dem ersten mehr als auf dem zweiten. Das ist wirklich faszinierend und ist mir erst zuhause aufgefallen, auf dem Display und vor allem IN DER REALITÄT war sie nicht zu sehen. Das wird sich in den kommenden Tagen noch ändern, aber an dem Tag denke ich, ich gehe ohne Erfolg in's Bett.




    Gerne würde ich noch warten, bis die Milchstraße zu sehen ist - war sie ja, wusste ich aber nicht - aber die Nacht wird auch so schon brutal kurz, also gehe ich um kurz vor 0 Uhr wieder rein und lege mich direkt leise in's gemeinsame King Bett und versuche 3 Stündchen die Augen zuzumachen.


    Highlight des Tages: Die Unterkunft


    Lowlight des Tages: Verpasster Sonnenuntergang durch Platten


    Wetter: 37°C und pure Sonne


    Gelaufene km: 8,8 km


    Gefahrene km: 351,3 km