2016 Nordwesten mit Utah oder Wir treffen auf alte und neue Bekannte

  • Nach was hat der Stinker denn so gestunken? Bei Gerüchen bin ich auch total empfindlich.


    Schweiss und nicht nach frischem. Glaub mir, sowas mag man nicht riechen. Und noch die fettigen langen Haare dazu. Da schüttelt es mich jetzt gerade wieder.
    :ill4:


    Jetzt weiß ich, wie Du auf so viele Urlaubsfotos kommst...... ;) :pfeiff2:


    Ich weiss gar nicht was du hast. :zuck:


    Hattet ihr mal eine Steward/ess angesprochen? Manchmal haben die noch eine Idee, wie abgeholfen werden kann.


    Ja das habe ich bevor ich mich wieder hingesetzt habe und nicht gerade leise. Der Kerl hat es sicherlich mitbekommen, was mir aber egal gewesen ist. Leider war die Maschine bis auf den letzten Platz belegt. Sonst hätt ich mich auch alleine weg gesetzt.
    Glaub mir mal.


    Schönes Auto. :daumen: War das Kategorie Midsize?


    Nee war Standard.


    Ihr habt das Pech aber immer gepachtet bei den Flugsitzen.
    ..


    Na nicht immer.
    Dieses Jahr auf dem Hinflug hatten wir ja Glück. ;)


    Und davor ja auch öfter schon mal, dass ein Platz frei geblieben ist.

  • 2. Tag, Sonntag 18.09.2016



    Carmen konnte ab ca. 3:30 h nicht mehr schlafen und Knut ist gegen kurz nach 4 h aufgewacht.
    Das kommt davon, wenn man zu früh einschläft. Wir sind auch schon länger fit. ;)
    Um 6 h stehen wir bei Ihop als erstes vor der Tür. Es gibt ein leckeres Frühstück.






    Dann geht es noch kurz aufs Zimmer unsere sieben Sachen zusammen packen und um 7:20 h geht es bei 55 F los.





    Als erstes geht es zu den Snoqalmie Falls.





    Leider sieht man von den Fällen nicht viel, da es zu neblig ist. Dafür werden die beiden ordentlich geduscht.









    Um 8 h geht es nun weiter Richtung Leavenworth.





    In Snoqalmie haben wir am alten Bahnhof angehalten und haben ein paar Bilder gemacht. Hier sieht es echt nett aus.
    Hier könnte man es aushalten.











    Auch die paar Häuser hier sind nett anzusehen.







    Unser Auto vorm Bahnhof. Finde, dass ist eine schöne Kulisse.





    Von unterwegs gibt's immer mal wieder das ein oder andere Bild.
    Die Landschaft hier oben ist echt schön.








    In Leavenworth sind wir um kurz nach 10 h angekommen. Hier haben wir uns einen Parkplatz gesucht und sind durch den Ort gelaufen. Es sieht hier echt ein wenig wie in einem bayrischen oder österreichischen Dorf aus.
    Ich lass jetzt einfach ein paar Bilder sprechen.













    Einen Weihnachtsladen gibt es hier auch. Da müssen wir unbedingt rein. Und wir sind sogar für unseren Weihnachtsbaum fündig geworden. Allerdings nix von den Dingen, die ich hier jetzt zeige. So etwas kurioses hängt bei uns nicht am Baum. :)








    Weiter geht es durch den Ort. Es ist hier echt ganz nett. Auch wenn es total touristisch ist. Dem Glücksbären gefällt es jedenfalls.
















    Auch haben wir hier Leute im Dirndl und um Lederhosen gesehen.





    Um 11 h verlassen wir Leavenworth, aber nicht ohne nochmal eine Runde durch den Ort zu fahren.









    Jetzt geht es weiter nach Coulee City.






    Unterwegs sind wir durch Waterville gekommen. Hier stehen noch ein paar nette Häuser.






    Auch diesen kleinen Traktor haben wir dort entdeckt.





    Und weiter geht die Fahrt. Felder soweit das Auge reicht.
    Aber interessante Landschaft.











    Jetzt fahren wir zu den Dry Falls. Es ist ganz nett anzusehen.
    Liegt eben am Weg. Hier sind wir kurz ausgestiegen und haben ein paar Bilder gemacht.









    Um 12:50 h sind wir in Coulee City angekommen. Es geht erstmal tanken, denn unser Santa braucht ein wenig Futter. Und Hunger haben wir auch. Allerdings haben wir nix gefunden. So geht es erstmal weiter nach Coulee Dam.
    Die Strecke ist echt schön am Banks See entlang. Unterwegs halten wir an und machen ein kleines Picknick.









    Weiter geht es zum Coulee Dam.
    Hier wird kurz zum knipsen angehalten.









    Um 14 h kommen wir bei der Roosevelt NRA an. Leider hat das Headquarter zu. So gibt es weder Bild noch Stempel. :(
    Dafür haben wir am Dam nochmal angehalten. Jetzt geht es den Weg zurück.
    Ab und an gibt es noch ein Bild vom Banks Lake.









    Um 16:10 h sind wir in Moses Lake im Hotel angekommen.





    Wir haben ein sehr schönes Zimmer im ersten Stock. Zwar mit Blick auf die Interstate und aufs Feld, aber mit Blick zum Sonnenuntergang.










    Die beiden sind dann noch mal los. Eigentlich nur zu Walmart, aber nebenan war ein Ross und da geht es noch schnell rein. Mit ein paar Socken kamen sie raus und dann wird schnell bei Walmart der Rest gekauft. Danach geht es zum Inca, einem Mexikaner. Das Essen war gut und Carmens Strawberry Margarita auch.







    Um 20 h sind sie wieder bei uns im Hotel. Es wird noch ein wenig geknuddelt und ziemlich schnell geht das Licht aus.
    Es war ein langer und schöner Tag.
    Gute Nacht


    Euer
    Carmibaer :wink1:



    Gefahrene Meilen: 330 Meilen
    Tanken: 33,08 $
    Essen: Ihop 33 $, Inca Mexikaner 40,00 $
    Hotel: The Inn at Moses Lake 95,76$

  • Leavenworth hat uns auch gut gefallen. Ist lustig.
    Das Essen beim Mexikaner sind aus wie für Gebissträger.


    ..

  • Bin ab jetzt auch mit dabei!

    Gruss
    nirschi :camp:


    -------------------------------------------


    I have a dream








  • Leavenworth....da kommt Erinnerung hoch :daumen1:


    Die Berg Fotos gefallen mir sehr gut :clap1:


    Leider sind wir wohl an dem Wasserfall vorbei gefahren :aug:


    Carmen, ich habe mitten drin ein Flughafen Foto entdeckt.....gehört wohl nicht rein

  • Das Essen beim Mexikaner sind aus wie für Gebissträger.


    Das sieht nur so aus. Man muss da durchaus auch kauen. :D
    Aber das Bohnenmus lass ich meistens liegen.


    Bin ab jetzt auch mit dabei!


    Das freut mich.

    Carmen, ich habe mitten drin ein Flughafen Foto entdeckt.....gehört wohl nicht rein


    Danke, dass du so aufmerksam bist.
    Da hast du recht. Ist mir dazwischen geruscht.

  • 330 Milen an dem Tag, echt nicht schlecht. Soviel wollen wir an einem Tag nicht mehr machen (wenn es denn dann geht).

  • Wie gut, dass Motel 6 nicht mehr in meinem Suchradius ist... - ist nicht mehr meins...


    Unseres eigentlich auch nicht mehr.
    Allerdings war alles samstag utopisch teuer. Selbst das Motel 6 war nicht günstig.


    LG
    Carmen

  • Diese bayrisch( dänisch in Solvang) angehauchten Orte in den USA/CDN, sind für mich immer ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ich wünsche Euch eine gute Weiterfahrt! :cap:

    Liebe Grüße
    Peter


    if it ain`t country - it ain`t music :musik1:

  • 3. Tag, Montag 19.09.2016



    Gegen 4:50 h ist die Nacht zu Ende. Wir haben alle sehr gut geschlafen. Das Zimmer ist trotz naher Interstate ruhig.
    Auch ist die Klimaanlage sehr ruhig. Aber die haben wir nachts nicht gebraucht.


    Wir machen uns gemütlich fertig und sind gegen 6 h beim Frühstück. Es gibt hier fast alles. Waffeln, Eier, Suppe, Reis, Cereals, Joghurt, Cream Cheese, Säfte und Kaffee und Tee. Das Frühstück war gut.





    Um 7:10 h geht es bei 49 F los Richtung Palhouse State Park.
    Die Landschaft ist geprägt von Rinderzucht und Landwirtschaft.











    Um 8:37 h sind wir im Palhouse Falls State Park angekommen. Eintritt kostet 10$, den wir an der Self pay Station entrichten.





    Leider sind wir zur falschen Tageszeit hier, denn die Sonne steht hinter den Fällen.
    Aber wir haben trotzdem ein paar Bilder gemacht.














    Und Blümchen gibt es hier auch.





    Nach einer halben Stunde geht es weiter. Der Weg führt uns nach Norden.









    Um 11:15 h haben wir den Riverside Park in Spokane erreicht.
    Hier laufen wir ein wenig durch den Park. Leider ist vieles wegen Bauarbeiten und einem chinesischen Laternenfest abgesperrt.
    Als erstes geht's zu den Upper Falls.















    Dann geht's noch zu den Lower Falls. Wir sind den Weg bis runter gelaufen. Man hätte auch mit der Seilbahn für 7,50 $ über die Fälle fahren können.
    Aber das wollen wir nicht.










    Um 12:05 h nehmen wir die Fahrt wieder auf.





    Es geht ostwärts nach Idaho. Aber wir sind ziemlich schnell von der Interstate abgefahren und haben bei Panda Express zu Mittag gegessen.
    Um 12:40 h geht es dann weiter nachdem der Glücksbär seinen Keks gegessen hat.





    Um 13:00 h haben wir die Grenze zu Idaho passiert.





    Hier ist überall nur Wald. Heut morgen nur Felder soweit das Auge reicht und jetzt nur Bäume. :)





    Um 14:05 h haben wir die Grenze zu Montana passiert.





    Irgendwie ist es seit einen guten Stunde ziemlich bewölkt.
    Aber es ist trocken. Jetzt ist uns glatt eine Stunde geklaut worden. Demnach ist es schon 15:05 h. ;)





    Um 16:35 h sind wir in Missoula im Super 8 angekommen. Die Fahrt hat sich ganz schön gezogen. Aber so Fahrtage müssen auch mal sein.









    Wir haben uns kurz ausgeruht und dann geht's nochmal zu Rei, Ross und Barnes and Nobles. Allerdings sind wir mit leeren Händen wieder zurück gekommen. Zum Essen geht's zum Outback Steakhouse. Es gibt wieder Steaks mit Salat.
    Gegen kurz vor acht sind die beiden wieder zurück im Hotel. Wir schauen noch ein wenig Fernsehen und gegen 21 h geht das Licht aus.


    Gute Nacht
    Euer
    Carmibaer



    Gefahrene Meilen: 380 Meilen
    Tanken: 23,91 $
    Essen: Panda Express 9,35 $, Outback Steakhouse 44,00 $
    Hotel: Super 8, Missoula 82,58 $

  • Palhouse Falls State Park ..... :daumen1: Hat uns gefallen. Wir können uns nur nicht erinnern, dass wir Eintritt zahlen mußten. ...


    Die Wasserfälle in Spokane sind schon toll, wir sind auch nicht mit dieser Seilbahn gefahren.