Sie sind nicht angemeldet.

Ararad

Rookie

  • »Ararad« ist männlich
  • »Ararad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 131

Wohnort: Rheinland Pfalz

Beruf: Chemiker

  • Nachricht senden

121

31.05.2017, 14:51

Tag 9 / 28.05.17 / Sonntag Ziel : San Diego
Die Fahrt von Hermosa Beach nach San Diego war ohne Probleme. Wir mussten jedoch, bevor wir in Best Western Cabrillo Garden Inn eingecheckt haben, zu Alamo in San Diego Intl. Flughafen. Der Mietwagen, den wir in San Francisco in der Stadt (Bush Street) erhielten, war ein Patriot Jeep mit 38.000 Meilen. Das Auto hat sich wie ein Traktor fahren lassen und es hat außerdem 2-3 Mal Ölwechselwarnung angezeigt. Das Navi war auch nicht das jüngste. Bei Alamo im San Diego-Flughafen -ich hatte vorher angerufen gehabt- haben wir gleich ohne Diskussionen einen neuen Mid Size SUV mit einem neuen Navi erhalten. Es ist wieder ein Jeep Patriot aber mit 10.000 Meilen und läßt sich wesentlich besser fahren.


Nach dem Einchecken in dem kleinen schnuckeligen BW-Hotel in der A-Street, sind wir zu Gas Lamp Quarter gelaufen.


Die gemütliche Dachterasse des Hotels


Zur Orientierung habe ich wieder die Apple eigene Karten-App verwendet. Es klappte wieder recht gut. Innerhalb des Stadtgebietes haben wir viele Ziele mit Hilfe dieser App wesentlich einfacher erreicht als mit der Karte.
Zuerst waren wir bei einem Italiener "Chianti" Frühabendessen. Der Nachtisch war kostenlos, da wir vom Hotel wieder einen Gutschein erhielten. Das Essen war akzeptabel aber der Nachtisch, Tiramisu schmeckte (da kostenlos :)) sehr gut.


Unterwegs zum Restaurant paar Bilder von der Stadt gemacht.






Nach dem Abendessen sind wir an die Marina zu USS Midway gegangen. Das mächtige Kriegsschiff mit der davorstehenden Save the Kiss-Statue ist sehenswert.






Ich fand jedoch das Bob Hope-Denkmal schöner.




Danach haben wir in Cafe 21 was getrunken und damit war der Tag zu Ende.




Gruß aus 29 Palms

Ararad








Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro

122

31.05.2017, 14:58

Eine Schiffsbesichtigung habt Ihr nicht gemacht?
:sheep: Gruß Gabriele

  • »franky.dee« ist männlich

Beiträge: 10 824

Wohnort: Im schönsten Bundesland der Welt

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

123

31.05.2017, 16:42

Die Old Town von San Diego ist schon schön. :daumen:
Gruss Frank :yssir1:

124

31.05.2017, 18:53

Uih, die Küss-Statue ist aber riesig, dachte die ist so groß wie Menschen sind :huch1:

reh

Mr. UNA

  • »reh« ist männlich

Beiträge: 77 923

Wohnort: Neuss-Allerheiligen

Beruf: Gymnasiallehrer

  • Nachricht senden

125

31.05.2017, 21:58

Auch dahin müsste ich nochmal hin - habe ich jedenfalls nochmal in die Verhandlungen über eine nächste Tour eingebracht - wenn es sie denn geben wird
Liebe Grüße
REH



REHs Nordamerikareise-Seite - Das Forum "Unser Nordamerika"

--- The only way to learn Math is to do Math ---

Ararad

Rookie

  • »Ararad« ist männlich
  • »Ararad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 131

Wohnort: Rheinland Pfalz

Beruf: Chemiker

  • Nachricht senden

126

01.06.2017, 00:34

Zitat

Eine Schiffsbesichtigung habt Ihr nicht gemacht?


Ja, am zweiten Tag aber nicht USS Midway sondern andere zwei Schiffe ; siehe Bericht für den Tag 10.
Gruß Ararad :)


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro

Ararad

Rookie

  • »Ararad« ist männlich
  • »Ararad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 131

Wohnort: Rheinland Pfalz

Beruf: Chemiker

  • Nachricht senden

127

01.06.2017, 01:22

Tag 10 / 29.05.17 / Montag (Memorial Day)
Nach dem Frühstück sind wir zunächst mit dem eigenen Auto zu Balboa Park gefahren. Wir wollten uns im Park nur umsehen.
Ein schöner Park, in dem man mit einem Tram hin und her fahren kann. Für die Museen blieb keine Zeit.




El Cid Statue




Kunstwerk zum Thema Grenzübergang






Danach sind wir nach La Jolla gefahren. Der Stadtteil hat uns sehr gut gefallen. Wegen des Feiertages waren jedoch fast alle Parkplätze am Strand, bei La Jolla Cove ... besetzt, so dass wir nur paar Fotos gemacht haben und sind weitergefahren.




Grünanlage an der Straße in La Jolla




Die Straße zu Cabrillo National Monument war hoffnungslos überfüllt und man konnte nur im Schritttempo fahren ; also auch aufgegeben und direkt zum Hotel gefahren und das Auto abgestellt.
Nachdem wir uns frischgemacht haben, sind wir zu Maritime Museum gelaufen und haben dort ein Segelschiff und ein U-Boot besichtigt.

Das Segelschiff war eine Rekonstruktion von einer britischen Fregatte aus dem 18.ten Jahrhundert ( HMS Rosa). In den Jahren 1980-1990 wurde sie als Segel-Trainingsschiff benutzt und danach von 20th Century Fox übernommen, um Modifizierungen für den Film Master Commander v. Russel Crow durchzuführen.
Wenn man den Film gesehen hat, erinnert man sich bei der Schiffbesichtigung an viele Filmszenen.








Ich fand es sehr interessant. Man konnte sehen, unter welchen Bedingungen die Matrosen etc... gelebt und gekämpft haben.
Speziell die Methode, wie man das trockene Biskuit (das Brot für die Mannschaft) madenfrei hält, ist sehenswürdig.


Man legte einen Fisch zu dem trockenen Brot, der von den Maden noch mehr bevorzugt wurde. Also sind die Maden langsam aber stetig umgezogen. Je mehr Maden im Fisch, desto weniger im Brot :-)

Das zweite Schiff, das wir besuchten, war ein U-Boot aus der Zeit des Kalten Krieges zwischen den USA und der UdSSR.
Das U-Boot B-39 gehörte seinerzeit zu UdSSR.


Um das Schiff besichtigen zu können, musste man zunächst außerhalb des Schiffes durch eine enge Öffnung durchgehen, um zu testen, ob man sich im Schiff vorwärts bewegen kann. Für meine Frau war das kein Problem ; bei mir wurde etwas problematisch aber doch geschafft :-)






Im U-Boot waren Motorgeräusche und typische maritime Befehle zu hören, die eine echte U-Boot-Atmosphäre simulierten. Es gab auch eine Filmvorführung über die Kuba-Krise, bei der solche russische U-Boote eine wichtige Rolle gespielt haben sollen. Es war recht interessant.
Danach haben wir bei einem irischen Pub eine Kleinigkeit gegessen und damit war auch der 10'te Tag zu Ende.

Gruß
Ararad

reh

Mr. UNA

  • »reh« ist männlich

Beiträge: 77 923

Wohnort: Neuss-Allerheiligen

Beruf: Gymnasiallehrer

  • Nachricht senden

128

01.06.2017, 06:36

Ja am Feiertag ist alles megavoll.
Liebe Grüße
REH



REHs Nordamerikareise-Seite - Das Forum "Unser Nordamerika"

--- The only way to learn Math is to do Math ---

  • »franky.dee« ist männlich

Beiträge: 10 824

Wohnort: Im schönsten Bundesland der Welt

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

129

01.06.2017, 06:39

Sieht nach einem schönen Tag aus. Schade das es überall so überfüllt war

..
Gruss Frank :yssir1:

130

01.06.2017, 07:43

Sowohl das Segelschiff als auch das U-Boot hätten mir auch gefallen :daumen1:

131

01.06.2017, 07:56

Das einzige U-Boot, das ich je besichtigt habe, war die U96 in den Bavaria Filmstudios :D
VG Tom

132

01.06.2017, 08:02

Sowohl das Segelschiff als auch das U-Boot hätten mir auch gefallen :daumen1:



Ich glaube, das hätte ich mir auch angesehen.
:sheep: Gruß Gabriele

Emmentaler

UNA Moderator

  • »Emmentaler« ist männlich

Beiträge: 16 627

Wohnort: Ruegsau

Beruf: Bauingenieur

  • Nachricht senden

133

01.06.2017, 10:33

San Diego und La Jolla, meine zweite Heimat.
Da kommen bei jedem Bild immer wieder Erinnerungen an die Monate hoch die ich hier nach meiner Pensionierung verbrachte.

Ernst

Matze

UNA Moderator

  • »Matze« ist männlich

Beiträge: 29 898

Wohnort: Celle

Beruf: Rentner/Fahrer (Taxi)

  • Nachricht senden

134

01.06.2017, 10:46

Sowohl das Segelschiff als auch das U-Boot hätten mir auch gefallen :daumen1:

Schließe mich an...
Mir gefällt Euer Tag :daumen1:
Gruß Matze


:dynamo: :werder:

Ararad

Rookie

  • »Ararad« ist männlich
  • »Ararad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 131

Wohnort: Rheinland Pfalz

Beruf: Chemiker

  • Nachricht senden

135

01.06.2017, 15:52

Tag 11 / 30.05.17 / Dienstag Ziel : Joshua Tree NP
Die Fahrt von San Diego nach Joshua Tree NP / 29 Palms war sehr angenehm. Ohne Staus sind wir durchgekommen.
Vorm Einchecken im Fairfield Inn&Suites haben wir Oasis Visitor Center besucht, um den Annual Pass zu kaufen. Dabei habe ich mir ein Joshua Tree T-Shirt auch gegönnt :-).
Das Fairfield Inn&Suites gehört zur Marriott Kette und hat uns sehr gut gefallen.


Die Lufttemperatur lag bei 32Grad C, die im Vergleich zu 16 Grad C in San Diego für uns eine 100%'ige Erhöhung bedeutete. Daher haben wir beschlossen, zunächst im Hotel bis 16:30-17:00 auszuruhen und dann den Park zu besuchen.
Unsere ersten Ziele für den Nachmittag waren White Tanks und Cholla Cactus Garden.
Wir als Pfälzer, die fast nur Waldlandschaften kennen, waren von dieser einzigartigen Landschaft begeistert. Wir haben zahlreiche Fotos gemacht, von denen ich nur einige poste.










Bilder aus Cholla Cactus Garden








Zum Abendessen waren wir im Joshua Tree Saloon, den ich weiterempfehlen kann. Recht urig mit guter ursprünglicher Country Western Musik und die Steaks schmecken auch sehr gut.




Damit war auch unser elfter Tag von unserer ersten USA-Südwest-Reise zu Ende.

Gruß aus Joshua Tree NP / 01.06.17 / Heute fahren wir nach Williams/AZ
Ararad

136

01.06.2017, 16:01

Joshua Tree ist immer wieder super schön und zu heiß war es ja wohl auch nicht. Jetzt habe ich Hunger auf ein Steak. :-)

137

01.06.2017, 16:07

Wunderschöne Fotos mit blauem Himmel! :daumen1:

Hmmmm....das Steak :eat:

138

01.06.2017, 17:58

Joshua Tree bei blauem Himmel und lauschigen 32°. Was will man mehr? :clap1:
VG Tom

139

01.06.2017, 18:29

Zitat

Joshua Tree bei blauem Himmel und lauschigen 32°. Was will man mehr? :clap1:


Da kann ich mich nur anschließen .
:sheep: Gruß Gabriele

140

01.06.2017, 19:44

Ach wie schön, der Joshua Tree und ein toller Abend zum Abschluss :clap1:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher