Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Unser Nordamerika - Das Forum für USA Kanada Nordamerika Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lunchen

Junior

  • »lunchen« ist weiblich
  • »lunchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 801

Wohnort: Krefeld

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

1

21.04.2017, 13:26

Grand Tour Southwest 2018

Hallöchen!

Nächstes Jahr geht es endlich wieder in den Westen, diesmal mit meiner Mama, die noch nie außerhalb von Europa unterwegs war. Wir haben insgesamt etwas mehr als 4 Wochen Zeit und ich habe grad eine ganz spezielle Frage (Vielleicht werden es im Laufe der Zeit auch mehr).

Kennt ihr das? Die Route ist fertig geplant und auf einmal hat man einen spontanen Geistesblitz und würde am liebsten alles wieder umschmeißen, will aber auch nichts mehr streichen, weil man sich mit allen Zielen schon angefreundet hat? :smile: So ging es mir gestern. Ich bin plötzlich auf dem Trip unbedingt Saguaros sehen zu wollen, das Gebiet ist aber 0,0 auf meiner Routen. Jetzt die Frage: Wenn ich von Needles zum Grand Canyon fahre, dann könnte ich ja anstatt über Hackberry und Seligman auch so fahren (ca 1h mehr Fahrzeit, Oatman muss sein):

index.php?page=Attachment&attachmentID=5797

Auf dem südlichen Teil der AZ 96 sieht man bei Google Street View ein paar vereinzelte Saguaros. Ist da schon mal jemand lang gefahren und lohnt sich die Strecke? Oder soll ich das ganz schnell vergessen und lieber den "normalen" Weg über die 66 fahren? Ich kenn den Teil schon, fand es ganz nett und würde damit leben können wenn es ausfällt... Oatman und das Stück bei Amboy sind ja in der Tour. Was meint ihr?





franky.dee

Graduate

  • »franky.dee« ist männlich

Beiträge: 9 906

Wohnort: Im schönsten Bundesland der Welt

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

2

21.04.2017, 16:33

Ich weiß nicht ob ich für ein paar vereinzelte Saguaros so einen komischen Schlenker fahren würde. Dann doch viel lieber über Seligman.
Gruss Frank :yssir1:

3

21.04.2017, 17:41

Ich muss morgen mal schauen, wir sind im März die 93 nach Süden gefahren, ob ich da Fotos gemacht habe und ob man da Saguaros sieht. Vielleicht müsst Ihr nicht den ganzen Schlenker fahren

Melde mich morgen dazu, wenn nicht, bitte erinnere mich dran

lunchen

Junior

  • »lunchen« ist weiblich
  • »lunchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 801

Wohnort: Krefeld

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

4

21.04.2017, 18:17

Danke :)

Ich überlege grad sowieso den ganzen Schlenker über Tucson zu fahren... Müsste noch gehen von der Zeit her, wenn ich woanders ne Nacht abzwacke :D

5

21.04.2017, 18:32

Wenn Du außer ein paar vereinzelten Saguaros richtig was sehen willst, solltest Du drüber nachdenken

YvonneB

I LAVA IT

  • »YvonneB« ist weiblich

Beiträge: 19 972

Wohnort: Pahoa, HI

Beruf: Lava Tour Guide, Landscape Photographer

  • Nachricht senden

6

21.04.2017, 19:07

ich bin die Strecke letztes jahr gefahren. So viele Saguaros gab es da jetzt nicht wirklich zu sehen.
Vor allem, da ich vom Organ Pipe Cactus NM nach Hause gefahren bin.
Die meisten Saguaros waren viel suedlicher als in dem von dir angezeigten Kartenausschnitt



Gruss, Yvonne


reh

Mr. UNA

  • »reh« ist männlich

Beiträge: 72 844

Wohnort: Neuss-Allerheiligen

Beruf: Gymnasiallehrer

  • Nachricht senden

7

21.04.2017, 20:13

Ich bin da auch schon gefahren. Eigentlich lohnt das nicht wirklich.
Liebe Grüße
REH



REHs Nordamerikareise-Seite - Das Forum "Unser Nordamerika"

--- The only way to learn Math is to do Math ---

lunchen

Junior

  • »lunchen« ist weiblich
  • »lunchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 801

Wohnort: Krefeld

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

8

21.04.2017, 20:34

Okay, super. Vielen Dank, dann lasse ich das und mache es direkt richtig :smile:

9

21.04.2017, 20:42

und mache es direkt richtig :smile:

Gute Entscheidung :daumen1:

lunchen

Junior

  • »lunchen« ist weiblich
  • »lunchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 801

Wohnort: Krefeld

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

10

21.04.2017, 22:44

Also ich überlege jetzt grad Folgendes:

LA - Palm Springs
Palm Springs - Joshua Tree - Salvation Mountain (Wollte ich schon immer mal sehen) - Yuma
Yuma - evtl. Organ Pipe NM - Saguaro NP - Tucson
Tucson - Lost Dutchman SP - Apalache Trail - Prescott
Prescott - Watson Lake - Jerome - Sedona - Grand Canyon Village

Dafür streiche ich die Nacht in Needles, eine in Page und eine in Springdale(Bleiben noch 2 in Springdale)

Ja, ist teilweise viel Fahrerei, aber nochmal was ganz anderes und für mich wäre der gesamte Abschnitt auch neu. Ist das so einigermaßen machbar? Mir ist natürlich bewusst das Südarizona (wie so vieles) auch genug für eine eigene Reise bietet, aber mir geht es ja erstmal nur um einen Eindruck und darum, auch noch was neues zu sehen.

11

21.04.2017, 22:50

Ist das so einigermaßen machbar?

Poste das doch mal in der angedachten Tagesaufteilung, sonst kann man das schlecht beurteilen

lunchen

Junior

  • »lunchen« ist weiblich
  • »lunchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 801

Wohnort: Krefeld

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

13

21.04.2017, 23:30

LA - Palm Springs
Palm Springs - Joshua Tree - Salvation Mountain (Wollte ich schon immer mal sehen) - Yuma
Yuma - evtl. Organ Pipe NM - Saguaro NP - Tucson
Tucson - Lost Dutchman SP - Apalache Trail - Prescott
Prescott - Watson Lake

Sind wir so ähnlich 2013 auch gefahren: 2013/14 - Südwesten - Unser Amerika - Reise durch die USA

lunchen

Junior

  • »lunchen« ist weiblich
  • »lunchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 801

Wohnort: Krefeld

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

14

21.04.2017, 23:33


Sind wir so ähnlich 2013 auch gefahren: 2013/14 - Südwesten - Unser Amerika - Reise durch die USA
Mensch, ich bin doch erst bei 2012 :smile: Dann muss ich wohl mal eben vorziehen und springen!

Sagt mal: Klingt vielleicht etwas doof, aber was tut man im Saguaro NP? Auf der offiziellen Seite stehen vollkommen untypisch keinerlei Hikes oder sonst was. Irgendwelche guten Tips dafür?

reh

Mr. UNA

  • »reh« ist männlich

Beiträge: 72 844

Wohnort: Neuss-Allerheiligen

Beruf: Gymnasiallehrer

  • Nachricht senden

15

21.04.2017, 23:52

Mal meine ehrlich Meinung. Du machst - ein normales "Anfängerproblem" - to much in den einzelnen Tagesetappen.
Grundsätzlich planst du nach dem Motto.
Wir machen alles und komme nicht mehr zurück.

Ich sage jetzt mal folgendes: du hast den Virus und du kommst zurück.
Liebe Grüße
REH



REHs Nordamerikareise-Seite - Das Forum "Unser Nordamerika"

--- The only way to learn Math is to do Math ---

lunchen

Junior

  • »lunchen« ist weiblich
  • »lunchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 801

Wohnort: Krefeld

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

16

21.04.2017, 23:59

Ich ja, aber meine Mutter nicht ;) Sie hat ausdrücklich gesagt es wird ihre einzige Reise nach Amerika bleiben und möchte so viele verschiedene Sachen wie möglich in der Zeit sehen. Daher halt auch das Programm. Es bleibt ja nicht die kompletten vier Wochen so viel pro Tag, keine Sorge. Allerdings musste ich mir sowas auch vor der letzten Tour viel anhören und am Ende habe ich es als völlig entspannt empfunden :D Aber deshalb frage ich ja auch nochmal nach ;)

Aber ich war schon immer eher jemand der möglichst viel sehen will und jede Minute vom Tag plant und nutzt.

YvonneB

I LAVA IT

  • »YvonneB« ist weiblich

Beiträge: 19 972

Wohnort: Pahoa, HI

Beruf: Lava Tour Guide, Landscape Photographer

  • Nachricht senden

17

22.04.2017, 00:14


Sind wir so ähnlich 2013 auch gefahren: 2013/14 - Südwesten - Unser Amerika - Reise durch die USA
Mensch, ich bin doch erst bei 2012 :smile: Dann muss ich wohl mal eben vorziehen und springen!

Sagt mal: Klingt vielleicht etwas doof, aber was tut man im Saguaro NP? Auf der offiziellen Seite stehen vollkommen untypisch keinerlei Hikes oder sonst was. Irgendwelche guten Tips dafür?
ich plane ja gerade Saguaro NP fuer naechstes WE.
habe mir da schon einige Hikes rausgesucht. Die Besten schient es im East Saguaro zu geben. Da gibt es auf der Parkseite schoene Maps wo die Hikes beschrieben werden.
Ansonsten fahre ich in beiden Units die Scenic Road ab, fahre zum sunrise und sunset hin. Ich freu mich schon.
ich kann ja mal berichten ueber die diversen Wanderungen dort.
Die meisten Tageswanderungen scheinen sehr kurz zu sein, nie laenger als 5 Meilen



Gruss, Yvonne


18

22.04.2017, 08:43


Sind wir so ähnlich 2013 auch gefahren: 2013/14 - Südwesten - Unser Amerika - Reise durch die USA
Mensch, ich bin doch erst bei 2012 :smile: Dann muss ich wohl mal eben vorziehen und springen!

Sagt mal: Klingt vielleicht etwas doof, aber was tut man im Saguaro NP? Auf der offiziellen Seite stehen vollkommen untypisch keinerlei Hikes oder sonst was. Irgendwelche guten Tips dafür?

Wir waren seinerzeit nur im West. Da gibt es schon ein paar walks, die Loop-Road. Es wird euch sicherlich nicht langweilig ;)

19

22.04.2017, 09:05

Also ich überlege jetzt grad Folgendes:

LA - Palm Springs
Palm Springs - Joshua Tree - Salvation Mountain (Wollte ich schon immer mal sehen) - Yuma
Yuma - evtl. Organ Pipe NM - Saguaro NP - Tucson
Tucson - Lost Dutchman SP - Apalache Trail - Prescott
Prescott - Watson Lake - Jerome - Sedona - Grand Canyon Village

Dafür streiche ich die Nacht in Needles, eine in Page und eine in Springdale(Bleiben noch 2 in Springdale)

Ja, ist teilweise viel Fahrerei, aber nochmal was ganz anderes und für mich wäre der gesamte Abschnitt auch neu. Ist das so einigermaßen machbar? Mir ist natürlich bewusst das Südarizona (wie so vieles) auch genug für eine eigene Reise bietet, aber mir geht es ja erstmal nur um einen Eindruck und darum, auch noch was neues zu sehen.
Wenn du von LA zum Joshua Tree NP fahren willst, dann würde ich nicht in Plam Springs übernachten sondern eher in Yucca Valley.
Dann am nächsten Tag durch den Park fahren und weiter zum Salvation Mountain.
Oder du läßt den Salvation Mountain aus und fährst z. B. weiter nach Wickenburg. Dort gibt es auch jede Menge Saguaros und du hast einen großen Schlenker gespart.

Übrigens bin ich der Meinung, dass man auch als Ersttäter ruhig weite Strecken einplanen darf. Ich weiss noch, dass wir bei den ersten Reisen immer wieder weiter wollten und immer mehr sehen wollten. " Tage an einem Ort machten und schon wieder kribbelig.. Erst im Nachhinein habe ich mich mit den einzelnen Zielen näher beschäftigt und gesehen, was man sich nochmal ansehen sollte.

Und das kann man dann ja in den nächsten Urlauben "abarbeiten"
Schöne Grüße Monika. :des:


20

22.04.2017, 09:11

Dass man die fertige Route immer wieder umstellen will kenne ich auch.
Ich habe schon 3 feste Routen für meinen nächsten Urlaub gehabt und werde sie wahrscheinlich noch zig-mal umschmeissen.
Wenn du hier Reiseberichte liest, wird es nur noch schlimmer... :huch1: weil dort immer wieder Ziele auftauchen, die man auch noch sehen will
Schöne Grüße Monika. :des: