Sie sind nicht angemeldet.

21

19.11.2016, 20:00

Eine tolle Landschaft!



Kann ich mich nur anschließen. Wir wollten 2008 schon gern in die Drakensberge, aber paßte einfach zeitlich nicht. Daher ist dieses definitiv nochmal ein Ziel. :clap1:
:sheep: Gruß Gabriele

Grille

Krawallschachtel

  • »Grille« ist weiblich

Beiträge: 31 862

Wohnort: Nördlicher Westerwald

  • Nachricht senden

22

19.11.2016, 23:33

Da wir schon beschlossen haben, dass der Krüger unbedingt einen weiteren Besuch erfordert und die Drakensberge diesmal nicht auf dem Programm standen.......
Tolle Landschaft, gefällt mir sehr gut :daumen1:
Lieben Gruß
Ilka :wink2:


23

20.11.2016, 09:18

Freut mich, dass ich euch Anregungen für neue Ziele geben kann :)
2010 waren wir im Golden Gate und im Royal Natal NP, was uns auch sehr gut gefallen hat. Wer also mehr Zeit in dieser Gegend verbringen will, hat genug Auswahl.
Außerdem bietet es sich auch für einen Abstecher nach Lesotho (Sani Pass) an, dafür hat die Zeit bei uns allerdings noch nicht gereicht.

Später geht es dann weiter zur Oribi Gorge :wink1:

Matze

UNA Moderator

  • »Matze« ist männlich

Beiträge: 28 252

Wohnort: Celle

Beruf: Rentner/Fahrer (Taxi)

  • Nachricht senden

24

20.11.2016, 10:28

Habe es mir jetzt auch angesehen ...was soll ich sagen :gru1:

Reizt mich nicht unbedingt, diese Ecke zu besuchen. Was ich bis jetzt so gesehen habe, wird wohl nicht dazu führen, dass ich nochmal nach SA fliegen würde.
Viel Grün, also ähnliche Landschaft wie ich sie im Reisebericht über Schottland gesehen habe.
Gruß Matze


:dynamo: :werder:

25

20.11.2016, 11:25

@matze

Was ist den deine perfekte Vorstellung von einer Urlaubsumgebung ?
Gestern habe ich an dich denken müssen, das wäre das perfekte Camping gewesen.

Matze

UNA Moderator

  • »Matze« ist männlich

Beiträge: 28 252

Wohnort: Celle

Beruf: Rentner/Fahrer (Taxi)

  • Nachricht senden

26

20.11.2016, 11:38

@matze

Was ist den deine perfekte Vorstellung von einer Urlaubsumgebung ?

Möglichst etwas, was ich nicht ähnlich schon wo anders gesehen habe.... :pfeiff2:
Deswegen muß es noch lange nicht bedeuten, dass ich nicht doch dahin fahre ...so war ich schon mehrmals im Südwesten, allerdings war es eben jeweils nur immer einmal :wow1:
Deshalb bin ich auch von Alaska oder Canada begeistert, weil es kaum irgendwo ähnliches gibt - gut vielleicht noch die Rockys in Colorado.

Hab noch vergessen .... Bei meiner Meinung ist es dann eben so, dass mich dann z.b. eben Australien reizt. Weil ich mir hier vorstelle, viel Neues sehen zu können. Oder vielleicht tatsächlich Südamerika.
Und in USA die Sachen, die wir noch nicht gesehen haben. Texas, Südstaaten mit den Plantagen - eben anderes, wenig ähnliches :D :pfeif:
Gruß Matze


:dynamo: :werder:

27

20.11.2016, 15:39

Habe es mir jetzt auch angesehen ...was soll ich sagen :gru1:

Reizt mich nicht unbedingt, diese Ecke zu besuchen. Was ich bis jetzt so gesehen habe, wird wohl nicht dazu führen, dass ich nochmal nach SA fliegen würde.
Viel Grün, also ähnliche Landschaft wie ich sie im Reisebericht über Schottland gesehen habe.


Die Geschmäcker sind nun mal verschieden - zum Glück, denn sonst würden sich alle an vergleichsweise wenigen Orten sammeln :)

28.12. Giants Castle – Nähe Port Shepstone

Auch nach dem Wetterleuchten war die Nacht wieder sehr hell durch den Vollmond. Vor dem Frühstück packen wir das Gepäck und trinken schon vorab Tee bzw. Kaffee.


Heute ist der Ausblick noch besser

Das Frühstück ist so ähnlich wie gestern: Würstchen, Eier, Speck, diesmal mit Kartoffeln und Champignons statt Spinat. Es gibt natürlich auch Toast, Marmelade, Müsli und Joghurt.
Wir bezahlen unsere Restaurantrechnung an der Rezeption und wollen abfahren, als jemand an die Scheibe klopft. Ein Guide möchte zur nächsten Community mitgenommen werden. Wir unterhalten uns gut und er gibt mir ein klein wenig Sprachunterricht in isiZulu.
Im Dorf lassen wir ihn am Fußballplatz aussteigen. Es geht zuerst an Zuludörfern vorbei, später ist die Umgebung europäischer geprägt und entlang der R 603 wird Gemüse, Zuckerrohr und Obst angebaut.


Autowäsche in Afrika :zuck:


zwischen Giants Castle und Mooi River


zwischen Giants Castle und Mooi River


die Straße bis Mooi River und die R 603 hält einige Schlaglöcher für uns bereit


Mooi River


nach Mooi River

Nachdem wir lange an Zuckerrohrfeldern vorbei gefahren sind, scheint eine Ortschaft in die nächste überzugehen.


R 603

Entlang der N 2 stehen viele Obstverkäufer und ab und zu können wir aufs Meer blicken.



In Port Shepstone erledigen wir ein paar Einkäufe und füllen unsere Bargeldbestände auf.
Um 14:45 Uhr erreichen wir die Leopard Rock Lookout Chalets.


von außen ist es nicht der Hingucker

Sue empfängt uns und zeigt alles. Uns gefällt es auf Anhieb.
Da die Fotos auf der Webseite einen besseren Eindruck vom Chalet als meine Aufnahmen geben, verzichte ich darauf, meine Fotos vom Chalet hier einzustellen.

Wir gönnen uns ein kühles Hunters auf der Terrasse und beobachten dabei Vögel. Besonders gefällt uns neben den Kronentokos die Dominikanerwitwe im Prachtkleid.











Nachdem wir uns ausgeruht haben, schauen wir uns auf dem Grundstück um, obwohl es inzwischen sehr windig ist und sich noch mehr zugezogen hat. Es wird Gemüse angepflanzt, und in einigen Volieren werden Vögel gehalten. Letzteres gefällt uns nicht. Dann gehen wir noch zu dem bekannten Leopard Rock Felsen.



Danach essen wir und kosten das selbst gemachte, leckere Knoblauchdressing von Sue.
Wir kommen uns vermessen vor, als wir es uns von Kerzenlicht umgeben im Jacuzzi und gemütlich machen und dazu den süffigen Sherry vom Haus trinken. :drink:



Den Abend lassen wir bei Weihnachtsbeleuchtung und Kerzenlicht auf den Liegesesseln ausklingen.

ÜN: Leopard Rock Lookout Chalets
Kilometer: 338

28

20.11.2016, 15:57

Die Unterkunft sieht auf der Website klasse aus

Wir kommen uns vermessen vor, als wir es uns von Kerzenlicht umgeben im Jacuzzi und gemütlich machen und dazu den süffigen Sherry vom Haus trinken. :drink:

Das ist Südafrika :daumen1:

  • »franky.dee« ist männlich

Beiträge: 10 284

Wohnort: Im schönsten Bundesland der Welt

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

29

20.11.2016, 16:04

Schöner Tag und tolle Unterkunft
Gruss Frank :yssir1:

30

20.11.2016, 18:26

Die Badewanne mit dem Ausblick :love: Da hätte sogar ich gebadet :D
Gruß Doris

Matze

UNA Moderator

  • »Matze« ist männlich

Beiträge: 28 252

Wohnort: Celle

Beruf: Rentner/Fahrer (Taxi)

  • Nachricht senden

31

20.11.2016, 18:51

Die Badewanne mit dem Ausblick :love: Da hätte sogar ich gebadet :D

Badest du sonst nie? :lachweg:
Gruß Matze


:dynamo: :werder:

32

20.11.2016, 19:06

Die Badewanne mit dem Ausblick :love: Da hätte sogar ich gebadet :D

Badest du sonst nie? :lachweg:


Wenn es sich vermeiden lässt :lach3:
Gruß Doris

Matze

UNA Moderator

  • »Matze« ist männlich

Beiträge: 28 252

Wohnort: Celle

Beruf: Rentner/Fahrer (Taxi)

  • Nachricht senden

33

20.11.2016, 19:08

Die Badewanne mit dem Ausblick :love: Da hätte sogar ich gebadet :D

Badest du sonst nie? :lachweg:


Wenn es sich vermeiden lässt :lach3:

Ich sehr gern.....
Gruß Matze


:dynamo: :werder:

Grille

Krawallschachtel

  • »Grille« ist weiblich

Beiträge: 31 862

Wohnort: Nördlicher Westerwald

  • Nachricht senden

34

20.11.2016, 20:05

Solch schlechte Strassen hatten wir nicht einmal in Südafrika, es wurde überall gerade gebaut an den Strassen :daumen1:

Die Unterkunft ist klasse und ich glaube, das Jacuzzi hätte ich mir auch gefallen lassen :daumen1:
Lieben Gruß
Ilka :wink2:


35

20.11.2016, 20:08

Solch schlechte Strassen hatten wir nicht einmal in Südafrika, es wurde überall gerade gebaut an den Strassen


Bei unserer Reise waren die Straßen alle besser, als hier.
:sheep: Gruß Gabriele

Grille

Krawallschachtel

  • »Grille« ist weiblich

Beiträge: 31 862

Wohnort: Nördlicher Westerwald

  • Nachricht senden

36

20.11.2016, 20:09

Solch schlechte Strassen hatten wir nicht einmal in Südafrika, es wurde überall gerade gebaut an den Strassen


Bei unserer Reise waren die Straßen alle besser, als hier.

;Plus1;
Lieben Gruß
Ilka :wink2:


37

21.11.2016, 17:47

Solch schlechte Strassen hatten wir nicht einmal in Südafrika, es wurde überall gerade gebaut an den Strassen :daumen1:


:gru1: die Straße ist in SA gewesen :gru1:
Aber das war auch die schlechteste Strasse :D , die "N"- Straßen sind generell sehr gut (wer ja auch noch schöner, wenn man schon Maut bezahlt) und die anderen Straßen sind in der Regel auch ok, wobei man Schlaglöcher nie ganz ausschließen kann.

38

21.11.2016, 18:00

29.12. Lake Eland Reserve und Oribi Gorge

Wir schlafen nicht schlecht, jedoch auch nicht richtig tief, vielleicht liegt es am Wind, der gegen Morgen nachlässt. Wir hoffen, dass das Wetter heute besser wird. Aber wir werden enttäuscht. Als wir aufstehen, ist die Wolkendecke immer noch sehr dicht. :( Dafür erfreuen wir uns an der Vogelwelt: Rotschwingenstare, Schildraben, Dominikanerwitwen, Schwalben, Brillenweber, Klippenrötel, Graubulbül und Kronentoko.


Dominikanerwitwe


Brillenweber


Cape Rock Thrush- Klippenrötel

Wir hören auch die babyähnlichen Rufe des Trompeterhornvogels, aber leider lässt er sich nicht blicken.
Das Frühstück wird uns von Andrew serviert. Wir können zwischen einem healthy breakfast und einem englischen Frühstück wählen. Wir entscheiden uns für letzteres. Sue kommt im Laufe des Frühstücks an unseren Tisch und erkundigt sich, ob alles o.k. sei.


Aussicht von der Frühstücksterrasse

Gegen 09:45 h fahren wir zum Lake Eland Game Reserve. Wir sehen Impalas, Gnus, Zebras, Kuhantilopen und Weißrückengeier.









Wir beobachten diejenigen, die sich die 4,5 km lange Zipline Tour zutrauen. Wir brauchen diesen Adrenalinkick in unserem Alter nicht mehr. ;)



An der 80 m langen Hängebrücke haben wir Glück und können allein in Ruhe über die Brücke gehen. Wer sich nicht über die Hängebrücke traut, kommt auch auf normalen Wege auf die andere Seite.





Schade, dass die Sonne nicht scheint.



Bei der weiteren Fahrt durch das Reserve steigen wir an zwei Aussichtspunkten mit Blick auf die Schlucht aus.



Leider sind die Elen-Antilopen zu weit weg für ein vernünftiges Foto.



Die Strecke entlang der Waterbuck Ridge ist ziemlich holprig. Dafür werden wir hinter dem Picknickplatz mit einer Giraffensichtung belohnt: vier Stück stehen im Wald.





Am See sind mehrere Grillplätze sowie Stellplätze für Camper. Während wir essen, beobachten wir die Angler.



Wir nehmen die Gamedrive-Route zwei zurück zur Rezeption. Giraffen, viele Blessböcke mit Jungtieren, Zebras und Gnus sind unsere Ausbeute.





Da es erst 13:30 Uhr ist, wollen wir das ca. ½ h entfernte 1950 gegründete Oribi Gorge Nature Reserve noch ein wenig erkunden. Die Oribi Gorge ist eine pittoreske Schlucht, die der Umzimkulwane River in das Felsplateau geschnitten hat. Neben verschiedenen Reptilien- und Amphibienarten kommen 250 Vogel- und 40 Säugetierarten, darunter die namensgebende Oribi-Antilope, vor.
Wir sind etwas irritiert, da wir einen offiziellen Eingang erwartet haben. An der Straße durch die Schlucht ist jedoch nur ein Parkplatz, an dem ein Ranger steht, bei dem man die Eintrittsgebühr (60 Rand) bezahlt. Mit Müh und Not finden wir noch einen Parkplatz. Es gibt verschiedene Trails, deren Länge zwischen 1 km und 9 km beträgt.
Wir entscheiden uns für den 1,5 km langen Samango Falls Trail.



Es geht durch dichten Wald mit interessanten Insekten.





Makro-Fotografie ist leider nicht meine Stärke :blush:



Aufgrund der Schwüle fühlen wir uns in einen Regenwald versetzt. Gut, dass wir uns vorher mit Peaceful Sleep eingesprüht haben, denn ich wäre für die Mücken sicherlich ein gefundenes Fressen. Die Fälle sind leider versiegt.
So fahren wir zum Hutted Camp weiter, an dem der 1 km lange Baboon View Trail beginnt. Da nicht offensichtlich ist, von wo aus er startet, frage ich in der Rezeption nach.





Der Angestellte kommt sogar mit raus, damit er es uns ganz genau zeigen kann.



Hier können wir nochmals schöne Ausblicke auf die Oribi Gorge genießen.





Zum Abschluss laufen wir vom ersten Parkplatz noch ein paar 100 m den Fluss entlang, aber Christian hat für heute genug.



Zum Abend kommt endlich die Sonne heraus, schade, dass sie sich uns tagsüber nicht gezeigt hat.



Wir werden von den Hunden begrüßt, aber ausgerechnet der Größte knurrt etwas. Ich habe davor Respekt, aber Christian zeigt sich (zumindest nach außen) unbeeindruckt.
Vor dem Sundowner trinken wir einen Filterkaffee.


Ausblick von der Terrasse

Später bereiten wir uns das während unserer Abwesenheit gebrachte Abendessen zu. Es gibt griechischen Salat, Lammcurry mit Reis und Spinatquiche. Das Lammcurry hat leider viele Knochen und ist sehr scharf. Die Spinatquiche ist in Ordnung. Am besten schmeckt jedoch der griechische Salat. Als es uns zu frisch wird, machen wir es uns mit einem Glas Sherry (der Sherry wurde heute Morgen nachgefüllt) auf den Liegesesseln bequem. Bei Kerzenlicht und Weihnachtsbeleuchtung werde ich richtig müde und wechsele bald ins Bett.
ÜN: Leopard Rock Lookout Chalets
Kilometer: 76

Matze

UNA Moderator

  • »Matze« ist männlich

Beiträge: 28 252

Wohnort: Celle

Beruf: Rentner/Fahrer (Taxi)

  • Nachricht senden

39

21.11.2016, 18:08

Der Tag heute gefällt mir....Tiersichtungen, interessante Vögel
Und auch die Gorge sieht interessant aus :daumen1:
Gruß Matze


:dynamo: :werder:

40

21.11.2016, 18:14

Und bei Sonnenschein wäre es noch schöner gewesen :)