2016 Nordwesten mit Utah oder Wir treffen auf alte und neue Bekannte

  • Da wart ihr aber wirklich mit viel Zeit ausgestattet an dem Tag
    In der Umgebung hätte man doch sicher noch was anschauen können, oder hattet ihr einfach keine Lust mehr?

  • Schade, dass Ihr bei soviel übriger Zeit in Ely nicht die Belmont Mill besucht habt


    Davon habe ich noch nie was gehört. :zuck:
    Sieht aber echt nett aus.
    Das hätten wir uns sicherlich sonst noch angeschaut.


    Da wart ihr aber wirklich mit viel Zeit ausgestattet an dem Tag
    In der Umgebung hätte man doch sicher noch was anschauen können, oder hattet ihr einfach keine Lust mehr?


    Tja, keine Ahnung, ob es noch was in der Gegend gegeben hätte.
    Wir hatten es ja als Übernachtungsziel zwischen Utah und irgendwie Washington geplant gehabt.
    Aber wirklich mit der Gegend hatte ich mich nie auseinander gesetzt.


    Die nächste Übernachtungsmöglichkeit wäre ca. 100 Meilen weiter gewesen. Hier hat ja jeder gesagt, dass die 300 Meilen reichen. 400 waren mir eigentlich auch zuviel. War halt doof, dass man das Motel nicht bis am selben Tag stornieren konnte. Sonst wären wir ja dann kurzfristig weiter gefahren.
    Auch konnte ja keiner ahnen, dass es mir wegen dem Auge nicht so doll ging. Hat mich genervt und ich war nicht wirklich glücklich an dem Tag und war immer froh, wenn ich die Augen schließen konnte.

  • Bin auch wieder auf dem aktuellsten Stand.


    Die Tour mit Steve haben wir auch schon gemacht. Einfach grandios :clap1:
    Alleine die Fahrt war schon ein Erlebnis. Kann verstehen, dass ihr ihn nochmal gebucht habt.

    Viele Grüße
    Petra
    [size=10]
    Only the soul can comprehend, what the eyes see!

  • 17. Tag, Montag 03.10.2016



    Um 5:35 h geht der Wecker, denn heute wird uns wieder eine Stunde geklaut. Aber deswegen sind wir auch nicht so früh beim weg fahren, da Carmens Auge wieder dicker ist. Aber hier wollen wir nicht zum Arzt. Hoffe morgen ist es besser. Aber sehen kann sie ganz normal. Immerhin etwas. Keine Ahnung was sie sich zugezogen hat. Aber sieht echt nicht schön aus. Ganz dick ist es und sie kann kaum rausschauen. :(
    Da hat alles knuddeln mit dem Glücksbären nix geholfen.
    Heute Nacht hat es gefroren bzw es muss ein paar Schneeflocken gegeben haben, denn die sieht man noch auf dem Boden liegen.
    Echt krass.
    Um 7:15 h sind wir bei lediglich 2 Grad abfahrbereit. Als erstes gibt es für Santa Futter, damit er uns auch weiterhin treu begleitet.








    Gegen 8:40 h haben wir in Currie angehalten, um zu frühstücken. Es gibt Bärentatzen und Apfelstückchen und dazu O-Saft im Auto.






    Der einzige Laden hier wirbt damit das er offen hat, aber er ist geschlossen. Hier möchte ich auch keinen Fuß reinsetzen. :)


    Um 9:40 h bekommt Santa nochmals etwas Futter. Die erste Tanke weit und breit. Und wir legen einen kurzen technischen Halt ein.
    Und hier liegt auch ein wenig Schnee auf den Feldern am Straßenrand. Es sind auch schattige 3 Grad Celsius draußen.







    Um 10:47 h bzw 11:47 h sind wir in Jackpot. Hier wird uns also unsere Stunde geklaut. ;)
    Die weitere Fahrt ist recht ereignislos.






    Um 12:55 h kommen wir bei den Shoshone Falls an.
    Hier ist es auch ziemlich windig.







    Zumindest sparen wir die 3 Dollar Eintritt. Bei dem Wetter ist das Kassenhäuschen nicht besetzt. Wir laufen schnell die paar Stufen auf die Aussichtsplattform und machen ein paar Bilder.
    Viel Wasser fällt hier nicht gerade runter in den Snake River. Das habe ich mir echt etwas anders vorgestellt.









    Danach fahren wir zum Panda Express zum Mittagessen. Es ist wie immer gut. Und natürlich essen die beiden nur Orange Chicken, weil es ihnen einfach schmeckt. Gegen 13:40 h geht es weiter.
    Da wir auf dem Weg zur Interstate an einem Ross vorbei kommen halten wir mal schnell an. Um 14:20 h geht es weiter mit einer Hose mehr im Gepäck.
    Auf der Interstate darf man wieder 80 mph fahren. Aber bei dem Wind ist das anstrengend.





    Um 16:15 h sind wir im La Quinta Inn & Suites in Boise angekommen.
    Wir haben hier heute eine Freinacht, denn sonst würde das Hotel 189 Dollar plus Tax kosten. Das hätten wir nicht ausgegeben. Es gibt zwar heute nur ein Bett, aber das ist groß genug.












    Um 17:45 h sind wir dann nochmal weggefahren. Erst zu Rei und Ross und dann zum Texas Roadhouse zum Essen.
    Um 18:40 h sind wir beim Texas Roadhouse. Leider ist es sehr voll, dass wir 35 Minuten auf einen freien Tisch warten müssen. Aber das ist es uns wert. Schon als erstes das Brot mit der Zimtbutter. Dann eine frittierte Zwiebel und zum Anschluss ein Steak mit Salat.










    Nach dem Essen sind wir gerade zum nächsten Ross, der auf dem selben Gelände ist. Aber hier haben die beiden auch nix gefunden. Am Hotel sind sie wieder um 20:25 h und da entdeckt Carmen direkt hinter den Motel noch einen Macys. Kurzentschlossen macht sie über beide Parkplätze noch einen Abendspaziergang und schaut dort, ob sie noch ne Jeans findet. Leider auch hier Fehlanzeige. So ist sie um 20:55 h wieder bei uns. Wir machen es uns zu fünft schön gemütlich im Bett und schauen noch ein wenig Home and Garden TV. Um 22 h geht das Licht aus.


    Gute Nacht
    Euer
    Carmibaer



    gefahrene Meilen: 399 Meilen
    Tanken: 19,12 $, 11,80 $
    Essen: Panda Express 11,00 $, Texas Roadhouse 44,00 $
    Hotel: La Quinta Inn & Suites Town Square Boise, Freinacht, Sonst 189 $ plus Tax

  • Die Fotos vom Wasserfall sind schön, trotz wenig Wasser :daumen1:


    Texas Roadhouse ....lecker, bis auf Zimtbutter :daumen1::ill4:

  • Solche süßen Teilchen würde ich im Frühstück nicht runterbringen - käme auch gar nicht auf die Idee.



    Ihr habt ja wirklich viele, lange Fahrtage dabei.

  • Die Fotos vom Wasserfall sind schön, trotz wenig Wasser :daumen1:


    Danke Matze.


    War gar nicht einfach, weil ich vor Kälte so gezittert habe.


    Texas Roadhouse ....lecker, bis auf Zimtbutter


    Dann bleibt mehr für uns übrig. ;)


    Aber ich find die besser als die normale Butter beim Outback.


    Solche süßen Teilchen würde ich im Frühstück nicht runterbringen - käme auch gar nicht auf die Idee.


    Früher hatten wir das fast täglich, wenn wir Motel 6 hatten.
    Heute nur noch ab und an.
    Aber ein normales Frühstück mit Ei und Speck bevorzuge ich mittlerweile auch lieber.


    Ihr habt ja wirklich viele, lange Fahrtage dabei.


    Finde das jetzt nicht so lange. :zuck:
    Wollten ursprünglich nur bis Twin Falls fahren, haben uns aber glücklicherweise dagegen entschieden, da wir ja am Tag davor gesehen haben, dass wir auch so früh in Ely gewesen sind.


    LG
    Carmen

  • Zitat von »Schneewie« Solche süßen Teilchen würde ich im Frühstück nicht runterbringen - käme auch gar nicht auf die Idee.


    Früher hatten wir das fast täglich, wenn wir Motel 6 hatten.
    Heute nur noch ab und an.
    Aber ein normales Frühstück mit Ei und Speck bevorzuge ich mittlerweile auch lieber.



    Ei ja, aber Speck :nix1:


    Bei uns gibt es meist nur Toast mit Creme-Cheese, etwas Ei und einen Joghurt.
    Wenn es das Motel anbietet, nehme ich allemal noch eine Waffel (pur) als Nachtisch.

  • Hash brown, Eier und Speck! :lk1:

    Gruss
    nirschi :camp:


    -------------------------------------------


    I have a dream








  • Hash brown, Eier und Speck! :lk1:


    Das ist auch immer wieder lecker.
    Am liebsten aber im Restaurant als irgendwo im Hotel.


    Was für ein Fahrtag ... aber wer ja auch Teufel komm raus zum Bryce muss.
    400 Meilen - nix für mich.


    Wir mussten nicht zum Bryce, sondern zur CBS.
    :smile:


    Der Termin hat gestanden. :zuck:


    Ich weiss nicht, was ihr habt. Wir fahren ja meist nie unter 300 Meilen, wenn wir wohin fahren. Deswegen find ich das nicht soviel. :zuck:


    Die Fälle sind ja echt trocken.



    Ja fand ich auch. Hatte mir mehr erhofft.
    Aber egal, schön anzusehen waren sie trotzdem.


    LG
    Carmen

  • Zitat von »nirschi« Hash brown, Eier und Speck!


    Der Termin hat gestanden.


    Ich weiss nicht, was ihr habt. Wir fahren ja meist nie unter 300 Meilen, wenn wir wohin fahren. Deswegen find ich das nicht soviel.



    Wenn man es gewohnt ist, es möchte, warum nicht.
    Für uns halt nichts, aber das kann jeder für sich und seinen Urlaub selbst entscheiden. :daumen:

  • Ich schließe mich an, ich mag nix süßes zum Frühstück und in USA ist alles doppelt süß :nix1: Bacon liebe ich :sab:


    Wir wären ja etwa 4 Wochen vor Euch an den Falls gewesen, das Wasser ist ja lächerlich wenig


    Die Steaks liegen aber arg alleine auf den Tellern rum