Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Unser Nordamerika - Das Forum für USA Kanada Nordamerika Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

muhtsch

Senior

  • »muhtsch« ist weiblich
  • »muhtsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 133

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Nachricht senden

1

20.03.2018, 14:56

Reisebericht: Unterwegs im Osten Südafrikas

Hi, ich melde mich von unserem fantastischen Urlaub im Osten Südafrikas zurück.
Wir waren netto 17 Tage dort, doch hatte ich den Eindruck es waren viele, viele Wochen.
Alles war neu.
Und die Menge an Informationen, also dem Erlebten und Gesehenen hat fast meine persönliche Speicherkarte gesprengt.

Eigentlich war ich ja so unsicher ob mir das gefallen wird. Unsere erste SA Reise fand 2006 statt und der Afrika-Virus ist nicht nur ausgeblieben.
Nein damals waren wir fest überzeugt nie wieder dieses Land besuchen zu wollen.
Die Reise im März sollte eine ganz Besondere sein. Und ich hatte keine wirkliche Idee. Südamerika steht ganz oben auf meiner to-do-list. Doch das Zeitfenster war zu klein.

Südafrika kam mir in den Sinn als ich die Aufnahmen unseres Sohnes (mit dem Handy :aug: ) aus Pilanesberg gesehen habe.
Aber Tiere beobachten? Näääh, die interessierten mich so gut wie gar nicht. Schließlich haben wir hier in Berlin einen der besten Tierparks weit und breit.
Deshalb habe ich nur vier ganze Tage für Tiersichtungen eingeplant. Der Rest sollte Landschaften gelten.
Schließlich lieben wir Landschaften.
Deshalb führte die Route in die Drakensberge, Sani Pass und ein Kurztripp an die Panaromaroute westlich vom Kruger.
Die 4 "Tier-Tage" haben wir im Hluhluwe Game Park und iSimangaliso verbracht.

Ich kann schon mal vorgreifen: es war genial!
Und ganz ehrlich? Was stört mich das Geschwätz vor dem Urlaub. Tiere in freier Laufbahn zu sehen und zu erleben ist absolut erdend!



Das war unsere Route:

Flug: TXL-JNB-DUR

Stationen:
Hluhluwe Game Park
St. Lucia
Oribi Gorge
Sani Pass/Lesotho
Cathedral Castle
Giants Castle
Montusi
Graskop

Flug: JNB-TXL




Wer Lust hat, kann mitkommen...

2

20.03.2018, 15:06

Schon wieder zurück- das ging aber schnell :gru1:
Umso besser , dass es euch länger vorkam und vor allem gut gefallen hat. :daumen:


Ich kann schon mal vorgreifen: es war genial!
Und ganz ehrlich? Was stört mich das Geschwätz vor dem Urlaub. Tiere in freier Laufbahn zu sehen und zu erleben ist absolut erdend!


:D
Bin schon gespannt auf deinen Reisebericht :wink1:

nirschi

Senior

  • »nirschi« ist weiblich

Beiträge: 3 634

Wohnort: Nähe Albstadt

Beruf: habe fertig

  • Nachricht senden

3

20.03.2018, 15:31

Auch ich warte ganz gespannt auf Deinen Bericht! :daumen:
Gruss
nirschi :camp:

-------------------------------------------

I have a dream






4

20.03.2018, 17:15

Ich freue mich schon auf den Reisebericht.

5

20.03.2018, 19:18

Boah, bist Du schnell, gestern heimgekommen und heute schon mit dem Bericht beginnen :huch1:

Ich freu mich, dass es Euch so gut gefallen hat, aber das weißt Du ja schon :D

olmed

Senior

Beiträge: 4 529

Wohnort: 70629 Stuttgart

Beruf: Air Cargo Worker

  • Nachricht senden

6

20.03.2018, 19:53

isch bin dabei :)
Gruß Markus

Grille

Krawallschachtel

  • »Grille« ist weiblich

Beiträge: 33 111

Wohnort: Nördlicher Westerwald

  • Nachricht senden

7

20.03.2018, 20:10

Huch bist du fix :huch1:

Da bin ich natürlich auch mit dabei :cap:
Lieben Gruß
Ilka :wink2:


8

20.03.2018, 20:13

Bin gespannt ....
Gruß Doris

9

21.03.2018, 01:00

Bin mal gespannt auf deine Erlebnisse. Mittlerweile scheinst du ja zu den Infizierten zu gehören. :wink1: :wink1:

Herzliche Grüße
Beate

Matze

UNA Moderator

  • »Matze« ist männlich

Beiträge: 29 475

Wohnort: Celle

Beruf: Rentner/Fahrer (Taxi)

  • Nachricht senden

10

21.03.2018, 01:09

Ich fahre hinterher... :smile:
Gruß Matze


:dynamo: :werder:

11

21.03.2018, 06:48

Wahnsinn, wie schnell Du bist. Ich bin natürlich dabei!
Liebe Grüße
Jürgen

12

21.03.2018, 08:25

Da bin ich doch auf jeden Fall dabei.

Du hast bestimmt so einige Infos für mich, die wir im November gut brauchen können. :clap1:


Hau in die Tasten. :giraffe:
:sheep: Gruß Gabriele

muhtsch

Senior

  • »muhtsch« ist weiblich
  • »muhtsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 133

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Nachricht senden

13

21.03.2018, 18:22

Anschnallen....es geht los...


Das Ding mit Südafrika
# Prolog
Im Jahre 2006 besuchten wir das erste Mal Südafrika.
Die Kap Gegend war ganz nett. Und wir haben wirklich gut gespeist und tolle Weine getrunken.
Aber es war uns zu europäisch - und zu unafrikanisch.

März 2018 stand ein runder Geburtstag an und ein besonderes Ziel sollte her.
Hawai'i, wieder Indien oder doch lieber Myanmar?
Eine WhatsApp unseres Sohnes mit Schnappschüssen aus dem Pilanesberg National Park gab den Anstoß Südafrika nochmals eine Chance zu geben.
Doch eins weiß ich ganz genau: Gamedrives und Tiersichtungen interessieren mich so gar nicht (Stand Februar 2018)
Im Grunde genommen kann ich Tiere im Berliner Tierpark auch sehen.

Die Route ist relativ schnell im Kasten, denn es gibt nur drei Eckpunkte zu beachten:
- Mein Geburtstag sollte in der The Gorge Private Game Lodge & Spa stattfinden
- Wir sind Landschaftfans, deshalb sollte viel Drakensberge dabei sein
- Vier Tage Tiersichtungen sollten ausreichend sein.

Die Flüge buchen wir bei Lufthansa schon im November. Den Inlandflug von Johannesburg nach Durban bei SAA. Doch Ende Januar storniert die South African Airline unseren Flug - ersatzlos.
Zwei Varianten stehen jetzt offen: mit Auto nach dem Nachtflug aus Deutschland von JNB zur Lodge im Hluhluwe Park fahren oder mit einer NoName-Airline nach Durban zu fliegen?
Schon die Namen der Airlines machen mir Angst.
Letztendlich entscheide ich mich den Flug bei einer Airline zu buchen mit dem lustigen Namen FlyMango. Was soll's. Schließlich sind wir auch schon mal innerhalb von Borneo mit FAX geflogen.

Das zur Theorie.
Doch wie immer, kommt alles anders als geplant...

# Drei Flüge und eine Autofahrt
Es ist Donnerstag - ein ganz normaler Arbeitstag.
Am späten Nachmittag geht es zum Flughafen TXL.
Traditionell bringt uns Schwager und Schwägerin zum Airport. Zum Aufmuntern gibt es im Auto schon mal ein paar süße und hochprozentige Alkopops, so dass wir nach einer fünfzigminütigen Autofahrt ziemlich lustig in Tegel aussteigen.
Schlagartig nüchtern werden wir beim neuesten Streich der Lufthansa in TXL.
Das ausgewiesene Terminal A9 ist verwaist. Jeglicher Hinweis fehlt.
Erst der Blick auf die Tafel bringt Erleuchtung: Luggage Drop-off findet am Terminal B20 statt. Im Schnellschritt geht es also zum entsprechenden Terminal, wo schon gefühlt zweihundert Passagiere an vier besetzten Schaltern anstehen. Nun gehören wir auch zu den Unbelehrbaren, die konsequent die angeblich notwendige 2-Stunden-Regelung permanent missachten.
TXL hat nämlich den Vorteil der kurzen Wege.
Das heißt: Mit Auto bis fast vor den Eincheckschalter vorfahren. Ohnehin werden diese erst etwa 60 Minuten vorher geöffnet.
Doch dieses Mal ist eben alles anders!
Die Stimmung am Terminal B ist etwas aufgeheizt. Diese Regelung ist für alle neu. Und es scheint, dass nicht nur wir zu den Zuspätkommern gehören.
Na Klasse!
Blick auf Berlin,born4travel.de Großen Menschen traut man offensichtlich Vordrängeln nicht zu. Wie auch immer. Rainer winkt mich aus der unendlichen Schlange nach kürzester Zeit Richtung Counter.
Hier erfahren wir auch, dass verpasste Flüge das Ergebnis dieser Neuregelung sind.

Es sind noch fünfzehn Minuten bis zum Abflug als wir unseren Koffern zusehen, wie sie auf dem Band von dannen schweben.
Und wir hoffen ganz fest, dass sie den gleichen Flieger nehmen werden, wie wir es tun.

Der Flug nach Frankfurt ist für uns fast schon wie eine Busfahrt. Dass Berlin keinen Anschluss an die Welt hat, damit haben wir uns schon abgefunden.
Der Sekt wird serviert als wir schon im Anflug sind.
Egal.

Die Bar am Terminal Z in Frankfurt gibt es nicht mehr.
"Anton & Anni", ein Restaurant im bayrischen Stil, ist jetzt hier der Platzhirsch.
Nix mit einem Cosmo oder Caipi. Es gibt nur Bier oder Almdudler. So sollen wohl Touristen Deutschland in Erinnerung behalten.

Weiter geht es hier









Und hier mal ein Mondvergleich ;)


14

21.03.2018, 19:32

Herrlich geschrieben, dieses Gefühl bei den ersten Tierbegegnungen, das Abendessen und die Mondvergleichsbilder sind der Hammer :clap1: :clap1: :clap1:

15

21.03.2018, 20:33

Ich beneide Dich um Deine Super-Schreibe!
Liebe Grüße
Jürgen

nirschi

Senior

  • »nirschi« ist weiblich

Beiträge: 3 634

Wohnort: Nähe Albstadt

Beruf: habe fertig

  • Nachricht senden

16

21.03.2018, 22:43

:clap1: :clap1: :clap1: Super!!!!
Gruss
nirschi :camp:

-------------------------------------------

I have a dream






17

22.03.2018, 07:53

War doch schon mal ein gutes Ankommen in Südafrika :daumen:
:sheep: Gruß Gabriele

Grille

Krawallschachtel

  • »Grille« ist weiblich

Beiträge: 33 111

Wohnort: Nördlicher Westerwald

  • Nachricht senden

18

22.03.2018, 12:28

Klasse :clap1: :clap1:

Da haben euch beide aber die Tiere im Park etwas überrascht :smile:
Toll beschrieben :daumen1:

Und dann das Essen abends :sab:
Ich esse grad ein Bütterchen.... :aug:
Lieben Gruß
Ilka :wink2:


muhtsch

Senior

  • »muhtsch« ist weiblich
  • »muhtsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 133

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumtänzer & Visionär

  • Nachricht senden

19

22.03.2018, 13:24

Da haben euch beide aber die Tiere im Park etwas überrascht

Aber so 'was von :lach3:
Das haben wir schon unterwegs auf der Reise 1000 Mal erzählt.

Euch, die riesige Tiere schon in Natura vor dem Auto stehend erlebt habt, würde es nicht schocken.
Aber wir waren völlig von den Socken.

Ich schreibe gerade am zweiten Tag. Und lese mich gerade in das Verhalten der Tiere ein.
Habe mir auch aus dem Kruger ein interessantes Buch mitgebracht. Ich werd' Tierfan!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher