Noch einmal Südwesten

  • Da hab' ich auch schon mehrere Unverbesserliche gesehen, die angeschrien und abgeführt wurden :huch1:
    Ich bin auch dabei. Will jemand Nüsschen oder 'ne Büchse?

    :wink1: Georges

    Was ich heut' nicht kann besorgen, verschieb' ich morgen auf übermorgen


  • Da quetsche ich mich natürlich auch noch auf die Rückbank. :D
    Es ist ja schon fast ein historischer Bericht beim Flug mit Air Berlin...
    Das Foto im Immigrationbereich habe ich dieses mal auch gemacht, nachdem ich es so oft gesehen habe. Habe aber ganz schnell und vorsichtig das Handy rausgenommen..
    Es ist faszinierend, dass ihr noch so weit gefahren seid. Ich bin bei der Ankunft immer froh, wenn es nur wenige Meilen zum ersten Hotel sind.
    Allerdings komme ich auch immer im Dunkeln an. Ds ist schon ein Unterschied.
    Das Zimmer sieht sehr gut aus.

  • Entspannte Einreise und die ersten Einkäufe schon erledigt. So fängt der Urlaub gut an.


    ..

  • Südwesten is coool ... gerne doch ... leider sehe ich lauter <br>?s weiter nichts ... bleib ich halt daheim :(

  • ich sehe seit Ewigkeiten die meisten berichte alle nur so ohne Bilder. Denn ich kann nur am Handy das lesen, da ich nur ueber handy einen Hotspot habe. Und wenn jemand Reiseberichte kopiert von einer Website, sehe ich nie die Bilder.
    Man gewoehnt sich daran. Und geniesse dann halt immer nur den Text

  • Wie du überlässt deinem Männe nicht den Gangplatz


    Nö, er wollte schließlich nicht, dass ich vorab kostenpflichtig reserviere :aetsch:


    Oops, fotografieren im Immigration Bereich trotz all der Verbotsschilder :huch3:
    Gut, das es keiner gesehen hat. Da kennen die naemlich keinen Spass


    :blush:


    Ich bin auch dabei. Will jemand Nüsschen oder 'ne Büchse?


    Willkommen und Danke, dass du für die Versorgung der Mitreisenden sorgst :daumen1:


    aber erst aktiver wenn ich selbst zurück bin


    Der Bericht läuft ja nicht weg, genieß erstmal deinen Urlaub in vollen Zügen :wink1:


    Ich bin natürlich auch dabei!


    Freut mich :wink1:


    Es ist faszinierend, dass ihr noch so weit gefahren seid. Ich bin bei der Ankunft immer froh, wenn es nur wenige Meilen zum ersten Hotel sind.


    Naja, 90 km sind ja so weit eigentlich nicht, ok in LA ist das irgendwie anders :(


    Der erste Stau in L.A. - total übermüdet - kenne ich. Das kann richtig schrecklich sein.


    War es


    Und bei AB ist natürlich eine gewisse Nostalgie dabei


    Das stimmt allerdings


    Entspannte Einreise und die ersten Einkäufe schon erledigt. So fängt der Urlaub gut an.


    Bis auf den Stau war alles super :daumen1:


    Da steige ich auch noch schnell mit ein.


    Willkommen :wink1:


  • Freitag, 26.05.2017

    Die Nacht ist sehr unruhig. Zum Einen kann ich schlecht einschlafen und dann bin ich um kurz nach 1 Uhr schon wieder wach. Draußen ist eine Horde junger Männer, die Spaß hat und entsprechend laut ist.


    Ich schlafe zwar wieder ein, bin aber eigentlich stündlich wach.


    Naja, trotzdem stehen wir erst gegen 8 Uhr auf und machen uns fertig für den Tag. Nach diversen Toast mit Cream Cheese und Marmelade kann es dann losgehen.


    Schon unterwegs kommen wir an vielen Eisenskulpturen vorbei, mit denen ich erst in Borrego Springs gerechnet habe..

















    Unser Weg führt uns dann zum Anza Borrego Desert State Park, wo wir uns den Film zur Geologie anschauen und dann vom Visitorcenter bis zum Campingplatz laufen.



















    Inzwischen sind wir so geschwitzt, dass wir keine weitere Wanderung mehr machen. Wieder zurück am VC fahren wir nach Borrego Springs auf der Suche nach den Skulpturen. Wir werden auch fündig und machen reichlich Bilder (Achtung Bilderflut)















    Beim großen Skorpion mit Heuschrecke passiert es dann..... versehentlich geraten wir in Tiefsand und graben uns mit den Reifen ein, keine Chance mehr.


    Wir legen unsere Fußmatten unter und noch Holz, was so rumliegt, aber nix hilft.





    Nach einiger Zeit kommt zum Glück ein weiteres Auto, ein Jeep, der aber leider kein Seil dabei hat. Die beiden Herrschaften sind aber sehr nett und probieren wirklich alles, uns zu helfen.


    Nutzt aber leider auch nix.


    Der Mann ruft für uns dann jemanden aus dem Ort an, der uns rausziehen kann. Der kommt auch kurz später und hat richtig Mühe, uns da wieder auf einen vernünftigen Untergrund zu schaffen.


    Nun sind wir um eine Erfahrung reicher und um 210 Dollar ärmer.


    Tröstlich, dass wir nicht die einzigen an der Stelle waren. 100 m weiter stand ein großes Wohnmobil und hatte sich auch festgefahren im Sand. Auch er bekam Hilfe von einem Anwohner aus Borrego Springs


    Naja, geschafft und vollkommen voll Sand, haben wir trotzdem weitere Skulpturen gesucht und gefunden. Allerdings sind wir nicht mehr bis ran gefahren, sondern haben nur noch am Straßenrand geparkt....







































    Nach den vermutlich letzten Skulpturen drehen wir um und fahren die ca. 100 km nach Brawley, wo ich das Desert Inn Motel gebucht habe.


    Wieder empfängt uns der typisch indische Geruch und wieder sind wir vom Zimmer positiv überrascht.













    Der einzige Nachteil hier, es gibt keinen Kaffee morgens, das ist zumindest für Peter echt übel. Mal sehen, wie wir das Problem morgen früh lösen.


    Aber direkt gegenüber gibt es Kaffee, wird schon gehen.


    Nach Ankunft gibt es erstmal ein kühles Bier und eine Dusche gegen den vielen Sand, der wirklich überall klebt.


    Zum Essen gibt es sehr leckere Burger bei Carl's Jr.


    Zum Abschluss sitzen wir noch ein wenig draußen und genießen die Wärme bei einem kühlen Bier.


    Was für ein Tag....




    Gefahrene Meilen: 178




  • Die Skulpturen sind wirklich toll.....wir kommen da wohl nächstes Jahr nicht vorbei.
    Aber gut, dass ich die hier in deinem und anderen Berichten sehen kann