Sie sind nicht angemeldet.

21

01.06.2017, 13:19

Warum ich die Route so machen wollte, erst Drakensberge dann Krüger, da ich mit dem Krüger das "Highlight" zum Schluss haben wollte.
Erst Landschaft, dann die Tiere - so war/ist mein Gedankengang.

Kann ich nachvollziehen :daumen1:

22

01.06.2017, 14:45

Habe jetzt mal die Route von/bis Jo-Burg durchgespielt.

Offen ist die Frage, Zwischenübernachtung vor Royal Natal NP oder direkt vom Airport durchfahren?



Wer hat das schon mal gemacht?
:sheep: Gruß Gabriele

23

01.06.2017, 15:21

Was haltet Ihr von dieser Route:

1 Tag: Johannesburg - Royal Natal 350 km / 3,5 Std. (gehe jetzt mal vom direkt durchfahren aus)
2 Tag: Royal Natal Selbstverpflegung
3 Tag:Royal Natal - Cathedral Peak 2 Std / 100 km
4 Tag: Cathedral Peak– Underberg 4 Std. / 240 km
5 Tag: Underberg - Sani Pass Tour (fahren nicht selbst hoch)
6 Tag: Underberg – Durban oder nördlicher : Hier vielleicht ein schönes Strandhotel/B&B?
7 Tag: Durban - Hluhluwe-iMfolozi Park -3 Std / 250 km
8 Tag: Hluhluwe-iMfolozi Park
9 Tag: Hluhluwe-iMfolozi Park – Nelspruit - 5,5 Std / 500 km. Hier evtl vorher schon eine schöne Übernachtung, das man nicht so viel KM hat, aber trotzdem am nächsten Tag schnell im Krüger NP ist ?
10 Tag: Nelspruit – Krüger NP Game Lodge
11 Tag: Krüger NP Game Lodge
12 Tag: Krüger NP SanParks
13 Tag: Krüger NP SanParks
14 Tag: Krüger NP SanParks
15 Tag:Krüger NP - x: Vielleicht doch lieber eine Zwischenübernachtung aus Sicherheitsgründen an einer schöne Stelle, so das wir am nächsten Tag zeitlich hinkommen, aber nicht den Tag in Johannesburg verbringen müssen.
16 Tag: ? – Johannesburg


Fühlt sich doch schon viel runder an, oder?
:sheep: Gruß Gabriele

24

01.06.2017, 17:27

1 Tag: Johannesburg - Royal Natal 350 km / 3,5 Std. (gehe jetzt mal vom direkt durchfahren aus)

Ich hab jetzt mal nachgeschaut, wir sind 302 km nach Ankunft gefahren und das ging, die paar Meilen mehr solltet Ihr schaffen, wenn Ihr schlafen könnt

6 Tag: Underberg ? Durban oder nördlicher : Hier vielleicht ein schönes Strandhotel/B&B?

Wir waren vor Urzeiten mal in Salt Rock

15 Tag:Krüger NP - x: Vielleicht doch lieber eine Zwischenübernachtung aus Sicherheitsgründen an einer schöne Stelle, so das wir am nächsten Tag zeitlich hinkommen, aber nicht den Tag in Johannesburg verbringen müssen.

Ich wollte doch nachsehen, mach ich später noch

25

01.06.2017, 17:36

Nachgesehen, wir sind erst um 9.45 Uhr von Graskop weggefahren und waren um 15.11 Uhr im Park, 30 km vor Johannesburg, den Park hatten wir einmal komplett umrunden müssen, da der Eingang auf der anderen Seite war. Schätze wir haben also von Graskop bis 30 km vor Johannesburg 5 Stunden gebraucht.

26

01.06.2017, 18:25

Denke mal, das wir nach dem Flug das schaffen müssten.
Sind damals ja auch direkt nach dem Flug bis hazyview kurz vorm Krüger gefahren. Ok, etwas anstrengend schon, aber man ist ja aufgeregt und dann geht es.
Müssten zwar unterwegs noch einiges einkaufen, da ab da 2-4 Tage selbstverpflegung angesagt ist, aber ein Supermarkt wird sich bestimmt finden.
:sheep: Gruß Gabriele

27

12.06.2017, 11:12

Zu diesem Teil der Reise benötige ich noch Eure Hilfe.
Ich weiß noch nicht so richtig, wie ich die Tage aufteilen soll.

Ich würde gern 2 Nächte in einer privaten Safari Lodge mit allem drumherum machen (Tipp welche ?) und die restlichen Tage in 1-2 stattlichen Camps (nicht Olifant, die kennen wir schon).

Aber wie die Tage auf welche Übernachtungen aufteilen. Wichtig wäre, das wir ggfs. von der letzten Übernachtung möglichst «wenig » km zum Flughafen haben.

Ggfs. fällt auch noch einer Übernachtung im Krüger weg, da wir gern 2 Tage in einem Strandhotel bei Durban relaxen wollen.

Vorläufige Planung :

9 Tag : Hluhluwe-iMfolozi Park – Nelspruit : 5,5 Std / 500 km
Hier evtl vorher schon eine schöne Übernachtung, das man nicht so viel KM hat, aber trotzdem am nächsten Tag schnell im Krüger NP ist ?

10 Tag : Nelspruit – Krüger NP

11 Tag :Krüger NP

12 Tag :Krüger NP

13 Tag :Krüger NP

14 Tag : Krüger NP

15 Tag :Krüger NP

16 Tag : Krüger – Johannesburg



Was könnt Ihr uns da raten ?


Danke.
:sheep: Gruß Gabriele

28

12.06.2017, 11:16

Soll die private Lodge am Beginn oder Ende der Kruger-Zeit liegen?

29

12.06.2017, 11:22

Soll die private Lodge am Beginn oder Ende der Kruger-Zeit liegen?



Da sind wir noch offen, sollte fahrtechnisch aber kein hin und her werden und wir müssen irgendwie die Möglichkeit haben, für die stattlichen Camps uns essenstechnisch einzudecken.
Eckpunkt ist halt nur die letzte Übernachtung, ob privat oder stattlich, das sie am "Rand" des Krüger liegt, damit wir halt schnell zum Flughafen kommen.
:sheep: Gruß Gabriele

30

12.06.2017, 12:59

Eine private Lodge kann ich nicht empfehlen, da wir diese nicht wollen

Du hast 6 Nächte für den Kruger, davon zwei für die Lodge

Andreas empfiehlt immer die Elephant Plains Game Lodge. Ich setze jetzt mal für die Planung voraus, dass Ihr die nehmt

9 Tag : Hluhluwe-iMfolozi Park – Nelspruit : 5,5 Std / 500 km

10 Tag : Nelspruit – EPGL

11 Tag :EPGL

12 Tag : Nach Haziview zum einkaufen, dann in den Krüger NP, entweder Skukuza oder Lower Sabie

13 Tag : Skukuza oder Lower Sabie

Dann kommt es drauf an, zwei verschiedene Camps oder nur einmal umziehen?

14 Tag : ???

15 Tag : Berg-en-Dal

16 Tag : Krüger – Johannesburg

31

12.06.2017, 13:21

Danke Sandra, schaue ich mir mal an.
:sheep: Gruß Gabriele

32

12.06.2017, 14:29

Wieviel Selbst Verpflegung brauchst du im KNP oder reicht dir das Angebot in den staatlichen Camps ?

33

12.06.2017, 14:39

Wieviel Selbst Verpflegung brauchst du im KNP oder reicht dir das Angebot in den staatlichen Camps ?



Damals im Shop vom Olifant war es sehr ausgesucht. Da hatten wir Pech, das wir nicht richtig etwas fanden, konnten uns dann aber außerhalb des Parks eindecken.

Getränke können wir auf jeden Fall vorher holen, aber bei Frühstücksuntensilien, bzw. Grillgut, wird es schon schwieriger (Erfahrung aus dem Olifants Shop).
:sheep: Gruß Gabriele

34

12.06.2017, 14:45

In den großen Camps gibt es ja Restaurants

35

12.06.2017, 16:13

In den großen Camps gibt es ja Restaurants



Nur wenn es sein muss, würden wir dahin gehen.
In den Camps brutzeln wir dann lieber selber.
:sheep: Gruß Gabriele

36

12.06.2017, 16:20

Dann bleibt es bei meiner Planung

Du musst Dich nur entscheiden, ob Ihr vor Berg-en-Dal noch eine Nacht z.B. in Biyamiti wohnen wollt oder zwei mal Berg-en-Dal. Was anderes kommt nicht in Frage, da man von dort am schnellsten zum Flughafen kommt

37

12.06.2017, 17:25

Gehe ich am Wochenende mit einer Karte mal darüber.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
:sheep: Gruß Gabriele

38

12.06.2017, 17:29

Was wäre der Vorteil bzw. Nachteil bei skukuza bzw. lower sabie?

Warum würdet ihr euch für was entscheiden?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
:sheep: Gruß Gabriele

39

12.06.2017, 17:35

Meine Vorschläge beruhen immer darauf, dass Ihr wirklich in der Elephant Plains Lodge absteigt.

Ich kenne beide Camps nicht persönlich. Da solltest Du bei Ingrid nachfragen.

Sie liegen einfach am nächsten zum Gate. Schau mal hier in diese Karte: KLICK (einmal drauf klicken zum vergrößern)

Ihr kommt beim Phabeni Gate rein, da sind nur Skukuza und Lower Sabie, Pretoriuskop soll unattraktiv sein, nachfragen! In Lower Sabie gibt es tolle Riverview oder Riverfront Bungalows mit klasse Sicht. Skukuza ist für Vögel bekannt. Biyamiti ist super, aber ein Wilderness Camp ohne Infrastruktur und Crocodile Bridge ist zu weit abseits.

40

12.06.2017, 17:36

Eigentlich wäre es schöner, Ihr könntet Satara mitnehmen, wegen der "Löwensicherheit". Aber das geht einfach nicht bei nur 4 Nächten