Hakuna Matata auf der Gewürzinsel Sansibar

  • Hallo Yvy,


    du machst mich sprachlos. So viele Informationen, die ich erst einmal verarbeiten muss.

    Erst einmal zu deinen Fragen:

    Wir machen 8 Tage nur die Massai Mara und haben uns hier eingebucht https://malaikacamp.com/. Die Migration ist dann wohl schon vorbei, ist aber auch ganz gut so, denn das bedeutet auch, nicht so viel Trubel.

    Durch eine Fomi aus dem Namibiaforum, wo du, so glaube ich, auch Mitglied bist, bin ich auf dieses Camp, was noch halbwegs bezahlbar ist, gestoßen. Hier der Link zum Bericht: https://namibia-forum.ch/forum…kreis-schliesst-sich.html.

    Danach wollen wir dann rüber für 12 Nächte nach Sansibar, einfach nur entspannen, es uns gut gehen lassen, jedoch natürlich auch den einen oder anderen Ausflug machen.

    Fliegen werden wir wohl mit KLM ab Bremen via Amsterdam und nonstop nach Nairobi, dann mit Kenya Airways rüber nach Sansibar und zurück wieder mit KLM via Daressalam und Amsterdam nach Bremen. Hin- und Rückflug werden auch tatsächlich bedient von KLM und nicht von Kenya Airways. Die Tickets liegen so um die 620€, und ich fliege sehr gerne mit KLM. Vielleicht, da wir im Nordwesten wohnen, fliegen wir auch ab Schipol, das kommt dann auf den Preis drauf an. Lufthansa ist auch super, nur eben wesentlich teurer und zurück geht es über Äthiopien und der dortige Flughafen soll ja nicht gerade der Brüller sein. Ich habe erst mal lose nach Flügen geschaut, da ich ja frühstens erst in 2 Monaten die Endpreise sehen kann, und KLM buche ich nicht so früh, denn da ist immer noch enorme Preisbewegung nach unten drin, bei Lufthansa wird es eher teurer.

    So, eigentlich wollten wir einen Wagen mieten, ich habe jedoch keine Mietwagenfirma auftreiben können und weiß mittlerweile auch, dass man dort besser ein Taxi nimmt. Vielleicht hast du einen Kontakt für mich. Das wäre schön. Vielleicht kannst du auch etwas zu den Preisen sagen.

    Die einzelnen Regionen hast du ja gut beschrieben. Ich liebe Märkte, und du warst ja auch wohl schon auf Mauritius und kennst daher bestimmt den Zentralmarkt in der Hauptstadt. Da sind wir übrigens selbst gefahren.

    Momentan tendiere ich dazu, mir etwas im Norden zu suchen, wo man nicht so Gezeiten abhängig ist, aber die Ecke um Jambiani, die noch etwas ruhiger und sehr ursprünglich sein soll, könnte mich auch reizen. Hättest du für beide Ecken eine Empfehlung, ruhig All in, denn den Kochlöffel schwingen wollte ich in dem Urlaub nicht, das muss ich jetzt Anfang des Jahres in Chile/Argentinien (Patagonien) schon, denn das wäre sonst gar nicht mehr bezahlbar. Du fragst nach der Preisklasse der Unterkünfte. Das ist so eine Sache, denn für klein aber fein zahle ich gerne etwas mehr. Die 5 Sterne Hotels im Norden liegen, wenn man alle Möglichkeiten des Rabattes ausschöpft, für 12 Nächste bei 2500-2800 € für 2 Personen (Royal Zanzibar Beach Resort und das RIU Palace Sansibar) Bei letzterem beziehe ich mich auf die beiden halbwegs bezahlbaren, die anderen habe ich gleich ausgemustert. Aber eigentlich mögen wir Klein und Fein lieber. Vielleicht hast du ja eine Empfehlung.

    Danke schon einmal im Voraus!


    Herzliche Grüße

    Beate

  • Hallo Yvy,


    ganz toll, jetzt weiß ich immer noch nicht, für welche Ecke der Insel wir uns entscheiden soll. Bei 12 Nächten wollen wir maximal 1x umziehen, da so der Erholungswert am besten ist.

    Wir werden wohl die Abendmaschine von Kenia rüber nehmen und erst einmal 2 Nächte in Stone Town bleiben. So hätten wir einen vollen Tag für die Besichtigung.

    Aber danach, was nützt mir ein Strand, wenn das Wasser so weit verschwindet, dass man nicht baden kann. Also ich denke, 6 Nächte Nungwi und dann:frag:? Es ist wirklich schwer, bei so schönen Fotos sich zu entscheiden.

    Was meinst du, Ivy?


    Herzliche Grüße :cap:

    Beate

  • @ Jürgen: Dankeschön!


    @ Beate: Da du ja anscheinend gerne im Meer schwimmst, wählen die meisten Nungwi.

    Dort sind auch weniger Felsen im Wasser.

    Der Strand ist wirklich schön dort.

    Aber du hast auch etwas mehr Touris und Beachboys.

    Mir war das nicht so wichtig, da ich eh lieber in den Pool springen; da gibts keine Quallen, Seeigel o.ä.


    Michamwi und Jambiani liegen nur 15 Minuten Fahrt auseinander. Da kann man dann Ausflüge machen.

    Die meisten wählen Jambiani als Standort. Dann kann man Jozani Forest, The Rock, Sunset Kae Funk Bar von dort machen.


    Außerdem schwärmen viele auch für Matemwe, die Qual der Wahl ...;)


    Hier gibt es noch viele Tipps:


    https://www.safari-insider.com…e/sansibar/orte-sansibar/


    LG yvy

  • Hallo Yvy,


    was für eine schöne Fotoreportage. Sansibar ist wirklich eine sehr schöne Insel, ein Ort, wo man die Seele baumeln lassen kann. Bei einem deutschen Anbieter namens Concept Reisen kann man sich einen fahrbaren Untersatz mieten, und wir haben uns überlegt, uns ein Motorrad zu mieten. Damit sind wir unabhängiger als mit einem Taxi.

    Erst einmal vielen Dank für die schönen Eindrücke :daumen:.

    Beate:cap:

  • Auch wenn es sicher viel Spaß macht würde ich euch dringend von einem Motorrad abraten!!!

    Die Straßenverhältnisse sind teilweise wirklich tückisch.

    Richtung Nungwi = riesige lange Baustelle, Gravelroad, STAUB

    Umgebung Stadt = Chaos wie in Delhi

    Land= Schlaglöcher, Kinder , Kühe, Radfahrer .... im Dunkeln alles ohne Beleuchtung

    Krankenhaus = sicher nicht die beste Versorgung


    Ich hatte einen Motorradunfall nur auf einer griechischen Insel, es war eine Katastrophe!!!

    Wenn dann einen Mietwagen RAV 4 o.ä.


    LG yvy

  • Hallo Yvy,


    danke für deine Einschätzung. Schlimme Straßen haben wir auch schon in anderen Ländern gehabt, und im Dunkeln würden wir auch nie fahren, aber du hast wohl recht, denn wahrscheinlich ist ein Taxi doch die bessere Wahl.

    Wie lange im Vorfeld sollte man so eine Taxifahrt buchen, oder geht so etwas auch kurzfristig. Wir benötigen z. B. einen Transfer vom Flughafen zum Hotel und würden uns natürlich freuen, wenn das Taxi schon bei Ankunft auf uns warten würde. Wie hast du das gemacht?

    Stone Town wollen wir jetzt direkt bei Ankunft für 2 Nächte ansteuern, dann für 6 Nächte in den Norden (Nungwi) und dann für 6 Nächte in den Osten (Jambiani).

    Noch einmal vielen, vielen Dank für deine Hilfe.


    Herzliche Grüße

    Beate

    P.S. Flying Doctor Service haben wir für Kenia und werden wir auch für Tansania dazubuchen. Danach würde dann unsere Versicherung greifen, die die Kosten für den Rücktransport bei Bedarf nach Deutschland übernehmen würde.

  • Jambo Beate,


    auch ich bin normalerweise lieber unabhängig mit Mietwagen und habe lange überlegt.

    Für uns war es die richtige Entscheidung keinen Mietwagen zu nehmen und alles per Taxi zu machen.

    Das ist auf Sansibar deren Haupteinnahmequelle und du findest überall jemanden der dich irgendwohin fährt. Eigentlich muss gar nichts geplant werden.



    Ausflüge + Transfers auf Sansibar kann man mit Daniel, er spricht gut deutsch, gut buchen, haben wir auch gemacht.

    Er ist immer nett und gut drauf!

    Einfach ca. 1 Monat vorher per whatsapp anschreiben.


    https://daniel-23.jimdosite.com/ausfluege/


    Alle Transfers; auch ab Flughafen haben wir dann noch bei Haji gebucht. So wird das Geld besser verteilt 8o

    Tel. +255777473406


    weitere Infos auf Facebook: Wunderbares bzw. paradiesisches Sansibar Gruppen


    Haji hat zwar oft Bekannte geschickt für nur Transfers, war aber immer zuverlässig, pünktlich und sauberes Auto.Man kann auch spontan was vereinbaren. Auf der Insel scheinen alle miteinander vernetzt zu sein.


    Flughafen - Nungwi: ca.50€ (Preis einfach mit Angebot vom Hotel vergleichen)

    Nungwi - Michamwi: ca.50€

    Michamwi - Jambiani: ca.35€

    Jambiani- Stone Town: ca.40€

    Stone Town- Flughafen: ca.15€

    Taxi zum Restaurant immer 5-10$

    Alles verhandelbar!


    Ausflüge variieren sehr stark. Die All In Gäste vom hochgelobten "Neptune Pwane" Hotel haben oft bei Daniel mehr gezahlt als wir. Das schwankt schon.

    Wir haben für Mnemba Island ab Nungwi mit Auto , dann kurze Bootsfahrt 60€ gesamt bezahlt.

    Allerdings wollen viele einen kompletten Tagesausflug mit Mittagessen, Schildkröten, Sunset Kendwa Rocks dann wird es natürlich mehr.

  • Hallo Yvy,


    super Info, damit kann ich arbeiten. Die Hotelpreise liegen schon drüber, ich habe es mal verglichen.

    Es ist für uns eine ganz neue Erfahrung, ein wenig "abhängig" zu sein, denn normalerweise teilen wir uns am liebsten die Zeit selbst ein, aber es ist wohl der beste Weg, von A nach B zu kommen.

    Noch einmal lieben Dank für die sehr umfangreiche Beratung. Du hast mir sehr geholfen.


    Herzliche Grüße

    Beate

  • Hallo Yvy, Freitag waren wir in Düsseldorf zu Caravan-Messe und haben uns an einem Stand über Tansania und Sansibar informiert :) Der Anbieter ist Afromaxx.

    Es ist ja doch sehr interessant und irgendwie reizt es mich mehr als Südafrika. Wobei ich beides nicht kenne. Aber Tansania wirkte überschaubarer.

    Zumindest haben wir diese Länder jetzt auch auf die Liste genommen. :note:

  • Südafrika ist halt sehr europäisch zumindest an der Gardenroute.

    Als Einstiegsland bequem. Auch der Krüger NP ist toll, da man selfdrive machen kann.


    Tansania macht man geführt und die Serengeti ist ein Traum für Safari Liebhaber.

    Afromaxx habe ich mal schnell drauf geschaut;

    macht einen guten Eindruck im Netz; allerdings noch nie gehört.

    Preise in USD?