Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Unser Nordamerika - Das Forum für USA Kanada Nordamerika Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

22.05.2018, 10:43

Mit dem Schwiegervater durch die USA...

Hallo,

mein Schwiegervater möchte gern mit mir durch die USA reisen solange er es gesundheitlich noch kann. Ich war schon mal in Vegas und New York, er noch gar nicht.

Unser Plan ist die typische TouriRoute Las Vegas - San Francisco - Los Angeles.

Wir haben ein paar Freunde, welche diese Route in 10 Tagen gemacht haben, dafür aber nicht viel an Sehenswürdigkeiten mitnehmen konnten (Grand Canyon etc.).
Wir selbst möchten 14 Tage vor Ort sein.
Habt ihr ein paar Erfahrungen was man machen MUSS und was man getrost auslassen kann ? Ich glaube nämlich, dass selbst 14 Tage nicht viel sind, da man ja auch mal was von Vegas, Los Angeles etc. sehen möchte und nicht nur durchfahren will.

Evtl. kann uns ja jemand ein paar Tipps geben, welche bei der Planung weiterhelfen können.
A la...

-Was sollte man als Startpunkt wählen ? Vegas ? SanFrancisco ?
-Wo bekommt man am Besten einen Mietwagen oder Motorrad her ?Check24?
-Wo übernachten und wo nicht ? (Bsp. meide Motels bei XY, da durch Touris überteuert etc.)

Wir dachten auch daran, dass wir vielleicht nur einen Teil mit dem Motorrad fahren möchten, und für einen "langweiligeren" oder "unkomfortableren" Teil der Strecke einen V8 Chevi oder so nehmen.

Unser Plan ist es, irgendwann im Sommer zu reisen (August/September).



Ich freue mich über jeden hilfreichen Beitrag.


Grüße Smuji

2

22.05.2018, 11:30

Als Roundtrip sind 21 Tage optimal als One Way gehen auch 14 Tage muss man dann eben gut planen.

Für einen Roundtrip würde ich die Stadt wählen, als Start und Ende, wohin der günstiges Flug geht.

One Way würde ich die Stadt, die euch am wenigsten Interessiert in die Mitte setzen. Bei One Way gibt es für die Strecke natürlich auch einige Variationen. Da musst du gucken, was ihr eher sehen wollt.

Für Mietwagen gibt es 100 und eine Möglichkeit, die großen Reiseveranstalter bieten das an aber auch Vermittler wie billiger-mietwagen. de usa-mietwagen.de etc. Auch beim ADAC gibt es Angebote, das muss man selber gucken, was einem da zusagt.

Bei der Route, die ihr vorhabt ist es überall voll, das kann man auch nichts meiden. Wenn man Touristenmassen vermeiden will fliegt man außerhalb der Saison, dann kann es aber Schnee geben. Zudem kann man eher in Cabins oder B&B's übernachten, wenn man Menschenmassen nicht mag, denn die steigen meist in den Ketten Motels ab. Teuer ist es auf der 08/15 Route fast überall man sollte mit 120€ die Nacht rechnen für das Zimmer, dann kommt man gut zurecht. In SF, und LA durchaus auch mehr.

Das Gefährt zu wechseln zwischendurch ist immer sehr zeitaufwändig, ich würde das bei so einer kurzen Reise vermeiden. Wie macht man das dann mit dem Bike, wo habt ihr dann das Gepäck, das ist doch mehr als umständlich.

August/September ist es teuer voll und heiß.

Das war meine Meinung dazu, andere geben Dir sicher andere Tipps.

Für allgemeine Tipps kannst auch mal auf meine Webseite gucken...da ist alles gut zusammen gefasst Link siehe unten

3

22.05.2018, 11:55

Vielen Dank erstmal !!!

Siehst du, genau solche Infos brauche ich =)...Denn diejenigen, von denen ich im ersten Post spreche, haben einen RoundTrip in 10 Tagen gemacht. OK, man muss sagen, sie haben es als reine "Fahr-Reise" gesehen. Weniger um zu "erkunden/kennenlernen". Was ja auch völlig O.K. ist.

Ich selbst würde gern ein wenig mehr kennen lernen und nicht nur fahren.

Da ich noch nicht in San Francisco oder Los Angeles war, kann ich nicht sagen, was ich mehr oder weniger mag. Zu Vegas kann ich sagen, dass man/ich wenigstens einen VOLLEN Tag und Nacht einplanen sollte (spielen im Casino muss nicht sein) um so die typischen TouriDinger mal gesehen zu haben.

Wo sollte man auf dieser Dreiecksroute(LV-SF-LA) halten oder vorbeifahren ? Die Küstenstraße von SF nach LA soll ja mit unter ein Highlight für Motorradfahrer sein, so wie ich gehört habe.


Was genau sind Cabins ?.... Wie buche ich am besten die Unterkünfte ? Booking.com ? Einfach drauf losfahren und irgendwo halten (wird wohl schwer werden in der Saison).



Außerhalb der Saison geht halt kaum, da ein Urlaub bei Kälte, grauem Himmel oder Regen echt fürn Ar*** ist. Besonders wenn man für teures Geld sich 2 Harley's mietet und dann das Wetter nicht mitspielt. Daher, wenn möglich, SONNE !!!! Außerdem passt es bei mir zeitlich nur immer in der Zeit (Anf. Juli - Ende Sep.) oder (Ende Februar - Anfang April).


Das Wechseln des Gefährts würden wir nur machen, wenn es "sinnvoll" ist und uns jemand dazu Rät. Vorzugsweise natürlich mit der Harley. In Sachen Gepäck, bekommt man in Kombination mit einem Motorradrucksack/tasche bei einer E-Glide schon einiges unter. Zumindest für männliche Verhältnisse =).


An das Wechseln haben wir halt nur gedacht, wenn es heißt: Die Strecke von X nach Y geht 1000km durch 50°C, langweilig geradeaus und es gibt nichts zu sehen...
In einem solchen Fall wäre ja dann ein großer V8 - SUV mit Klima viel komfortabler.

Grille

Krawallschachtel

  • »Grille« ist weiblich

Beiträge: 33 651

Wohnort: Nördlicher Westerwald

  • Nachricht senden

4

22.05.2018, 12:13

Vielleicht solltest du hier mal ein wenig bei den Reiseberichten stöbern, da findest du extrem viel aus der Gegend
Lieben Gruß
Ilka :wink2:


5

22.05.2018, 12:48

Nimm Dir mal eine USA Karte zuhand und schaue mal, welche Dinge Dich interessieren würden.

Welche Nationalparks dabei sein sollten, welche Orte. Dann mal auf Google Maps die einzelnen Orte "verbinden", dann siehst du, wieviel KM das zwischen Ort - Nationalpark - Stadt sind.

Dann einen Plan aufstellen.

z.B.

LA - Vegas xx km
Vegas- ZION NP xx km

usw.

Wenn dann Dein (grober) Plan steht, können wir darüber schauen, ob so machbar.
:sheep: Gruß Gabriele

6

22.05.2018, 12:48

Für allgemeine Infos, über Highlights und Strecken rate ich auch zu Reiseberichten, da gibt es viel tolle Bilder, man kann dann entscheiden was man sehen möchte.
Wenn du mehr kennenlernen willst, dann ist es natürlich besser in weniger Zeit auch weniger Strecke zu packen. Ich selber bin kein Biker, aber ich kann mir vorstellen, dass das Erkunden von Sights wie Parks und Highlights im Motorrad Outfit (Leder) bei 35° eher stressig ist. Zudem habt ihr ja all euer Hab und Gut dabei. Sicher sind die USA recht sicher, aber Gelegenheit macht Diebe.
Zum Kennenlernen der Parks gehört ja auch mal aussteigen und einen kleine Weg laufen. Das geht eben besser mit dem Auto. So meine Meinung aber das sieht ein Biker sicher anders. :D
In SF macht der typische Tourist die Standard Highlights die du hier in jedem RB finden kannst, Golden Gate, Lombard Street, Fisherman’s Wharf, Pier 39, Chinatown, etc. Dazu kann man bei einem Tag für die Stadt auch raten, bei mehr Zeit kann man Twin Peaks, Haight-Ashbury, Sausalito, etc mitnehmen.

In LA wären das Hollywood, Griffith Observatory, Santa Monica Beach, Venice Beach - wobei man für alles auch einen ganzen Tag mind. benötigt. In LV weißt du selber ist auch 1 Tag Pflicht dann nimmt man sich den Strip vor.

Wie genau ihr fahren wollt das ist ja persönliche Vorliebe PC Hwy ist sicher toll zu fahren, dann verpasst man bei einer One Way Tour aber das Death Valley und oder Yosemite NP, im übrigen auch sehr tolle Strecken. Man kann das auch etwas kombinieren das muss man dann sehen, wie viel Zeit ihr am Ende habt.

Cabins sind Hütten, mal einfache ohne Dusche mit SleepingBag- mal ausgestattet wie ein Hotel. Die gibt es meist in den Wäldern und in der Nähe von Parks oder in Parks.

Wo man buchen will ist eine persönliche Vorliebe, da gibt es wie bei den Autovermietern auch 1000 Möglichkeiten. Booking.com, hotels.com., Expedia, Trivago, bei den Hotels selber.. Spontan losfahren kann man machen, aber an den Hotspots wird es voll sein, aber es gibt natürlich auch Stornierungen und immer noch freie Zimmer (teuer). Ich würde im August/Sept nicht dazu raten. Bis zum 1 Montag im Sept. in den USA Ferien und hier in Europa ja auch zum Teil bis Mitte Sept. da ist es voll, danach kommen direkt die Fall Saison Urlauber. Eigentlich kann man sagen, dass es außer im Winter im Südwesten fast immer voll ist. Und wie du sagst dann ist es kalt, zumindest an einigen Orten, an anderen Orten ist es das nie so richtig.

Zum Gefährt, das müsst ihr wissen ich erachte das nicht als sinnvoll, da würde ich eher von LV aus mal eine Harley leihen und damit eine Tages-Tour machen in Richtig Valley of Fire, oder Death Valley oder in Richtung LA.

An das Wechseln haben wir halt nur gedacht, wenn es heißt: Die Strecke von X nach Y geht 1000km durch 50°C, langweilig geradeaus und es gibt nichts zu sehen...
In einem solchen Fall wäre ja dann ein großer V8 - SUV mit Klima viel komfortabler.
Das kommt drauf an wo ihr herfahren wollt, durch das DV kann es so warm werden, an der Küste eher nicht.

7

22.05.2018, 12:55

PC Hwy ist sicher toll zu fahren

Ist der Pacific Coast Highway nicht noch mindestens bis zum Herbst teilweise gesperrt? :gru1:
Jutta :cap:

8

22.05.2018, 13:27

PC Hwy ist sicher toll zu fahren

Ist der Pacific Coast Highway nicht noch mindestens bis zum Herbst teilweise gesperrt? :gru1:

Immer mal wieder wohl... ich dachte auch es geht erst um 2019.. Ist nur das Stück Lucia bzw. Gorda - Cambria

Zur Zeit

reh

Mr. UNA

  • »reh« ist männlich

Beiträge: 78 030

Wohnort: Neuss-Allerheiligen

Beruf: Gymnasiallehrer

  • Nachricht senden

9

23.05.2018, 00:16

14 Tage sind schon knapp.

Zu Bikern kann ich nichts sagen, auf Grund von Mietbedingungen würde ich sagen, nur das eine oder das andere.

Wenn man alle 3 Städte erkunden will, sind schon 6 Tage weg ... mindestens, dazu Anreise plus letzter Tag je nach Jetlag und Flugzeiten.

Bleiben m.E. Für den Rest noch 6 Tage.

2 Tage für SF nach LA.

Bleiben 4

Da schafft man vielleicht an NPs noch Death Valley und Sequoia
Liebe Grüße
REH



REHs Nordamerikareise-Seite - Das Forum "Unser Nordamerika"

--- The only way to learn Math is to do Math ---

10

23.05.2018, 06:30

Hallo,

von Las Vegas kann man schöne Motorradtouren inkl. Route 66 machen, aber im Juli/August würde ich dringend davon abraten, dann ist es viel zu heiß. Ein klimatisiertes Auto macht einem da viel mehr Freude beim Reisen.

San Francisco - Los Angeles = Highway No 1 gehört natürlich zu den Highlights für Biker. Das Klima im Sommer ist dort deutlich angenehmer als in Vegas. Allerdings müßtet Ihr auch hier gut recherchieren, denn der Highway No 1 ist
immer wieder wegen Erdrutsche gesperrt und dann auf die Autobahn ausweichen ist nicht wirklich so schön. Dann kann man das auch lieber mit dem Auto machen.

Ich bin z.B. kein Fan von den Motelketten Motel 6, Days Inn etc.

Best Western Motels sind (nicht immer, aber auf Grund Internet gut recherchierbar) i.d.R. guter Standard. Man sammelt Punkte und ggf. ersammelt man sich kostenlose Übernachtungen.
VG
Jeannie

DocHoliday

UNA Moderator

  • »DocHoliday« ist männlich

Beiträge: 16 661

Wohnort: Duisburg

Beruf: Wie der Name schon sagt

  • Nachricht senden

11

23.05.2018, 15:52

Las Vegas im August mit Motorrad? :huch3:
Ihr müsst im August mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 40°C und mehr rechnen. Motorrad, Cabrio oder jedes Gefährt, dass nicht komplett geschlossen und klimatisiert ist, macht da keine echte Freude. Das Death Valley, was das natüriche Ziel auf dem Weg von Las Vegas zur Pazifikküste wäre, bringt es zu dieser Jahreszeit auch schon mal auf 50°C.

Wenn Vegas unbedingt dabei sein muss: Flug Nach Vegas, 2 Nächte Vegas, dann mit dem Auto direkt durch na L.A. 2 Tage L.A., dann Moped mieten, Sequoia NP, Yosemite NP, San Francisco, PC Highway, Santa Barbara, L.A.
Das dürft auf direktem Wege so ca. 1800 km sein.

Ich würde ehrlich gesagt Vegas auslassen, um ein bisschen mehr Zeit für Kalifornien zu haben. Dann wären evtl. noch Ziele wie Lake Tahoe oder die Weinbaugebiete im Napa Valley mit drin.
Falls Ihr hierzulande nicht auch Harley fahrt und geübte Langstreckenfahrer seid, nehmt Euch nicht zu viele km vor, Eure Popos werden es Euch danken ;)
Gruß

Dirk

12

23.05.2018, 22:11

Wir haben mal in San Francisco im Sommer eine Harley gebucht und sind durchs Napa Valley gefahren. Das war sehr schön und gut als Tagestour machbar.
Schöne Grüße Monika. :des:


13

24.05.2018, 08:15

Jetzt sollte sich erst mal wieder Smuji melden. :wink1:
:sheep: Gruß Gabriele

14

24.05.2018, 11:01

Moin, ich habe ein ähnliches Problem. Meine Kinder möchten mit meiner Frau und mir eine Rundreise durch den Südwesten machen. Da die beiden aber nur 2 Wochen Zeit ( und wenig Geld ) haben, muss es eine Expresstour sein. Ich habe bisher folgenden Plan: Flug nach LAX, Fahrt mit Minivan, LOW Budget-Übernachtungen. Ich habe folgende Strecke rausgesucht . LA, Kingman, Grand Canyon, Monument Valley, Page, Bryce Canyon, Las Vegas, Bakersfield, Yosemite, Modesto, SFO, 101 bis Santa Monica. Universal Studies und Disneyland muss ich auch noch einbauen :pat: Und dann kommt das schönste der Planung , wenn die Kinder am Flughafen abgeliefert sind, fahren meine Frau und ich noch 1 Woche im Cabrio durch Californien. Laut Kilometrierung müsste es so gehn, aber viel Zeit für die Besichtigungen bleib nicht. Nun gut, vielleicht klappt das ja auch mit dem Virus :D Ach so, geflogen wird im Mai 2019.
Liebe Grüße
Peter

if it ain`t country - it ain`t music :musik1:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher