Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Unser Nordamerika - Das Forum für USA Kanada Nordamerika Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »David Moffat« ist männlich
  • »David Moffat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 063

Wohnort: An der Mittenwaldbahn

Beruf: Locomotive Engineer

  • Nachricht senden

1

27.09.2013, 13:52

CO - Rollins Pass Road von Rollinsville nach Winter Park

Vorwort

Ein gewisser David H. Moffat gründete mit anderen zusammen am 18.7.1902 die Denver, Northwestern and Pacific Railway. Die Stadtväter von Denver wünschten eine Bahnlinie nach Westen um Salt Lake City direkt zu erreichen. Bis dato ging das nur über Umwege, entweder mit der Union Pacific über Cheyenne oder der Rio Grande über Pueblo, Salida und Tennessee Pass. Die Strecke wurde niemals fertiggestellt, der westlichste erreichte Punkt war Craig in Colorado. Die heute als Rollins Pass Road bekannte Strecke wurde durch den Moffat Tunnel 1928 überflüssig. Und so gibt es jetzt eine wunderbare Straße über Rollins Pass.
Seit Jahren ist die Straße nicht mehr durchgehend zu befahren, der Needle’s Eye Tunnel ist unsicher und gesperrt. Vom Westen her kann man bis zur Passhöhe fahren, vom Osten her bis etwa eine Meile unter Needle’s Eye Tunnel.
Wir sind vom Osten bis zum Yankee Doodle Lake und vom Westen bis auf den Pass gefahren, den Rest habe ich erwandert. Die Westseite ist einigermaßen zu fahren, die Ostseite ist in den letzten 10 Jahren zu einer unglaublichen Buckelpiste geworden und ist nicht mehr wirklich zu empfehlen. Wir hatten gute und neue Reifen, die haben es glücklicherweise überstanden.

Zu meiner Karte
rot - die originale Bahntrasse
grün - diverse Gleisdreiecke zum Drehen von Loks und Schneeschleudern
blau - East Portal Road von Rollinsville bis zum Moffat Tunnel
orange - hier folgt die Straße nicht der alten Bahntrasse (Boulder Waggon Road ist nur für Jeep und ATV geeignet)


Rollins / Corona Pass Road auf einer größeren Karte anzeigen

Es folgt (demnächst) Rollins Pass Road in drei Teilen ...
Viele Grüße

Lutz

2

27.09.2013, 16:04

Ich bin gespannt :daumen1:

3

27.09.2013, 18:50

Ich bin auch gespannt , was es da zu sehen gibt .




LG corsie

  • »David Moffat« ist männlich
  • »David Moffat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 063

Wohnort: An der Mittenwaldbahn

Beruf: Locomotive Engineer

  • Nachricht senden

4

28.09.2013, 09:39

Teil 1 - Rollins Pass East von Rollinsville bis zum Yankee Doodle Lake

Diese Tour haben wir im Jahr 2000 schon mal gemacht, zu Dia Zeiten und ohne GPS. Damals haben wir auch oben noch einen Pkw getroffen, das wär jetzt völlig unmöglich. Die Gravel Road von Rollinsville bis zum Moffat Tunnel ist für Fahrzeuge jeder Art gut zu fahren, am Moffat Tunnel befindet sich ein großer Wanderparkplatz und neuerdings sogar Toiletten. Alles was danach kommt ist eine unglaubliche Buckelpiste, 4WD braucht man nicht aber einigermaßen Bodenfreiheit. Mehr als einmal ist einer von uns als Einweiser vor dem Auto her gegangen.

Die Bergfahrt als GPX Datei: >>> Rollins_Pass_East_1.gpx <<<
... und als KML Datei für Google Earth: >>> Rollins_Pass_East_1.kml <<<





In Rollinsville zweigt man hier ab vom CO State Highway 119. Die Gravelroad über Tolland bis zum Moffat Tunnel ist gut und problemlos zu fahren. In Tolland ist der Gilpin County Sheriff zu Hause, die 20 Meilen pro Stunde vor seinem Haus bitte einhalten :wink1:.


Größere Kartenansicht

Von Tolland aus sehen wir erstmals die Straße die wir in Kürze fahren werden und das gleich drei mal. Die früher "Giant Ladder" genannte Stelle passierte jeder Zug zum Höhengewinn drei mal, und wir heute ebenso.





Von Tolland zum Moffat Tunnel



Das alte Schulhaus von Tolland, rechts überm Haus die Rollins Pass Road



Kurzer Halt am Moffat Tunnel



Ein paar Meter östlich des Tunnels beginnt das Abenteuer, hier ist die Einfahrt zur Rollins Pass Road.









Auf den ersten Metern sah die Road noch ganz ordentlich aus. Man gewinnt schnell Höhe.



Die Straße umgeht eine nicht mehr existente Trestle.







Die Bahn wäre hier geradeaus weiter und durch den Tunnel 31 gefahren, die Straße nimmt eine Abkürzung zur 2.Etage der Giant Ladder.



Statt wie die Bahn über eine Brücke fahren wir durch eine Senke.



Die Bahnvergangenheit der Straße ist deutlich zu erkennen.







Tolland von der obersten Etage der Giant Ladder aus gesehen.



Die Straße bestand nur aus Dips und Bumps ...









Hier befand sich das Spruce Wye genannte Gleisdreieck zum Drehen von Loks und Schneeschleudern.









Der Yankee Doodle Lake ist erreicht :) :) :).







Mehr wollen wir dem Auto nicht zumuten und ich erhalte die Freigabe den Rest bis zum Pass zu erwandern. Diese Wanderung folgt im Teil 2.
Viele Grüße

Lutz

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »David Moffat« (28.09.2013, 21:03)


5

28.09.2013, 09:46

Das sieht recht abenteuerlich aus .




LG corsie :daumen1:

6

28.09.2013, 12:13

Das ist echt hochinteressant, das kommt auf den Plan für die nächste Tour, allein schon wegem dem Yankee Doodle See :D :D :D :D

Bin gespannt, wie es weitergeht

  • »David Moffat« ist männlich
  • »David Moffat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 063

Wohnort: An der Mittenwaldbahn

Beruf: Locomotive Engineer

  • Nachricht senden

7

29.09.2013, 21:05

Teil 2 - Wanderung vom Yankee Doodle Lake zum Rollins Pass und zurück

Es geht weiter ... meine Kollegen erteilen mir die Freigabe den Rest bis zum Pass zu erwandern und stellen ihre Stühle am See auf. Ich melde mich für 2 Stunden ab, tatsächlich brauche ich dann drei. Die Bahntrasse oben hoch über dem See ist in Sichtweite, ich schaue mir einen machbaren Weg von unten aus an und auf gehts. Mein Weg ist nicht zwingend zur Nachahmung empfohlen :smile2:.

Meine Wanderung als GPX Datei: >>> Rollinspass_Wanderung_2.gpx <<<
... und als KML Datei für Google Earth: >>> Rollinspass_Wanderung_2.kml <<<





Meinen Weg führte zuerst zur leider verschütteten Blue Stone Mine. Bis auf paar alte Grundmauern war davon nichts übrig. Links im ersten Bild sieht man die Mine.







Der ganze Hang ist mit alten Bahnschwellen übersät, scheinbar hat man die beim Abbau der Strecke einfach so entsorgt.







Der See aus luftiger Höhe und zu wenig Weitwinkel aufgetan ...



Juhu, oben angekommen, als erstes gehts bergwärts zum Pass. Die Steigung ist moderat. Man kann auf der alten Bahntrasse gut laufen.







Die beiden Devils Slide Trestles, sie haben den letzten Zug 1928 gesehen und stehen bis heute :).





Ein halb verschütteter Einschnitt.



Der restliche Weg bis zur Passhöhe ist unspektakulär, überall liegen alte Bahnschwellen und Überreste der Snowsheds am Hang.











Geschafft, von nun an gehts nur noch bergab :) :) ...



Zunächst erkunde ich noch das alte Corona Hotel, davon sind nur noch die Grundmauern übrig.











Zurück gehts zunächst auf dem selben Weg, da es in der Gegenrichtung anders aussieht gibts auch hier paar Bilder.









Vom Pass her umgeht die Boulder Waggon Road die beiden Trestles, weiter nach Ost geht es aber nicht.







Needles Eye Tunnel und Blick auf den Jenny Lake. Hinter dem See sieht man wo ich in einer halben Stunde sein werde.









Unspektakulär gehts weiter talwärts.























Man käme zum East Portal, den Weg merke ich mir mal :) ...















Hoch oben der Needles Eye Tunnel, dort war ich vor einer Stunde.









Das Ziel naht, die Straße unten ist schon unterhalb des Yankee Doodle Lake.



Die letzte Kurve :hike: ...



Und angekommen ... direkt am See ist ein großes Loch, hier soll es sich um keine Mine sondern um den Versuch einen Bahntunnel unter dem Pass zu treiben handeln.







Demnächst gibts noch die Westseite ;) ...
Viele Grüße

Lutz

Desert Rat

I LAVA IT

  • »Desert Rat« ist weiblich

Beiträge: 20 097

Wohnort: Pahoa, HI

Beruf: Lava Tour Guide, Landscape Photographer

  • Nachricht senden

8

29.09.2013, 21:28

schoene Ecke, aber solche Strassen wuerde ich nicht fahren wollen.
Wandern schon, aber nichts mit dem Auto



Gruss, Yvonne


  • »David Moffat« ist männlich
  • »David Moffat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 063

Wohnort: An der Mittenwaldbahn

Beruf: Locomotive Engineer

  • Nachricht senden

9

30.09.2013, 06:14

aber solche Strassen wuerde ich nicht fahren wollen. Wandern schon, aber nichts mit dem Auto
Am Wochenende sind eben (auf dem befahrbaren Teil) viele mit ATV oder Jeeps unterwegs. Denver ist nicht weit. Bei meiner Wanderung hat einer auch gleich angeboten mich mitzunehmen, aber das wollt ich ja nicht :hike: :pic2: ...
Viele Grüße

Lutz

10

30.09.2013, 07:36

Schöne Beschreibung :clap1: :clap1: :clap1:


Interpretiere ich das richtig, daß Du auf dem Hinweg gleich heftig bergauf gegangen bist, auf dem Rückweg aber den langen Weg :gru1:

  • »David Moffat« ist männlich
  • »David Moffat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 063

Wohnort: An der Mittenwaldbahn

Beruf: Locomotive Engineer

  • Nachricht senden

11

30.09.2013, 08:48

Ja, vom Yankee Doodle Lake den kurzen steilen Weg hinauf und die lange Bahntrasse dann zurück. Hier sieht man meinen ganzen Weg zur nächsten Etage. An der Mine vorbei aufwärts und dann etwas mehr links bis ich oben war. Wenn man oben ist erreicht man nach rechts recht schnell die Boulder Wagon Road und dann in der Folge die Devils Slide Trestles und den Pass. Ginge man links kommt dann gleich der Needles Eye Tunnel und dann der große Loop um Jenny Lake.

Viele Grüße

Lutz

12

30.09.2013, 08:53

Puh, das ist ganz schön gaach

  • »David Moffat« ist männlich
  • »David Moffat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 063

Wohnort: An der Mittenwaldbahn

Beruf: Locomotive Engineer

  • Nachricht senden

13

30.09.2013, 09:03

Die bessere Variante ist sicher vom Yankee Doodle Lake rechts den Weg zur Boulder Waggon Road zu nehmen. Sieht man hier im Luftbild ganz gut. Aber falls ich noch mal hinkomme wandere ich gleich vom East Portal.


Rollins / Corona Pass Road auf einer größeren Karte anzeigen
Viele Grüße

Lutz

  • »David Moffat« ist männlich
  • »David Moffat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 063

Wohnort: An der Mittenwaldbahn

Beruf: Locomotive Engineer

  • Nachricht senden

14

30.09.2013, 12:32

Teil 3 - die Westseite von Winter Park bis zum Rollins Pass

Der letzte Teil führt von Winter Park zum Pass. Wir kommen vorbei an der Stelle wo mal der Ort Arrow bzw Arrowhead stand und an der ganz wunderbaren Rifle Sight Notch Trestle. Die Westseite ist viel besser zu fahren als die Ostseite, ein paar haarige Stellen gab es aber auch hier.

Die Westseite als GPX Datei: >>> Rollins_Pass_West.gpx <<<
... und als KML Datei für Google Earth: >>> Rollins_Pass_West.kml <<<





Die Stelle wo man vom US40 abzweigen muss ist gut zu erkennen, auch Frau TomTom kennt die Straße zum Pass.





Wir fahren hier nach 2005 das zweite mal und es fällt sofort auf ... die Gegend hat sich verändert. Damals ging es durchweg durch dichten Wald, jetzt gibt es auf größeren Stücken freie Sicht auf Fraser und Winter Park mit den Ski Pisten. Wohl kurz nach 2005 muss es hier einen gewaltigen Waldbrand gegeben haben.







Hier gab es die Ortschaft Arrow, mit der Einstellung der Bahn 1928 verschwand der Ort spurlos.











Weiter gehts bergan ...









Ein vergessener Telegrafenmast.





Hier war das Ranch Creek Wye genannte Gleisdreieck. Die heutige Straße fährt das Dreieck aus, im früheren Streckengleis fehlt eine Brücke. Deren Reste liegen noch in der Gegend herum.











Brückenreste am Ranch Creek Wye







Das Gleisdreieck von der Ostseite



Von hier an nimmt die Straße einen anderen Weg als früher die Bahn. Auf der Bahntrasse gibt es einen kurzen Trail ... ich muss noch mal wiederkommen :).







Was wird das mal gewesen sein?



Wir treffen wieder auf die Bahntrasse, fahren aber im Bahnsinn genau genommen bis zum Rifle Sight Notch Tunnel in Richtung Winter Park :smile2:.





Alte Bahnschwellen die den letzten Zug 1928 gesehen haben.





Das Highlight der Westseite, Rifle Sight Notch Tunnel und Trestle. Der unten befindliche Tunnel ist nach 1928 eingestürzt, die Trestle steht immer noch. Ein bergfahrender Zug ist früher zuerst durch den Tunnel auf den Fotografen zu gefahren und 10 Minuten später über die Trestle.





















Pumphouse Lake (ich hoffe den richtigen fotografiert zu haben), hier stand zu Bahnzeiten ein Pumphaus welches die Station und das Hotel Corona auf dem Pass mit Wasser versorgt hat.



Kurz vor dem Pass gibt es noch mal eine lange Reihe vergessene Telegrafenmasten.



Das zweite Mal in drei Tagen auf dem Pass, dieses Mal mit dem Wägelchen :suv3:. Die Kollegen erkunden das Hotel, ich mache Siesta.



Der Wald unterwegs stand voller solcher Prachtexemplare :) .



Das wars, ich hoffe, ich hab niemanden mit meinen Eisenbahnrelikten gelangweilt. Und der Arbeitsvorrat für nächstes Jahr ist groß :smile2: ...
Viele Grüße

Lutz

15

30.09.2013, 13:14

Das wars, ich hoffe, ich hab niemanden mit meinen Eisenbahnrelikten gelangweilt

Ganz im Gegenteil

Die Strecke gefällt mir sehr gut und die Trestle ist sehr fotogen :daumen1:

Das kommt auf jeden Fall auf die große Liste

Vielen Dank Lutz für's vorstellen :clap1: :clap1: :clap1:

16

30.09.2013, 18:07

Wir sind 1995 mit einem Crown Victoria den Rollins Pass zuerst von Westen bis zum Pass gefahren. Leider sind die Bilder Scans vom DIA.









Zum Ende des Urlaubs haben wir noch die Ostseite versucht. leider wurde es immer nebeliger, so daß wir nicht bis zum gesperrten Tunnel gekommen sind.





  • »David Moffat« ist männlich
  • »David Moffat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 063

Wohnort: An der Mittenwaldbahn

Beruf: Locomotive Engineer

  • Nachricht senden

17

01.10.2013, 09:40

Oh schön :). Mit diesem Auto hättet ihr heute keine Chance mehr.

Im www gibts auch paar Bilder als man noch über die Devils Slide Trestles fahren konnte: >>> Panoramio <<<
Viele Grüße

Lutz