Miles & More News, Fragen und Antworten

  • Aufpassen es wird nicht der komplette Flugpreis für die Meilen herangezogen




    Es werden nur der reine Flugpreis ... 396 Euro und der sogenannte Treibstoffzuschlag ... 285 Euro also 681 Euro x4 sind also 2724 Meilen ... jetzt würde man 3092 Meilen bekommen.

  • eigentlich sollte für wenigflieger ein Tarif ohne Meilen angeboten werden.


    Aber da kommt sicherlich noch mehr ... Gepäck/Sitzplätze/Service da kann auch eine Lufthansa noch Geld verlangen

  • Zitat

    Das ist falsch. Es gibt nur noch 25% Meilengutschrift.

    Ich hatte für deine Preise immer eine Buchungsklasse mit 50% Meilengutschrift angesetzt.

  • Im Grunde genommen hatte ich für unsere Langstreckenflüge in den letzten Jahren gar keine Meilengutschrift mehr erhalten. Business nach den USA habe ich immer mit Meilen bezahlt die ich anderweitig erworben hatte und die doch recht hohen Zuschläge - man sagt ja dem Gebühren - die ich bezahlen musste gaben ja schon vorher keine Meilen.


    Und mit Eco kam man meilenmässig ja schon früher auf keinen grünen Zweig.


    Natürlich ist das Ganze in meinen Augen eine Sauerei um die Meilen zu drücken.


    Ernst

  • Ja Ernst. Ich bin auch nicht bereit die höhere Klasse wegen der Punkte zu zahlen.
    Wir haben diesen Sommer auf der abstreckende zwischen Singapore und Australien das preiswerteste Ticket gekauft. Nach dem Urlaub habe ich festgestellt dass es da keine MP gibt.
    So what!
    Die Punkte sind ja ein freiwillige Kundenbindungsprogramm

  • Uiuiui mein letzter Flug nach LAX kostete 25 Euro an reinem Flugpreis. Dann würde ich pro Strecke nur noch 100 Meilen bekommen anstelle der 1.619 Meilen pro Strecke, die ich bekommen habe... :tock:


    Aber ehrlich gesagt habe ich meine Meilen fast nur durch Zeitschriften, Kreditkarte und Payback gesammelt. Von daher macht es mir nicht so viel aus aber für Reisende wie Sylvia, die schon früher viele Meilen durch die Fliegerei bekommen haben ist es wirklich gemeinst.

  • Zitat

    25 Euronen nach LAX ist ja auch sagen wir mal nicht korrekt


    klar gibt es das ... inkl. Steuern und Gebühren sind das rund 360/400 Euro

  • on daher macht es mir nicht so viel aus aber für Reisende wie Sylvia, die schon früher viele Meilen durch die Fliegerei bekommen haben ist es wirklich gemeinst.


    Ach nee, ich habe es immer nur als zusätzliche Annehmlichkeit empfunden.
    Und wenn - wie ich schon oben geschrieben habe - es Punkte nur für einen höheren Preis gibt, dann verzichte ich.


    Mich stört eher, dass man dann die Punkte hat und die nicht einlösen kann, weil wir nur in der Hauptsaison unterwegs sind.
    Jahr für Jahr habe ich versucht die MP einzulösen und musste mir immer sagen lassen, dass ich da keine Chance habe.
    DAS fand ich doof.


    Und wie Du schon schreibst Monika, die meisten Punkte kriege ich übers Einkaufen rein.


    Wir haben für den kommenden Sommer einen Flug in Business gebucht. Bei LH. Zum ersten Mal eingelöst.
    Im Vergleich zu United ist die Zuzahlung schon irgendwie eine Zumutung.


    Für unseren Sohn habe ich mit UA Meilen einen Flug EWR-TXL-EWR für eine Zuzahlung von glaube ich 80 Euro bekommen.
    Für den BC war das ein Vielfaches!


    Das Punktesammeln hat sich irgendwie zum Sport entwickelt.
    Da bleib ich lieber auf der Couch sitzen!

  • Nach USA ist es noch am einfachsten einen Flug auf Meilen zu bekommen. Da konnte ich sogar im September 2016 noch einen für Februar 2017 nach LA bekommen.


    Bei Kapstadt war ich absolut chancenlos. Ich hab einen Monat lang geschaut und nicht an einem einzigen Tag hätte ich einen Platz bekommen, geschweige denn zwei

  • Mich stört eher, dass man dann die Punkte hat und die nicht einlösen kann, weil wir nur in der Hauptsaison unterwegs sind.
    Jahr für Jahr habe ich versucht die MP einzulösen und musste mir immer sagen lassen, dass ich da keine Chance habe.
    DAS fand ich doof.


    Das stört mich auch total. Wir haben dermaßen viele Meilen, und jedesmal wenn ich einen Flug brauche, geht nix. :wut2:

  • Das ist der Vorteil des Kleinrentnerdaseins da sind wir terminlich äusserst flexibel.
    Nur noch etwas warten, die Zeit geht wahnsinnig schnell vorüber.


    Ernst