Sie sind nicht angemeldet.

21

16.06.2014, 20:58

Sehr interessant, was Du erzählst :daumen1:

22

16.06.2014, 21:16

Ich muss sagen, toll was du über Japan zu berichten weisst. Ist sicherlich auch eine Seite auf deiner Homepage wert.
Ihr musstet einfach die Chance wahrnehmen. Wer weiss, wenn ihr jemals wieder ins NSW gekommen waert. Das die Wende kommt, wusste damals ja keiner.
Ich freue mich schon auf die naechsten Tage in deinen Reisebericht.

Andreas

muhtsch

Senior

  • »muhtsch« ist weiblich
  • »muhtsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 480

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Nachricht senden

23

16.06.2014, 21:37

Wer weiss, wenn ihr jemals wieder ins NSW gekommen waert. Das die Wende kommt, wusste damals ja keiner.

:) Die Wende haben wir ja dort erlebt und überlebt ...

Emmentaler

UNA Moderator

  • »Emmentaler« ist männlich

Beiträge: 16 685

Wohnort: Ruegsau

Beruf: Bauingenieur

  • Nachricht senden

24

16.06.2014, 22:24

Was genau hast Du Dir angesehen? Wie lange und wo warst Du? Wie hat es Dir gefallen? Wie kamst Du mit Japan zurecht?


Das ist eine lange Geschichte und hat ihren Ursprung im Jahr 1999 als ich nach meiner Pensionierung drei Monate in La Jolla CA war um mein Englisch ein bisschen zu verbessern. Logisch, dass man da auch Japaner und Japanerinnen kennen lernt. Nun mit einer davon habe ich noch heute Kontakt und sie war allein oder mit ihren Eltern auch schon mehrere male bei uns in der Schweiz.

Im Jahr 2001 machten wir zum ersten mal mit dem Japan Rail Pass eine Rundreise wobei die Hotels durch ein Reisebüro vorgebucht wurden. Am Schluss waren wir dann mehrere Tage in Osaka und machten mit unseren Bekannten Ausflüge, die uns bis Hiroshima führten.
Anfang und Ende waren suboptimal. In der ersten Nacht musste ich wegen akuter Bronchitis in die Notfallaufnahme des Universitätsspitals von Tokyo. Vielleicht kannst du ja meinen Namen lesen



Und am Tag unserer Abreise von Osaka kam das Grounding der damaligen Swissair so dass es eine leicht teurere Rückreise mit der KLM gab.



Im Jahr 2006 machten wir erneut eine Reise die uns von Tokyo nach Hokkaido führte wo wir ebenfalls eine Rundreise machten.
Am Schluss ging es natürlich ebenfalls nach Osaka.



Ich finde das Reisen mit der Bahn in Japan sehr angenehm und wir sind wie du siehst in den Menschenmengen auch nicht verloren gegangen. Unser Wunsch ist, dass wir dieses Land noch einmal besuchen können.

Ernst

  • »franky.dee« ist männlich

Beiträge: 10 899

Wohnort: Im schönsten Bundesland der Welt

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

25

17.06.2014, 09:16

Hab ich doch glatt den Abflug verpasst, aber ich komme auch noch mit. :jub:
Gruss Frank :yssir1:

muhtsch

Senior

  • »muhtsch« ist weiblich
  • »muhtsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 480

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Nachricht senden

26

17.06.2014, 11:10

Hallo Ernst,
ja das klingt ja wirklich nach einer schönen Begegnung...
Und Du wist mir doch damit bestätigen, daß Japaner doch weltoffen, etwas schüchtern aber absolut liebenswert sind, oder?
Ihre ganz gerade Neugier erschrickt vielleicht den Einen oder Anderen. Die haben keine Skrupel ganz "straight" ganz Persönliches nachzufragen...das liebe ich.

Ja den Namen, den habe ich gestern mit der Tabelle versucht zu lesen...aber bist Du sicher, daß da Dein Name draufsteht?
das erste Wort müßte Ma-ru-chi heißen und das zweite A-ne-su-to.

"Man verschluckt" allerdings oft das u zB bei Mazda...heißt eigentlich mazuda, gesprochen 'masuda'...aber das u wird stumpf.
Unseren Namen Buch hat man zum Bu-fu gemacht...ch geht nun mal nicht :smile2:

Jedenfalls habe ich festgestellt, daß ich auf meiner Eingangsseite die Tabelle erneuern muß, die ist ja gar nicht vollständig...für andie, der die sicher noch bist Herbst lernen will ;)

Hab ich doch glatt den Abflug verpasst, aber ich komme auch noch mit. :jub:

supi...obwohl es ja nicht den klassischen Abflug gab ;) aber ich freue michüber jeden neuen Mitleser!


So, am nächsten Tag scheint endlich die Sonne auch in Osaka...
Bevor wir die Stadt gen Tokyo verlassen geht es noch einmal zum Osaka Castle...
Klasse, mitten im Moloch von Hochhäusern und anderen Bauten...dieses Relikt aus ehemaligen Zeiten. Das es immer schwer hatte zu bestehen...
Aber das ist Japan.
Da ich mich besser in Tokyo auskenne, muß ich bestätigen, daß ein Stückchen "Grün" und eine Steinlampe in der kleinsten Ecke auf dem teuersten Land der Welt Platz haben.
Und wenn es nur ein Mini-mini-Steingarten vor der Haustür ist...

Hier gehts weiter:



Sylwia

Emmentaler

UNA Moderator

  • »Emmentaler« ist männlich

Beiträge: 16 685

Wohnort: Ruegsau

Beruf: Bauingenieur

  • Nachricht senden

27

17.06.2014, 11:42

Ja den Namen, den habe ich gestern mit der Tabelle versucht zu lesen...aber bist Du sicher, daß da Dein Name draufsteht?
das erste Wort müßte Ma-ru-chi heißen und das zweite A-ne-su-to.


Ich bin mir ziemlich sicher dass das mein Name ist, denn mein japanischer Stempel - ja ein solcher wurde mir geschenkt - trägt die gleichen Zeichen und die Freundin Akiko hat es mir auch so aufgeschrieben.

Wir fühlten uns immer sehr wohl auf unseren Reisen auch wenn wir alleine unterwegs waren. In Hokkaido ist es allerdings so, das selbst in den Hotels oft mit Englisch kein weiterkommen war. Trotzdem haben wir immer unseren Weg gefunden und sind auch nicht verhungert.
Vor unserer ersten Reise nach Japan ass ich keinen Fisch. Das hat sich jedoch geändert und jetzt esse ich alles Meergetier.

Weisst du was ich hier mache?



Weisst du was Helga hier macht?



In Kyoto wurde ich von einer Schulklasse interviewt



Noch was für Lutz
Bei der Einfahrt des Zugs begrüssen die Zugsbegleiterinnen den Lokführer mit einer Verbeugung



Leider habe ich von unserer ersten Reise 2001 nur Papierbilder denn damals hatte ich noch keine Digitalkamera.

Ernst

muhtsch

Senior

  • »muhtsch« ist weiblich
  • »muhtsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 480

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Nachricht senden

28

17.06.2014, 12:45

Weisst du was Helga hier macht?

:D :D :D ...sag ich doch...wie Business Class...ach quatsch, noch besser!

Bei der Einfahrt des Zugs begrüssen die Zugsbegleiterinnen den Lokführer mit einer Verbeugung

aber nicht schon alles vorher verraten ;)
Leider habe ich von unserer ersten Reise 2001 nur Papierbilder denn damals hatte ich noch keine Digitalkamera.

dito...geht mir auch so...und gescannte Fotos sind nicht soooo überragend.
2010 hatte war ich zum ersten Mal mit einer Digitalen unterwegs...aber da war ich ständig überfordert wir man diese wunderschönen Bäume fotografiert, die vielen Hochhäuser und die Glänzendes.
Naja. Es ist wie es ist.
Letztendlich sind solche Aufnahmen nur ein VERSUCH eine Gegend festzuhalten bzw. darzustellen.
Die besten Bilder bleiben eben im Kopf!

29

17.06.2014, 17:54

Jedenfalls habe ich festgestellt, daß ich auf meiner Eingangsseite die Tabelle erneuern muß, die ist ja gar nicht vollständig...für andie, der die sicher noch bist Herbst lernen will ;)


Nie und nimmer. Ich habe schon mit meinen Schulenglisch Probleme und dann noch diese Schriftzeichen. Nein.

Andreas

Emmentaler

UNA Moderator

  • »Emmentaler« ist männlich

Beiträge: 16 685

Wohnort: Ruegsau

Beruf: Bauingenieur

  • Nachricht senden

30

17.06.2014, 17:58

...sag ich doch...wie Business Class...ach quatsch, noch besser!


Wir hatten den Japan Rail Pass 1. Klasse. Hier die Lösung für das Bild:
Gross schauten wir uns an, als bei einem Zwischenhalt in Aomori plötzlich alle Passagiere im Wagen aufstanden und an ihren Sitzen herumfummelten. Ein freundlicher Mitreisender machte uns dann darauf aufmerksam, dass nun die Fahrrichtung ändere und wir deswegen die Sitze drehen müssten

Letztendlich sind solche Aufnahmen nur ein VERSUCH eine Gegend festzuhalten bzw. darzustellen.
Die besten Bilder bleiben eben im Kopf!


Diese Aussage kann ich hundertprozentig unterschreiben.

Ernst

muhtsch

Senior

  • »muhtsch« ist weiblich
  • »muhtsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 480

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Nachricht senden

31

18.06.2014, 09:19

dass nun die Fahrrichtung ändere und wir deswegen die Sitze drehen müssten

...man muß sie ja nicht drehen, mann kann es tun...das macht sich vor allem gut, wenn man mal zu viert fährt, als Familie oder Freundeskreis, da muß man nicht hintereinander sitzen..
Und das war 1990 schon so...wo ist unsere Antwort darauf...Patent dürfte ja schon abgelaufen sein ;)


So Dröpje for dröpje geht es weiter....
Mehr als nur "dröpjes" haben wir im April2010 in Tokyo...ungewöhnlich kalt und regnerisch! Was für ein Ärger...


Emmentaler

UNA Moderator

  • »Emmentaler« ist männlich

Beiträge: 16 685

Wohnort: Ruegsau

Beruf: Bauingenieur

  • Nachricht senden

32

18.06.2014, 10:44

@mutsch
U-Bahn-Schächte können in Tokyo ziemlich tief sein (hier in Hibiya Station)... und man steht immer hintereinander und links (rechts wird überholt). Dies wird von allen eingehalten... selbst in der Rushhour!

Aber Achtung, in Osaka ist es als einzige Stadt Japans gerade umgekehrt. So wurde es mir dort jedenfalls eingetrichtert.

Ernst

muhtsch

Senior

  • »muhtsch« ist weiblich
  • »muhtsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 480

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Nachricht senden

33

18.06.2014, 11:59

Aber Achtung, in Osaka ist es als einzige Stadt Japans gerade umgekehrt.

U Bahnschächte sind nicht so tief? Meinst Du das?
Wir sind ja immer nur nach Umeda, Namba und Shin-Osaka gefahren.
Die Station neben dem New Otani war nicht nur sehr flach sondern hatte mit Abstand die beste Musik/Signal, die beim Eintreffen einer U-Bahn gespielt wird.
Ber generell kann ich keine weitere Einschätzung von Osakas UBahnen geben...da waren wir viel zu kurz dort.


Übrigens andie, wenn Du in Tokyo bist (in Osaka habe ich es nicht gehört), nicht wundern, 5pm ertönt eine Glockenmusik...es ist nicht der japanische Sandmann, der Dich ins Bett schickten will...
Es ist eine Art Probe ob die Lautsprecher etc noch funktioneren. Jedenfalls klingt es sehr lieblich. Sollte so ein Glockenspiel außerhalb dieser Zeit ertönen, dann solltest Du davon ausgehen,
daß durch ein Erdbeben o.ä. Gefahr droht.
Übrigens bei Erdbeben nie ins Freie laufen. Im extremen Fall die Eingangstür öffnen und sich zur Not dort positionieren. Ist eigentlich die sicherste Stelle.
Klingt zwar jetzt beängstigend, aber wie ich schon schrieb, die Beben waren bisher immer ohne großen Schaden für Laib und Leben gewesen.
Vor Tsunamis kann man sich nicht wirklich retten.

Übrigens gibt es das auf den Hawaii Inseln auch...es ist irgendein Mittwoch und einmal im Monat...
Beim ersten Mal habe ich fast einen Herzinfarkt bekommen, wegen der Nähe zum Wasser :huch1:

34

18.06.2014, 13:59

Alles nachgelesen, gefällt mir sehr gut, hochinteressant, wenn es auf der Website schon weitergehen würde, hätte ich wohl alles auf einmal fertiggelesen :D

muhtsch

Senior

  • »muhtsch« ist weiblich
  • »muhtsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 480

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Nachricht senden

35

18.06.2014, 14:35

wenn es auf der Website schon weitergehen würde, hätte ich wohl alles auf einmal fertiggelesen :D

uuups...ich gebe mir Mühe und bin in Eile...aber so einen Tag zu beschreiben, auch wenn nur wenig drin steht, dauert länger als ich will :(
Gestern habe ich mit genehmigt mal eine Stunde zu Sport zu gehen...damit ich mich auch wieder bewegen kann...
Lese doch einfach andere Ziele ;)

Aber schön dass Du es magst :cap:

36

18.06.2014, 14:36

Lese doch einfach andere Ziele ;)

:yssir: :D

Emmentaler

UNA Moderator

  • »Emmentaler« ist männlich

Beiträge: 16 685

Wohnort: Ruegsau

Beruf: Bauingenieur

  • Nachricht senden

37

18.06.2014, 17:48

@mutsch
U-Bahn-Schächte können in Tokyo ziemlich tief sein (hier in Hibiya Station)... und man steht immer hintereinander und links (rechts wird überholt). Dies wird von allen eingehalten... selbst in der Rushhour!

Aber Achtung, in Osaka ist es als einzige Stadt Japans gerade umgekehrt. So wurde es mir dort jedenfalls eingetrichtert.


Ich habe mich wohl hier nicht so klar ausgedrückt. In Osaka steht man rechts und links wird überholt.
In Osaka und der Region Kansai gilt im Fußgängerverkehr und insbesondere auf Rolltreppen der Rechtsverkehr, das im Gegensatz zum sonst üblichen Linksverkehr.

Ernst

38

18.06.2014, 19:45

hach, die Bilder sind toll. Japan würde mich auch reizen. allerdings ist das ein Ziel, welches ich mir jetzt wohl besser für später aufhebe ;)
Daisypath Vacation tickers

muhtsch

Senior

  • »muhtsch« ist weiblich
  • »muhtsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 480

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Nachricht senden

39

19.06.2014, 10:34

In Osaka steht man rechts und links wird überholt.

:gru1: ...aha...man lernt niemals aus...

Japan würde mich auch reizen. allerdings ist das ein Ziel, welches ich mir jetzt wohl besser für später aufhebe ;)

...ja was soll's...ich mußte auch erst 2 Entbinungen überstehen im dann mit den kleinen Mäusen nach Japan fahren zu können ;)
Kommt Zeit...kommt Japan... :)


:yssir:


...was es so für coole smilies gibt....

Sorry, Sandra...wieder nur ein Tag...aber mit vielen Bildern...vielleicht schaffe ich heute mal mehr :wink1:



:cap:

40

19.06.2014, 10:41

Sorry, Sandra...wieder nur ein Tag...aber mit vielen Bildern...vielleicht schaffe ich heute mal mehr :wink1:

Bitte lass Dir Zeit. Ich war nur gestern so schön im lesen drin, dass ich es wirklich bedauert habe, dass es noch nicht weiterging :wink1: Ich kann warten ;)